Regionalstudio Dresden - Nachrichten um 23:30 Uhr


Mehr Geld für Tagesmütter und -väter in Dresden

Die rund 400 Tagesmütter und Tagesväter in Dresden erhalten mehr Geld. Das hat die Stadt mitgeteilt. Demnach können die Tagesmütter und -väter ab Juli mindestens 3.802 Euro brutto pro Monat verdienen, wenn sie neun Stunden täglich fünf Kinder betreuen. Maximal ist ein Verdienst von 5.000 Euro möglich. In einer Mitteilung der Stadt heißt es, Personen, die an einer solchen Tätigkeit interessiert seien, könnten sich in Dresden an eine von drei Beratungs- oder Vermittlungsstellen wenden.


Sächsische Dampfschiffahrt fährt wieder häufiger

Die Sächsische Dampfschiffahrt bietet wieder mehr Fahrten an. Wie Sprecher Robert Körner MDR SACHSEN sagte, wird ab Sonnabend von Dresden aus die Sächsische Schweiz direkt angesteuert. Der Dampfer fahre bis Königstein und zurück. Außerdem werde es ab kommender Woche mehr abendliche Motto-Fahrten mit Live-Musik oder einem Dinner geben. Im August würden auch wieder die beliebten Canaletto-Fahrten mit dem Kohle-Dampfer "Diesbar" angeboten. - Im Juni zählte die Dampfschiffahrt mehr als 30.000 Gäste. Wegen der Corona-Schutzauflagen ist die Platzkapazität auf den Schiffen eingeschränkt.


Fridays for Future-Aktion in Dresden

Nach einer coronabedingten Pause fand am Freitag in Dresden wieder eine Aktion der Klimabewegung Fridays for Future statt. Nach Angaben von Beobachtern versammelten sich Dutzende Radfahrer zu einer Demonstration. Dabei forderten sie einen besseren öffentlichen Nahverkehr, den Ausbau der Rad-Infrastruktur sowie eine generelle Verkehrswende. Weitere Themen waren das zuvor von Bundestag und Bundesrat verabschiedete Kohleausstiegsgesetz und der Kampf gegen Rassismus.


Grundschule in Dresden-Löbtau teilweise gesperrt

In Dresden-Löbtau sind am Freitag Teile des historischen Schulgebäudes der 35. Grundschule an der Bünaustraße vorsorglich gesperrt worden. Wie die Stadt mitteilte, könnte in mehreren Gebäudeteilen der Putz von der Decke fallen. Das habe die Untersuchung durch ein Unternehmen ergeben, das zur Reparatur bestellt war. Erstmals hatte sich am Mittwoch Putz von der Decke eines Flures gelöst. In der Grundschule lernen aktuell 344 Kinder in 14 Klassen. Um den Schulbetrieb weiter abzusichern, soll der Unterricht teilweise in den Räumen eines naheliegenden Hortes stattfinden.


Im Landkreis Meißen wird am 11. Oktober gewählt

Im Landkreis Meißen wird am 11. Oktober 2020 ein neuer Landrat gewählt. Das hat der Kreistag beschlossen. Demnach müssen die Kandidatenvorschläge bis zum 6. August 2020 um 18 Uhr beim Landratsamt eingereicht sein. - Auf der Kreistagssitzung ging es auch um die Elblandkliniken. Durch die Corona-Krise entstanden den drei Krankenhäusern in Meißen, Radebeul und Riesa erhebliche Mehrausgaben. Der Landrat wurde ermächtigt, im Bedarfsfall mit den kreiseigenen Kliniken einen Darlehensvertrag abzuschließen. Die Krankenhäuser erhalten dann vom Landkreis einen Kredit über fünf Millionen Euro.


Freital präsentiert sich mit neuem Internetauftritt

Die Stadt Freital hat einen neuen Internetauftritt. Dazu wurden die Seiten von www.freital.de in den vergangenen Monaten neu erstellt oder bearbeitet, unter anderem mit einem neuen Logo. Laut Stadtverwaltung sollen die Internetseiten künftig benutzerfreundlicher und übersichtlicher sein. Zugleich seien die Texte überarbeitet oder ergänzt worden, zum Beispiel mit Informationen zu den städtischen Gesellschaften oder zu Wandertouren in Freital. Außerdem verfüge der Internetauftritt über eine zentrale Suchfunktion zum Finden aller Inhalte.


Naturmarkt am Sonntag in Schellerhau

In Schellerhau findet am Sonntag der erste Naturmarkt nach der Corona-bedingten Pause statt. Etwa 50 Händler bieten auf dem Parkplatz vor dem Botanischen Garten ihre Waren an. Darunter sind Käse und Gemüse aus der Region, Töpfer- und Haushaltswaren sowie Schmuck. Der Markt ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Im Botanischen Garten werden auch Führungen angeboten.

Mehr aus der Region Dresden