Ticker

Sonnabend | 15.01.2022 | 13:30 Uhr

Fussball 2. Bundesliga

FC St. Pauli 2:2 (1:1) FC Erzgebirge Aue

Statistik

Tore

0:1 Zolinski (17.)
1:1 Medic (30.)
1:2 Trujic (72.)
2:2 Amenyido (90.+3)

FC St. Pauli

Vasilj - Ohlsson (86. Dzwigala), Ziereis, Medic, Paqarada - Smith - Irvine (75. Becker), Buchtmann (69. Amenyido), Hartel (85. Daschner) - Dittgen (75. Dittgen), Burgstaller

FC Erzgebirge Aue

Männel - Strauß, Gonther, Cacutalua, Carlson - Fandrich - Kühn (64. Trujic, 81. George), Hochscheidt, Zolinski - Jonjic, Owusu (89. Gueye)

Zuschauer

1.724

Gelb

Trujic (76.)

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Erzgebirge Aue ist zum Jahresauftakt nur hauchdünn an einem Sieg beim Tabellenführer vorbeibeigeschrammt. Gegen den FC St. Pauli gingen die Veilchen nach einem Konter durch Ben Zolinski in Führung, ehe Jakov Medic für den Gastgeber ausglich. Auch in der zweiten Halbzeit beschränkte sich Aue aufs Kontern und schnupperte nach dem Treffer des eingewechselten Nikola Trujic an einer kleinen Sensation. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit schaffte Etienne Amenyido für St. Pauli den Ausgleich.

O-Ton Sören Gonther

O-Ton Timo Schultz

O-Ton Marc Hensel

Abpfiff

Tief durchatmen. Nach einer irren Schlussphase trennen sich beide Teams Remis. Aue schrammt damit nur hauchdünn an einer kleinen Sensation vorbei. Der Punktgewinn zum Jahresauftakt macht dennoch Mut - vor allem, weil Aue heute seine Chancen konsequent nutzte.

90+5 Ball im Netz!

Gueye schiebt die Kugel nach einem Freistoß ins Tor und schwenkt zum Jubel ab. Der hält aber nur kurz an. Gueye stand beim Zuspiel von Hochscheidt klar im Abseits.

90+3 Tor FC St. Pauli! 2:2

Dann ist es doch passiert. Aue bekommt die Kugel am Sechzehner nicht geklärt. Amenyido nimmt Maß und schlenzt das Spielgerät ins linke Eck.

90+2 St. Pauli kommt nicht durch

Es fehlt die Idee, Aue kann die Angriffe der Hamburger aktuell problemlos abwehren.

90' Fünf Minuten Nachspielzeit

89' Wechsel Erzgeb. Aue

Gueye für Owusu

87' Spiel wird ruppiger

Keine fünf Minuten mehr in der regulären Spielzeit. St. Pauli wirft offensiv alles rein und drückt auf den Ausgleich. Aue stellt sich hinten rein. Die kleine Sensation ist zum Greifen nah.

86' Wechsel FC St. Pauli

Dzwigala für Ohlsson

85' Wechsel FC St. Pauli

Daschner für Hartel

81' Wechsel Erzgeb. Aue

Kuriose Geschichte: Trujic kommt in der 64. Minute aufs Feld, markiert den Treffer und geht danach wieder runter. Der Serbe ist bereits verwarnt und geht weiter munter in jeden Zweikampf. Hensel reagiert lieber vorzeitig und bringt George ins Spiel.

77' Aue wird stärker

Na hoppla! Dieses Mal will Aue direkt nachlegen. Jonjic zieht im linken Sechzehner ab, trifft aber nur das Außennetz.

76' Gelbe Karte Erzgeb. Aue

Trujic holt sich nach einem Foul im Mittelfeld die erste Verwarnung der Partie ab.

75' Wechsel FC St. Pauli

Becker für Irvine

75' Wechsel FC St. Pauli

Matanovic für Dittgen

74' Das ist Effektivität

Dritter Torschuss, zweiter Treffer. Die Auer Taktik geht voll auf: Hinten der Abwehrriegel, vorne gnadenlos effektive Nadelstiche. Die Veilchen schnuppern an einer faustdicken Überraschung.

72' Tor Erzgeb. Aue! 1:2

Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld geht es ganz schnell. Zolinski wird auf dem linken Flügel bedient und flankt direkt vor den Kasten. Dort scheitert Hochscheidt zunächst artistisch an der Latte, doch Trujic drückt den Abpraller über die Linie.

71' Ecke Aue

Mal wieder eine Gelegenheit für die Veilchen. Gonther scheitert im zweiten Versuch aber an einem Hamburger Abwehrbein.

69' Wechsel FC St. Pauli

Amenyido für Buchtmann

68' Partie zerfahren

St. Pauli findet keine Mittel, um das Auer Abwehrbollwerk zu knacken. Bei hohen Bällen haben die Sachsen meist die Lufthoheit.

64' Wechsel Erzgeb. Aue

Trujic für Kühn

61' Aue bleibt bei Kontern

Trotz der erneuten Chance zur Führung, zieht sich Aue direkt wieder zurück und lauert auf Konter.

59' Fast die Auer Führung!

Nach einem schnell ausgeführten Freistoß aus dem Mittelfeld steht Owusu nach einem Missverständnis der Hamburger Abwehr plötzlich frei vor Vasilj. Der Neuzugang schiebt die Kugel aber Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

56' Statistik

St. Pauli gab bisher fünf Torschüsse ab, Aue dagegen nur einen. Der fand aber gleich den Weg ins Tor.

53' Toptorjäger Burgstaller...

...kommt bisher nicht wirklich zur Entfaltung. Aue deckt den Österreicher konsequent mit zwei Mann.

48' Gleiches Bild

St. Pauli hat weiter die Spielkontrolle und drückt auf die Führung. Aue hat defensiv alle Hände voll zu tun.

47' Dicke Chance...

...für St. Pauli. Buchtmann steckt gekonnt auf Irvine durch. Dessen schwacher Abschluss stellt Männel aber vor keine Probleme. Da war deutlich mehr drin.

46' Weiter geht's

Personell unverändert pfeift Schiedsrichter Patrick Alt die zweite Hälfte an.

Halbzeit

Mit einem aus Auer Sicht schmeichelhaften Unentschieden geht es in die Pause. Nach der überraschenden Gäste-Führung durch Zolinski verpasste es Aue nachzusetzen. St. Pauli ließ sich nicht zweimal bitten und glich durch Medic aus. Im Anschluss dominierte der Gastgeber das Geschehen. Aues Männel verhinderte vor der Pause Schlimmeres.

45+3 Wieder Männel

Dieses Mal pariert der Auer Schlussmann einen Distanzschuss von Hartel ins Seitenaus.

45+2 Riesentat von Männel

Burgstaller kann sich im Strafraum behaupten und chippt den Ball auf den Kopf von Irvine. Doch Männel pariert aus kurzer Distanz. Bärenstark.

45' Vier Minuten Nachspielzeit

45' Konter Aue

Zolinski gewinnt den Ball im eigenen Strafraum und startet auf der linken Seite durch. Sein Querpass vor dem gegnerischen Sechzehner kann dann aber abgefangen werden.

43' Immer wieder hohe Bälle

Die gute Nachricht aus Auer Sicht: St. Pauli findet aktuell kein Loch im Abwehrriegel und probiert es nun auch mit hohen Bällen. Männel und seine Vorderleute sind aber weiter aufmerksam.

39' Aue bleibt passiv

St. Pauli dominiert das Geschehen wieder. Von Auer Angriffsbemühungen ist dagegen nichts zu sehen. Die Sachsen lauern erneut auf Kontersituationen.

36' Nächste Behandlungspause

Dieses Mal hat es den Linienrichter getroffen, der von der medizinischen Abteilung des FC St. Pauli am rechten Bein behandelt wird. Kurz danach kann es für den Unparteiischen weitergehen.

33' Bitter für Aue, aber...

...der Ausgleich ist verdient. Aue hat sich nach der überraschenden Führung direkt eingeigelt und St. Pauli das Spiel überlassen. Dass der Tabellenführer seine Chancen (auch nach Standards) nutzt, sollte kein Geheimnis sein.

31' Schreckmoment für Aue

Cacutalua war bei seinem Abwehrversuch am linken Pfosten hängengeblieben und muss behandelt. Nach kurzer Pause kann es aber glücklicherweise für ihn weitergehen.

30' Tor FC St. Pauli! 1:1

Das war's schon wieder mit der Führung. Smith zirkelt einen Freistoß von halbrechts auf den zweiten Pfosten, dort ist Medic Cacutalua entwischt und köpft aus kurzer Distanz per Aufsetzer ein.

26' Angriff St. Pauli

Die Hausherren werden wieder etwas stärker. Viele Angriffe laufen über die rechte Seite. Ohlssons hohe Hereingabe ins Zentrum fischt Männel aber souverän aus der Luft.

23' Aue wird stärker

Der Treffer hat Auftrieb gegeben. St. Pauli wirkt leicht von der Rolle, Aue versucht direkt nachzusetzen und beißt sich in der gegnerischen Hälfte fest.

19' Spiel auf den Kopf gestellt

St. Pauli hatte die volle Spielkontrolle, Aue bis dato sehr unauffällig. Nach einem perfekten Konter durften aber die Gäste zum ersten Mal jubeln.

17' Tor Erzgeb. Aue! 0:1

Wunderschön herausgespielt. Owusu wird auf dem rechten Flügel mit einem langen Pass auf Reisen geschickt. Der Neuzugang ist einen Tick schneller als Ziereis und spielt flach in die Mitte. Dort schiebt Zolinski eiskalt ein.

14' Zolinski aufmerksam

Ganz wichtige Aktion von Ben Zolinski. Irvine wird im rechten Sechzehner per Flachpass freigespielt und hat viel Zeit und Platz, um einzuschieben. Doch Zolinski rauscht von hinten ran und klärt die Situation in letzter Sekunde.

12' Ballbesitz

Nach etwas mehr als zehn Minuten mehr als deutlich: Aue mit nur 29 Prozent. St. Pauli macht das Spiel und stresst die Auer Viererkette permanent.

11' Ecke St. Pauli

Paqarada bringt den Ball von links nach innen. Die anschließende Kopfballabnahme von Ziereis geht drüber.

7' Wo ist Aue?

Von den Gästen ist in den ersten Minuten wenig zu sehen. Die Pässe in die Spitze auf Owusu bisher zu ungenau.

4' Männel in Aktion

St. Paulis Buchtmann kann an der Strafraumkante flach abziehen. Männel ist rechtzeitig unten und fängt die Kugel.

2' St. Pauli in der Offensive

Burgstaller tankt sich über den rechten Flügel und dringt in den Sechzehner. Dort kann Aue den Zweitliga-Topscorer stoppen. Pauli drückt von Beginn an.

1' Anpfiff

Auf geht's am Millerntor! St. Pauli klassisch in Braun, Aue hält ganz in Weiß dagegen.

Hensel über Owusu

"Er hat in die letzten Tagen einen sehr guten Eindruck im Training hinterlassen. Wir hoffen, dass er uns die nötige Wucht in der letzten Zone bringt", erklärte Aues Trainer Marc Hensel kurz vor dem Anpfiff am "Sky"- Mikrofon.

Auch Fandrich wieder dabei

Nach seiner Sieben-Spiele-Sperre ist auch Clemens Fandrich wieder zurück. Er wird aller Voraussicht nach auf der Sechser-Position vor der Abwehr ablaufen.

Cacutalua feiert Comeback

Nach 441 Tagen steht er wieder auf dem Platz: Malcolm Cacutalua. Der 27- Jährige zog sich im Oktober 2020 eine schwere Knieverletzung zu und darf sich nun über seinen ersten Pflichtspieleinsatz für Aue freuen. Welcome back!

Aue startet mit Neuzugang Owusu

Prince Owusu, erst am Donnerstag unter Vertrag genommen, steht direkt in der Startaufstellung der Veilchen: Männel - Strauß, Gonther, Cacutalua, Carlson - Fandrich - Kühn, Hochscheidt, Zolinski - Jonjic, Owusu

Gonthers Rückkehr

Fünf Jahre stand Aues Innenverteidiger Sören Gonther beim heutigen Gegner unter Vertrag. Zwischen 2012 und 2017 absolvierte er 89 Partien für St. Pauli und trug zudem drei Spielzeiten die Kapitänsbinde.

Acht Ausfälle

Die Personalsituation ist weiter angespannt. Neben den Routiniers Florian Ballas und Gaetan Bussmann in der Defensive fehlen auch Ognjen Gnjatic und Soufiane Messeguem verletzt. Anthony Barylla, Omar Sijaric und Sam Schreck werden die Reise nach St. Pauli krankheitsbedingt ebenfalls nicht mit antreten.

Hensel schärft die Sinne

Trotz der klaren Favoritenrolle glaub Marc Hensel an eine Überraschung. "Irgendwann endet jede Serie. Wir werden alles dafür tun, um diese Überraschung zu schaffen. Jetzt geht es um Punkte und den Klassenerhalt. Jeder muss für sich und seine Mitspieler die Verantwortung übernehmen."

Heimmacht St. Pauli

Knackt Aue das Bollwerk Millerntor? St. Pauli hat bisher alle acht Saisonpartien auf heimischem Rasen siegreich gestalten können. Die Torbilanz: 25:4.

"Wie die Faust aufs Auge"

Ob Owusu bereits gegen St. Pauli auflaufen wird, ließ Teamchef Marc Hensel offen. In jedem Fall bringt der kantige Mittelstürmer alles mit, was den Erzgebirgern in der Offensive zuletzt abhandengekommen ist.

Zwei Neuzugänge

Zwei Tage vor dem Duell auf St. Pauli hat Aue noch einmal personell aufgerüstet. Für die Offensive kommt Prince Owusu vom SC Paderborn, für die Defensive Jannis Lang vom VfL Wolfsburg.

Debakel im Testspiel

Zu allem Überfluss ging die Generalprobe am vergangenen Wochenende für Aue gründlich in die Hose. Nach 3x45 Minuten im XXL-Test gegen Dynamo stand es 0:5 aus der Sicht der "Veilchen". Teamchef Marc Hensel reagierte entsprechend angefressen.

Aue mit dem Rücken zur Wand

Zum Abschluss des Jahres setzte es vier Niederlagen in Serie für Aue. Vor dem Pflichtspiel-Start ins neue Jahr beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz drei, der auf das rettende Ufer sechs Punkte. Aue muss dringend liefern, will man den Anschluss nicht komplett verlieren.

Auftakt beim Tabellenführer

Hallo und herzlich willkommen! Zum Start ins neue Jahr wartet auf Erzgebirge Aue eine Mammutaufgabe. Am Samstag gastieren die Sachsen beim Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten FC St. Pauli.