Ticker

Mittwoch | 02.03.2022 | 19:00 Uhr

Fussball 3. Liga

Hallescher FC 4:1 (2:1) FC Viktoria Berlin

Statistik

Tore

0:1 Yamada (31.), 1:1 Huth (35.), 2:1
Huth (40.), 3:1 Zulechner (90.+1), 4:1
Eberwein (90.+4)

Hallescher FC

Schreiber - Vollert, Reddemann, Landgraf - Wosz (61. Sternberg), Kreuzer (86. Kastenhofer), Titsch Rivero, Löhmannsröben (76. Samson), Shcherbakovski (61. Zulechner) - Eberwein, Huth

FC Viktoria Berlin

Krahl - Pinckert (76. Sucsus), Lewald, Kapp - Jopek, Gambos, Hahn, Yamada (55. Mackrekis) - Küc (76. Ogbaidze), Falcao (46. Hovi), Verkamp (61. Seiffert)

Zuschauer

4.503

Gelb

Landgraf - Lewald, Mackrekis, Gambos

Ticker

Zusammenfassung

Der Hallesche FC ist zurück in der Spur. Das Team von Trainer André Meyer fegte über Viktoria Berlin hinweg, holte sich nach einer durchwachsenen halben Stunde am Ende hoch verdient die drei Punkte. Das 4:1 spiegelte insgesamt auch den Spielverlauf wieder, der HFC war vor allem in der zweiten Halbzeit das klar überlegene Team. Dabei sah es zunächst nicht gut aus, Yamada brachte die Gäste nach einem Torwartfehler in Front. Doch Huth drehte noch vor der Pause das Spiel, traf per Kopf und mit Flachschuss aus acht Metern. Nach dem Wechsel dominierte Halle deutlich, ließ aber gleich mehrere gute Chancen aus. Doch in der Nachspielzeit belohnten sich die Saalestädter. Zunächst traf Zulechner und als Sahnehäubchen schlenzte Eberwein den Ball mit dem Schlusspfiff in den rechten Winkel.

Abpfiff

Was soll man da sagen. Es war ein starker Auftritt, vor allem in der zweiten Halbzeit. Jetzt freut sich ganz Halle auf den 1. FC Magdeburg.

90+4 Tor Halle!

Was ist denn hier los? Eberwein mit einem Traumtor aus 16 Metern in den rechten Winkel. Was ein Wahnwinn.

90+1 Tor Halle!

Das ist das Ding! Zulechner trifft aus 13 Metern flach ins rechte Eck. Huth hatte unfreiwillig aufgelegt.

90' Nachspielzeit

Vier Minuten muss der HFC noch schaffen, bis zum nächsten Sieg.

90' Elfmeter?

Lewald mit dem Foul, der Pfiff bleibt aus. Das war aber einer, eigentlich...

88' Berlin

versucht es nochmal mit einem hohen Ball auf Mackrekis, der ist zu überrascht und schießt genau in die Arme von Schreiber.

87' Schreiber macht sich lang

Ecke von rechts und der Ball kommt in Richtung langes Eck, Schreiber macht sich lang und holt sich das Ding.

85' Wechsel Halle

Kastenhofer für Kreuzer

84' Gelbe Karte FC Viktoria Berlin

Nachzutragen noch eine Gelbe für Gambos, der Kreuzer gefoult hatte.

82' Starke zweite Halbzeit

des Halleschen FC. Stakes Zweikampfverhalten, kein Ball wird weggeschenkt. Das gefällt auch den 4.500 Fans.

76' Wechsel Halle

Samson für Löhmannsröben

76' Wechsel FC Viktoria Berlin

Sucsus für Pinckert

76' Wechsel FC Viktoria Berlin

Ogbaidze für Küc

75' Nächster Riese

Wieder der HFC, der von links kommt, Krahl rettet diesmal gegen Zulechner. Was für Chancen ...

74' Huth

bekommt den Ball genau auf den Kopf serviert, Krahl ist aber im linken Eck und rettet zur nächsten Ecke, die nichts einbringt.

74' Spiel im Griff

Halle macht hier das Spiel, will die Entscheidung. Einzig das dritte Tor, das fehlt noch. Vielleicht nah dieser Ecke von der linken Seite...

70' Gelbe Karte FC Viktoria Berlin

Mackrekis stoppt Sternberg.

69' Zulechner

Huth ist einfach nicht vom Ball zu trennen, legt zurück auf Zulechner, der aus 14 Metern verzieht. Und danach gleich wieder Huth, der an Krahl scheitert.

68' Enges Duell

Halle weiter mit mehr Ballbesitz, Berlin bleibt aber weiter gefährlich. Kreutzer jetzt mit der flachen Eingabe von rechts, Krahl macht sich aber lang und hat den Ball.

61' Wechsel FC Viktoria Berlin

Seiffert für Verkamp

61' Wechsel Halle

Zulechner für Shcherbakovski

61' Wechsel Halle

Sternberg für Wosz

61' Riese Viktoria

Küc ist plötzlich im Strafraum frei, dribbelt und dribbelt und läuft dann mit dem Ball ins Aus. Da hat der HFC Glück.

58' Freistoß Viktoria

Von halbrechts, Küc bringt den Ball, der HFC klärt aber zur Ecke. Die bringt nichts ein. Die Berliner immer noch angezählt durch den Doppelschlag vor der Pause.

55' Wechsel FC Viktoria Berlin

Mackrekis für Yamada

53' Halle macht das Spiel

Auch wenn nicht jeder Pass ankommt, der HFC hat die Sache momentan gut im Griff. Das dritte Tor würde jetzt gut dazu passen.

51' Eberwein

will endlich das 13. Tor. Kreuzer bringt die Flanke von rechts auf Eberwein, dessen Kopfball zischt ganz knapp links vorbei.

50' Ruhiger Beginn

Viktoria muss kommen, Hovi steht jetzt ganz vorn drin. Passiert ist bisher nichts.

46' Wechsel FC Viktoria Berlin

Hovi für Falcao

46' Anpfiff

Weiter geht es in Halle.

Halbzeit

35 Minuten Anlauf benötigte der HFC, dann kam Huth mit einem Doppelpack und bis zur Pause verdienen sich die Saalestädter auch die Führung.

45' Eberwein

mit einem geschmeidigen Schuss, der Ball zischt knapp am linken Pfosten vorbei. Und plötzlich ist es ein Fußballspiel.

45' Immer über rechts

Der HFC immer gefährlich, wenn es über Kreuzer und die rechte Seite geht. Jetzt noch ein Freistoß für den mittlerweile überlegenen HFC aus 25 Metern.

42' Zum Tor

Der Ball kommt in den Strafraum, natürlich von rechts, dort geht Wosz zur Grundlinie und spielt quer auf Huth, der aus acht Metern flach ins linke Eck vollendet.

40' Tor Halle!

Wahnsinn, wieder das Huth!!!

38' Halle ist da

Die Zuschauer sind geweckt und Löhmannsröben haut einfach mal aus 28 Metern drauf. Der Ball geht aber schon ein Stück vorbei.

35' Tor Halle!

Der Huth macht es!!! Kreuzer mit der tollen Flanke von der rechten Seite und Huth haut das Ding per Köpf ins rechte Eck. Also einen besseren Zeitpunkt hätte man kaum wählen können.

36' Führung nicht unverdient

Viktoria ist präsenter, ballsicherer, allerdings vor dem Tor bisher nicht wirklich gefährlich. Der junge Schreiber hat beim Gegentor schon mächtig mitgeholfen.

31' Tor FC Viktoria Berlin!

Harmloser Schuss aus 16 Metern von Gambos, Schreiber kann den Ball nicht festhalten und Yamada trifft aus drei Metern.

32' Es ist sehr ruhig

im Stadion. Der HFC bisher fehlerhaft, fahrig und die Berliner nutzen das bisher zum Glück noch nicht. Jetzt läuft Reddemann mal 30 Meter, verzieht dann aber deutlich. Aber immerhin.

28' Yamada

Viktoria setzt sich in den Zweikämpfen durch, Yamada schließlich wird beim Abschluss noch geblockt. Das sieht nicht gut aus gerade. Der HFC gerade sehr fehlerhaft. Die Ecke zumindest bringt nichts.

25' Kein Durchkommen

Der HFC hat noch keine Lösungen gefunden, kaum ein Durchkommen, auch, weil zu ungenau gespielt wird. BIs auf die eine Chance für Shcherbakovski ist noch nichts passiert.

21' Gelbe Karte Halle

Landgraf unterbindet den Konter, auch diese Karte geht so in Ordnung.

20' Das wird zäh

Halle versucht jetzt, ruhig aufzubauen, Berlin läuft weiter früh an. Es ist eine echt zähe Angelegenheit bisher.

17' Viktoria

Pinckert setzt sich auf der rechten Seite durch gegen Wosz, seine scharfe Eingabe findet aber zum Glück keinen Abnehmer. Der HFC muss hinten immer auf der Hut sein.

15' Eberwein

Weiter Ball in den Strafraum auf Huth, der legt per Kopf zurück auf Eberwein, dessen artistischer Schuss geht haarscharf links vorbei.

13' Gelbe Karte FC Viktoria Berlin

Lewald erwischt da Wosz doch heftiger.

13' Fehlerhaft

Das waren doch einige Abspielfehler zu viel, am Ende muss Keeper Schreiber einschreiten und vor einem anlaufenden Berliner klären.

11' Kreuzer

wird auf der rechten Seite eingesetzt, seine Eingabe kommt aber zu nah an das Tor der Gäste, Krahl schnappt sich den Ball.

10' HFC ist im Spiel

Die Gastgeber haben jetzt das Kommando übernommen, versuchen es mit langen Bällen, da Viktoria weiterhin sehr früh angreift.

7' Toller Angriff

Na bitte, schöner Angriffszug der Hallenser, Huth verpasst am Ende eine Rechtseingabe haarscharf.

4' Nächste Ecke

Diesmal von rechts für Viktoria. Halle bekommt den Ball nicht richtig weg. Küc auf rechts durch, scharfe Eingabe und Schreiber muss klären.

2' Erste Ecke

Die Gäste starten sehr offensiv, holen gleich den ersten Eckball von links. Der Ball senkt sich gefährlich am langen Pfosten, Halle kann dann aber erstmal klären.

1' Anpfiff

Der HFC durfte anstoßen.

John Lennon

wird im Stadion gespielt. Beide Mannschaften kommen derweil ins die Arena.

Guttau verletzt

Verletzungsbedingt verpasst Julian Guttau sein 100. Drittligaspiel, Niklas Kreuzer ist dagegen zurück in der Startelf.

HFC zuletzt ausgebremst

Beim Halleschen FC lief es unter André Meyer super, zehn Punkte aus vier Spielen wurden geholt. Am letzten Wochenende gab es aber ein 1:2 gegen Waldhof Mannheim.

Viktoria Berlin im Abstiegskampf

Ein Punkt aus sechs Spielen, nur noch einen Zähler vor dem Abstiegsplatz. Bei Viktoria brennt der Baum, Trainer Benedetto Muzzicato wurde nach der 0:2-Niederlage in Wiesbaden am 20. Februar entlassen. Interimstrainer David Pietrzyk verlor gegen Freiburg II mit 0:2.

Neuer Anlauf

Am Mittwoch nun soll das Spiel Hallescher FC gegen Viktoria Berlin über die Bühne gehen. Für den HFC heißt es, Schwung holen für das Sachsen-Anhalt-Duell am Samstag in Magdeburg.

Spiel fällt aus!

Zumindest am heutigen Dienstagabend wird es nichts mit dem erhofften HFC- Befreiungsschlag: Aufgrund von mehreren Corona-Fällen bei der Viktoria und entsprechenden Quarantänemaßnahmen ist das Spiel kaum drei Stunden vor Anpfiff kurzfristig abgesagt worden. Das hat der HFC offiziell mitgeteilt.

Gute Erinnerungen

Auch wenn es schon fünf Monate her ist - auch der HFC hat Erfahrung darin, die Viktoria zu schlagen. Ende August gewann Halle in Berlin das Hinspiel mit 1:0. Torschütze, hüstel, Terrence Boyd. Aber! Bekanntermaßen weiß ja auch Elias Huth, wo das Tor steht.

"Riesenmoral gezeigt"

Halles neuem Trainer André Meyer hat diese denkbar bittere Niederlage in Braunschweig verständlicherweise das Debüt versaut, dennoch betonte er im Anschluss: "Die Mannschaft hat eine Riesenmoral gezeigt. Das, was fehlt, ist das Ergebnis."

Bittere HFC-Pleite

Aber zurück zum HFC: Die haben bekanntermaßen selbst das Loch, das nicht zuletzt der plötzliche Abgang von Terrence Boyd gerissen hat, zu stopfen. Nachfolger Elias Huth jedenfalls fügte sich jüngst in Braunschweig blendend ein - wäre da nicht die wie auch immer hanebüchene Entscheidung von Schiri Franz Bokop gewesen ...

Cigerci fehlt der Viktoria

Zudem ist der Viktoria Tolcay Cigerci abhanden gekommen. Der Topscorer (sieben Tore und sieben Vorlagen in 14 Spielen) wechselte in der Winterpause zum türkischen Zweitligisten Samsunspor.

Auftaktpleite beim FCK

Am vergangenen Samstag kassierte das Team von Trainer Benedetto Muzzicato eine verdiente 0:2-Auftaktpleite ins neue Jahr in Kaiserslautern, die noch höher hätte ausfallen können. Die Vorzeichen waren ungleich kompliziert: Ein Corona-Ausbruch hatte die Vorbereitung der Berliner erheblich verkompliziert.

Viktoria blickt nach unten

Aber auch Dienstagskontrahent Viktoria Berlin blickt langsam, aber sicher ganz tief in den Keller. Zwar zehrt der Aufsteiger noch von seinem furiosen Saisonstart, hat allerdings auch nur vier Zähler mehr als der HFC auf dem Konto und liegt aktuell noch auf Rang 12.

Mittendrin im Abstiegsstrudel

Ein Punkt aus den vergangenen sieben Drittligaspielen - diese Negativserie hat den Halleschen FC bis auf einen Punkt an die Abstiegsplätze abrutschen lassen. Es wird höchste Zeit für einen Befreiungsschlag.