Verbrechen Serie von Automaten-Sprengungen in Thüringen

30. Oktober 2022, 16:28 Uhr

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen in Thüringen immer wieder Zigarettenautomaten zerstört und Diebesgut entwendet. So sucht die Polizei etwa bei Erfurt sowie in den Kreisen Sömmerda und Saalfeld-Rudolstadt nach Tätern.

In den vergangenen Tagen haben Unbekannte in Thüringen vermehrt Zigarettenautomaten zerstört und Zigaretten und Geld gestohlen. In Haßleben (Kreis Sömmerda) sprengten die Täter in der Nacht zum Samstag einen Automaten auf - wie viel Geld und Zigaretten sie entwendeten, ist laut Polizei noch unklar. Auch das verwendete Sprengmittel ist noch nicht bekannt. Der Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 3.500 Euro.

Etwa eine Stunde später wurde ein Automat im 25 Kilometer entfernten Erfurter Ortsteil Urbich gesprengt. Wie die Polizei mitteilte, erbeuteten die Täter auch dort eine noch unbekannte Menge an Bargeld und Zigaretten. Zeugen wollen zwei Männer mit schwarzen Kapuzenpullovern am Tatort gesehen haben. Einer der Tatverdächtigen soll eine helle Hose getragen haben. Die Polizei hofft auf weitere Hinweise zur Tat oder den Tätern und vermutet einen Zusammenhang zwischen beiden Explosionen.

Aufgebrochener Automat im Wald entsorgt

Zwischen Niederkrossen (Saalfeld-Rudolstadt) und Friedebach (Saale-Orla-Kreis) wurde im Zeitraum vom vergangenen Mittwoch bis Freitag zudem ein aufgebrochener Automat in einem Waldstück abgelegt. Die Polizei Saalfeld sucht Zeugen, die ein verdächtiges Fahrzeug gesehen haben könnten.

Gesprengter Zigarettenautomat
Durch gezielte Sprengungen haben die Täter oft leichtes Spiel. (Archivbild) Bildrechte: imago images/lausitznews.de

Immer wieder Angriffe auf Zigarettenautomaten

Immer wieder werden Zigarettenautomaten angegriffen und gesprengt. Erst in der Nacht zum Dienstag sprengten zwei Unbekannte in Arnstadt einen Automaten auf. Beide konnten mit ihren Fahrrädern in Richtung Innenstadt fliehen.

Im April waren außerdem Automaten in Gotha und Waltershausen Ziel von Dieben, der Schaden in diesen beiden Fällen lag bei mindestens 8.500 Euro. Etwa 10.000 Euro Schaden richteten unbekannte Automatensprenger im Februar außerdem in Erfurt an, damals wurde nachts mit einem Hubschrauber stundenlag nach den Dieben gesucht.

Auch im Vorjahr kam es regelmäßig zu solchen Delikten, zum Teil mit Schäden in fünfstelliger Höhe. Häufig verwenden die Täter Feuerwerkskörper, um an Zigaretten und Bargeld zu kommen.

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 29. Oktober 2022 | 07:30 Uhr

Mehr aus Thüringen

Ein Hamster in der Natur 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK