Pandemie China lockert Corona-Regelungen

07. Dezember 2022, 10:21 Uhr

Zuletzt waren in China viele Menschen gegen die strikte Corona-Politik des Landes auf die Straße gegangen – nun hat die Regierung Lockerungen angekündigt. Unter anderem sollen Infizierte sich künftig zuhause isolieren können. Auch beim Testen und beim Bewegungsradius gibt es Lockerungen.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat China seine Null-Covid-Maßnahmen etwas gelockert. Die neuen Richtlinien sehen unter anderem vor, dass infizierte Personen ohne oder mit milden Symptomen sich "generell zu Hause isolieren" können. Erst wenn sich der Zustand verschlechtert, sollen sie sich in ausgewiesene Kliniken begeben.

In "Nicht-Hochrisiko-Gebieten" soll es künftig zudem keine Bewegungseinschränkungen mehr geben. Risikogebiete können dabei auch nur noch aus einzelnen Gebäuden oder Etagen bestehen. Außerdem will China den Umfang und die Häufigkeit von PCR-Tests reduzieren. Verpflichtende Tests soll es demnach in Regionen mit "hohem Risiko" sowie an Schulen geben.

Quarantäne bisher in Regierungseinrichtungen

Menschen, die von einer Provinz in die andere reisen, müssen künftig keinen maximal zwei Tage alten Negativ-Test mehr vorweisen. Auch bei der Ankunft müssen sie sich nicht mehr testen lassen. Die Massentests waren einer der Eckpfeiler der Null-Covid-Politik der chinesischen Regierung. Positiv getestete Personen mussten bisher zur Quarantäne in zentrale Regierungseinrichtungen.

In den vergangenen Wochen war es im ganzen Land zu Protesten gegen den strikten Corona-Kurs der Regierung gekommen. Angesichts der Proteste hatten zuletzt bereits mehrere Großstädte wie Peking oder Shanghai ihre Corona-Maßnahmen gelockert. Unterdessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Land weiter gesunken. Nach Angaben der chinesischen Gesundheitsbehörde wurden in den vergangenen 24 Stunden 25.321 Infektionen gemeldet – nach 28.062 am Vortag. Das Land meldete keinen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus.

dpa, AFP (fef)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 07. Dezember 2022 | 09:00 Uhr

Mehr aus Politik

Nachrichten

Die Staats- und Regierungschefs der G7-Nationen nebeneinander 1 min
Staats- und Regierungschefs der G7-Nationen zusammengetroffen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 13.06.2024 | 17:39 Uhr

Im süditalienischen Luxusresort Borgo Egnazia hat der G7-Gipfel begonnen. Daran nimmt auch Bundeskanzler Olaf Scholz teil, der am Vormittag eingetroffen war.

Do 13.06.2024 17:26Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/video-gipfel-industrienationen-ukraine-kredit100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Astronaut Matthias Maurer bei seinem Außeneinsatz an der Raumstation. 11 min
Bildrechte: IMAGO / ZUMA Wire
11 min 13.06.2024 | 17:25 Uhr

Vor allem zwischen den USA und China ist ein Wettstreit um den Weltraum gestartet. Die Politikwissenschaftlerin Antje Nötzold erklärt im Interview, wo Deutschland und Europa im Kampf um die Vormachtstellung stehen.

MDR FERNSEHEN Do 13.06.2024 14:34Uhr 11:05 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/audio-weltall-politik-europa-usa-china-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus der Welt

Nachrichten

Autos fahren durch Wasser auf einer überfluteten Straße 1 min
Fluten in US-Bundesstaat Florida Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 13.06.2024 | 15:21 Uhr

In mehreren Regionen wurde der Notstand ausgerufen. Der Nationale Wetterdienst warnt davor, dass die diesjährige Hurrikan-Saison besonders stark ausfallen könnte.

Do 13.06.2024 15:07Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-florida-fluten-regenfaelle-notstand100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ukrainische Soldatin mit neuer Prothese versucht zu laufen 1 min
Ukrainische Soldatin mit neuer Prothese versucht zu laufen Bildrechte: mdr

Nachrichten

Ein tiefschwarzes U-Boot fährt in eine Bucht ein. 1 min
Das kubanische Verteidigungsministerium betonte, keines der Schiffe habe Atomwaffen an Bord. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 12.06.2024 | 20:18 Uhr

Ein russisches Atom-U-Boot ist in den Hafen von Havanna eingelaufen. Die "Kasan" wird begleitet von drei weiteren russischen Marine-schiffen. Laut kubanischem Verteidigungsministerium sind keine Atomwaffen an Bord.

Mi 12.06.2024 20:04Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/video-havanna-kuba-russland-marine-uebung-atom-u-boot100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Überflutete Straßen auf Mallorca, Autos fahren durch. 1 min
Überflutete Straßen auf Mallorca Bildrechte: AP
1 min 12.06.2024 | 10:49 Uhr

Über Mallorca ist ein heftiges Unwetter mit Starkregen gezogen. Der Flughafen in Palma war vorübergehend lahmgelegt. Starts und Landungen wurden zeitweise ausgesetzt. Straßen und Parkplätze wurden überflutet.

Mi 12.06.2024 10:26Uhr 00:43 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-regen-mallorca-flughafen-flut102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video