Auszeichnung Chemie-Nobelpreis für Molekül-Forscher

05. Oktober 2022, 13:09 Uhr

Carolyn Bertozzi, Morten Meldal und Barry Sharpless bekommen in diesem Jahr den Chemie-Nobelpreis. Sie haben Methoden zum Aufbau von Bio-Molekülen entwickelt. Die Nationale Akademie der Wissenschaften, Leopoldina, gratulierte ihrem Mitglied Bertozzi zur Auszeichnung.

Der Chemie-Nobelpreis geht in diesem Jahr an eine Forscherin sowie zwei Forscher aus den USA und Dänemark, die Methoden zum zielgerichteten Aufbau von Biomolekülen entwickelt haben. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit. Geehrt werden Carolyn Bertozzi (USA), Morten Meldal (Dänemark) und Barry Sharpless (USA) . Für den 81-jährigen Sharpless ist es der zweite Chemie-Nobelpreis. Im Jahr 2001 wurde er bereits einmal damit ausgezeichnet.

Sharpless und Meldal haben dem Nobelkomitee zufolge die Grundlagen für die sogenannte Click-Chemie gelegt. Dabei werden unterschiedliche Moluküle in lebenden Zellen aneinandergeklickt wie Laminat-Dielen. Click-Chemie kommt etwa bei der Entwicklung von Arzneimitteln, bei der Kartierung der DNA und bei der Herstellung von Materialien zum Einsatz, wie es hieß.

Bertozzi hat der Jury zufolge die Click-Chemie in eine neue Dimension gebracht und begonnen, sie für die Kartierung von Zellen zu nutzen. Zudem habe sie sogenannte bioorthogonale Reaktionen erforscht. Mithilfe bioorthogonaler Reaktionen sei etwa die Zielgenauigkeit von Krebsmedikamenten verbessert worden.

Leopoldina gratuliert ihrem Mitglied Bertozzi

Die US-Wissenschaftlerin Bertozzi ist seit 2008 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften, Leopoldina. Präsident Gerald Haug gratulierte ihr zu der Auszeichnung. In einer Erklärung heißt es: "Carolyn R. Bertozzi hat die Klick-Chemie in eine neue Dimension geführt. Damit können Krankheiten wie Krebs auf völlig neue Art und Weise untersucht werden. Für diese wegweisende Forschung ist sie nun mit dem Chemie-Nobelpreis ausgezeichnet worden. Es freut uns, dass diese Ehre erneut einem Mitglied der Leopoldina zuteil wird."

Deutscher Forscher im vergangenen Jahr geehrt

Die Auszeichnung ist wieder mit zehn Millionen Schwedischen Kronen dotiert, umgerechnet sind das etwa 920.000 Euro. Verliehen werden die Preise traditionell am 10. Dezember, dem Todestag von Alfred Nobel.

Im vergangenen Jahr war der Nobelpreis in dieser Kategorie an den deutschen Chemiker Benjamin List und den gebürtigen Briten David MacMillan gegangen. Sie wurden damals für die Entwicklung einer raffinierten Methode zur Beschleunigung chemischer Reaktionen geehrt.

MDR (pei;aju), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 05. Oktober 2022 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Welt

Nachrichten

Zahlreiche Menschen auf Geröll, Steinen und Erde 1 min
In der Nacht zum Freitag hat ein Erdrutsch über hundert Häuser unter sich begraben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 24.05.2024 | 17:21 Uhr

Die Naturkatastrophe ereignete sich gegen 3 Uhr Ortszeit in der Nacht zum Freitag. Eine Vertreterin des Roten Kreuzes von Papua-Neuguinea schätzte die Zahl der Verletzten und Toten auf 100 bis 500.

Fr 24.05.2024 17:00Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-papua-neuguinea-erdrutsch100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Nachrichten

Ein Estnischer Polizist bei einer Pressekonferenz 1 min
Russland klaut estnische Grenzbojen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 24.05.2024 | 15:21 Uhr

Der russische Grenzschutz hat nach Angaben Estlands Navigationsbojen aus dem Grenzfluss Narva entfernt. 24 der 50 Schwimmkörper seien mitgenommen worden.

Fr 24.05.2024 14:53Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/video-grenzen-bojen-eu-russland-estland100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video