Bei Quedlinburg Mitten im Einsatz: Streifenwagen der Polizei geht auf A36 in Flammen auf

Auf der Autobahn 36 bei Quedlinburg ist ein Streifenwagen der Polizei teilweise abgebrannt. Aus dem Wagen des Motors war plötzlich Rauch gedrungen. Verletzt wurde niemand. Der Wagen ist aber hin.

Ein ausgebranntes Polizeiauto steht auf dem Standstreifen neben einer Autobahn.
Zuerst drang Rauch aus dem Motor, später ging der Antrieb in Flammen auf: Auf der A36 ist ein Polizei-Streifenwagen teilweise ausgebrannt. Bildrechte: Polizeiinspektion Magdeburg

Auf der Autobahn 36 ist am Dienstag ein Streifenwagen der Polizei in Flammen aufgegangen. Wie die Beamten mitteilten, war mitten im Einsatz gegen 15 Uhr plötzlich Rauch aus dem Motor des Fahrzeugs getreten. Wenig später habe der Motor Feuer gefangen, hieß es. Zu dem Brand war es den Angaben zufolge kurz hinter der Anschlussstelle Quedlinburg-Mitte gekommen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten das Feuer. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Verletzt wurde niemand. Allerdings war die Autobahn 36 in Richtung Bernburg wegen des Einsatzes für kurze Zeit gesperrt.

Ein ausgebranntes Polizeiauto steht auf dem Standstreifen neben einer Autobahn.
An dem Wagen entstand Totalschaden. Bildrechte: Polizeiinspektion Magdeburg

MDR (Luca Deutschländer)

0 Kommentare

Mehr aus dem Harz

Rettungskräfte der Feuerwehr füllen einen Zusammenklappbaren Wassertank mit Wasser als sie einen größeren Waldbrand in Schierke bekämpfen
Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, halfen Feuerwehren, Technisches Hilfswerk und Forsten, Landwirte und auch der Tankzug der Harzer Schmalspurbahnen. Bildrechte: dpa
Belebte Einkaufsstraße 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt