Ticker

Dienstag | 09.06.2020 | 18:30 Uhr

Fussball 2. Bundesliga

SG Dynamo Dresden 1:1 (0:1) Greuther Fürth

Statistik

Tore

0:1 Keita-Ruel (14.), 1:1 Makienok
(54.)

SG Dynamo Dresden

Broll - Ehlers, Ballas, Jannik Müller (46. Makienok) - Wahlqvist (62. Kreuzer), Petrak, Nikolaou, Hamalainen - Horvath, Jeremejeff (90.+1 Königsdörffer), Terrazzino (71. Löwe)

Greuther Fürth

Burchert - Meyerhöfer, Jaeckel, Bauer, Wittek - Seguin (76. Green), Ernst (88. Mavraj) , Sarpei - Hrgota (76. Tillmann), Keita-Ruel (57. Nielsen), Stefaniak (57. Leweling)

Gelb

Sarpei (2./Fürth)
Wahlqvist (5./SGD)
Terrazzino (48./SGD)
Petrak (55./SGD)
Nikolaou (78./SGD)

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Dynamo Dresden hat im Kampf um den Klassenerhalt wieder gepunktet. Im Heimspiel gegen Greuther Fürth trennten sich die Sachsen 1:1. Die Franken dominierten die erste Hälfte von Beginn an und gingen bereits in der 14. Minute durch einen Kopfball von Daniel Keita-Ruel in Führung. Auch danach blieben die Gäste am Drücker, während Dynamo keinen Zugriff auf die Partie bekam und keine einzige Chance kreierte. Zur Pause stellte SGD-Coach Kauczinski um und brachte Makienok, der zuletzt in Wiesbaden den entscheidenden Treffer zum 3:2-Sieg markiert hatte. Seine Einwechslung machte sich bereits in der 54. Minute bezahlt, als der Däne aus Nahdistanz per Kopf den Ausgleich markierte. Im Anschluss blieben die Schwarz-Gelben um das zweite Tor bemüht, doch Makienok (86.) und Jeremejeff (89.) scheiterten knapp. Mit 28 Punkten bleibt Dynamo weiterhin Tabellenschlusslicht.

Stimme SGD-Coach Kauczinski

"Wir sind in der zweiten Hälfte in den offenen Schlagabtausch gekommen und haben um jeden Zentimeter Boden gekämpft. Die erste Halbzeit ging an Fürth, die zweite an uns. Es ist ein gerechtes Remis. Jeder Punkt wird am Ende zählen."

Abpfiff

Das Spiel ist aus. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause und dem Kopfballtreffer von Makienok holt Dresden zumindest noch einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Mit 28 Zählern bleibt Dynamo dennoch Tabellenletzter. Im nächsten Spiel trifft die SGD am Freitag im Heimspiel auf den HSV.

90.+4

Königsdörffer geht bei der letzten Aktion im Strafraum zu Boden, doch es gibt keinen Elfer.

90.+3 Die letzten Sekunden laufen

90.+1 Wechsel Dynamo Dresden

Königsdörffer für Jeremejeff

89' Chance Dynamo

Nach einer Ecke steigt Jeremejeff am höchsten und setzt einen Kopfballaufsetzer knapp neben den linken Pfosten.

88' Wechsel Gr. Fürth

Mavraj für Ernst

86' Großchance Dynamo

Eine Flanke landet bei Makienok, der aus vier Metern den Ball ans Außennetz hämmert. Tja, da war der Winkel zu spitz...

86' Dynamo sucht...

immer wieder mit langen Bällen den dänischen Riesen Makienok anzuspielen.

82' Doppelchance Greuth

Green zieht aus der Distanz ab - Broll klärt den Ball zur Seite, den Nachschuss setzt Leweling aus spitzem Winkel ans Außennetz.

80' Dynamo kämpft

Dynamo ist weiter um den zweiten Treffer bemüht, doch die Sachsen kommen einfach nicht gefährlich vor das gegnerische Gehäuse.

78' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Nikolaou

76' Wechsel Gr. Fürth

Tillmann für Hrgota

76' Wechsel Gr. Fürth

Green für Seguin

71' Wechsel Dynamo Dresden

Löwe für Terrazzino

70' Hämäläinen rettet

nach einer Eingabe der Gäste klärt Hämäläinen gerade noch vor Hrgota. Das war knapp.

69' Partie ist ausgeglichen

Noch 20 Minuten sind zu spielen. Beide Teams agieren weiter auf Augenhöhe.

68' Ecke Fürth

Die Hereingabe wird von Ernst am linken Pfosten vorbeigeköpft.

65' Dynamo ist bemüht...

die Gäste unter Druck zu setzen. Das sieht schon mal alles viel besser aus als vor der Pause.

62' Wechsel Dynamo Dresden

Kreuzer für Wahlqvist

58' Die Partie ...

ist nach dem Ausgleich nun endlich ein richtiges Fußballspiel.

57' Wechsel Gr. Fürth

Leweling für Stefaniak

57' Wechsel Gr. Fürth

Nielsen für Keita-Ruel

55' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Petrak

54' Tor Dynamo Dresden! 1:1

Nach einer Terrazzino-Ecke köpft Makienok am langen Pfosten lauernd den Ball wuchtig in die Maschen. Was für ein Start in die zweite Hälfte! Für den Dänen ist es der dritte Saisontreffer.

53' Ball im Dynamo-Tor

Wieder hat Keita-Ruel den Ball im Tor versenkt, doch zuvor war der Pfiff ertönt, denn es lag eine klare Abseitsstellung vor.

51' Chance SGD

Und fast der Ausgleich: Petrak flankt von der Grundlinie ins Zentrum, wo Jeremejeff die Kugel aus Nahdistanz über die Latte köpft.

50' Dresden bemühter

Seit Wiederanpfiff suchen die Schwarz- Gelben nun mehr den Zug zum Tor.

48' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Terrazzino sieht Gelb wegen Haltens.

46' Wechsel Dynamo Dresden

Es gibt einen Wechsel: Makienok, der entscheidende Torschütze gegen Wiesbaden, kommt für Müller in die Partie.

Halbzeit

Die Gäste führen verdient mit 1:0 durch den Kopfball-Treffer von Keita- Ruel. Fürth ist die spielerisch bessere und gefährlichere Mannschaft. In den letzten Minuten fand Dynamo aber etwas besser in die Partie, was Hoffnung für die Zweite Hälfte macht.

46' Zumindest gelingt es der SGD...

in den letzten Minuten auch einmal länger in der gegnerischen Hälfte zu agieren.

43' Jeremejeff am Boden

Der Dresdner reklamiert ein Foulspiel, doch die Partie geht ohne Pfiff weiter.

39' Wahlquvist flankt...

erneut in den Strafraum, doch Jeremejeff und Terrazzino werden entscheidend gestört. Chance vertan.

39' Wahlquvist flankt...

erneut in den Strafraum, doch Jeremejeff und Terrazzino werden zugestellt. Chance vertan.

38' Eine klare Chance ...

gab es für Dynamo noch immer nicht.

36' Die Dynamo-Stürmer ...

bleiben bislang blass, da sie keine Bälle bekommen. Es fehlt irgendwie die Bindung. Ein Brecher wie Makienok täte der Offensive sicher gut.

35' Fürth ist spritziger...

und wacher. Sobald die Gäste das Tempo anziehen, wird es für die Sachsen gefährlich.

33' Ecke Fürth

Die Ecke wird von Stefaniak getreten und bringt nichts ein.

29' Chance Fürth

Hrgota passt von der rechten Strafraumgrenze flach zu Seguin, der direkt von der Fünfmetergrenze abzieht und den Ball ans Außennetz schießt.

28' Dynamo tut sich schwer

Die Gastgeber kommen kaum aus der eigenen Hälfte heraus, während Fürth weiter dominiert.

25' Fürth kontrolliert ...

die Partie und lässt den Ball wieder in den eigenen Reihen laufen.

22' Dynamo nähert sich dem Tor

..durch Wahlquvist, der im Strafraum scharf nach innen flankt, Keeper Boss ist aber aufmerksam und schnappt sich den Flachschuss.

19' Pfosten Stefaniak

Stefaniak wird mit einem langen Ball geschickt, der Ex-Dresdner zieht aus gut zehn Metern ab und knallt die Kugel an den linken Pfosten.

14' Tor Gr. Fürth! 0:1

Die Dresdner waren weit aufgerückt, was die Gäste zum Konter nutzen. Wittek bringt dabei eine Flanke von links in den Strafraum, wo Keita- Ruel ungestört von der Fünfmeterlinie einköpfen kann.

12' Fürth offensiver

Die Gäste gehen recht offensiv zu Werke, Dynamo ist eher mit Abwehraufgaben beschäftigt.

11' Fürth hat mehr vom Spiel

Beide Teams attackieren früh. Die Gäste haben bislang mehr Spielanteile.

5' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Wahlqvist sieht nach einem Foul an Wittek ebenfalls Gelb. Dabei hatte der Dresdner Glück, den sein Schlenker mit dem Arm hätte man auch mit einer dunkleren Farbe quittieren können.

5' Erste Ecke Fürth

Die Hereingabe wird von den Dresdnern aus dem Strafraum geköpft.

2' Gelbe Karte Gr. Fürth

Sarpei sieht nach einem Foul an Terrazzino den ersten Karton.

1' Anpfiff

Es geht los. Dynamo hat angestoßen.

Spieler sind da

Dynamo kickt in Schwarz-Gelb, die Gäste in Weiß-Grün.

Aufstellung Fürth

Bei den Gästen gibt es vier Wechsel in der Startelf: Bauer, Sarpei, Stefaniak und Wittek beginnen für Caligiuri (nicht im Kader), Green, Leweling und Raum (alle Bank)

Aufstellung Dynamo

Im Gegensatz zum Sieg in Wiesbaden gibt es fünf Veränderungen in der Startaufstellung: Hamalainen, Horvath, Jeremejeff, Müller und Terrazzino spielen für Donyoh (muskuläre Probleme), Klingenburg, (nicht im Kader), Makienok, Chris Löwe (beide ank) und Schmidt (Gelb- Rot-Sperre).

Fürth will Bock umstoßen

"Es ist an der Zeit, sich rauszuarbeiten und die Wende herbeizuführen. Wir müssen mit Energie und Leidenschaft auftreten und eine andere Körpersprache auf den Platz bringen", forderte Fürth- Trainer Stefan Leitl am Montag.

Klassenerhalt winkt

Gegen Dynamo Dresden soll am Dienstag (18:30 Uhr) nun endlich der Bock umgestoßen und die 40-Punkte- Marke geknackt werden, die den Klassenerhalt so gut wie sichern würde.

Fürth noch sieglos

Die SpVgg Greuther Fürth wartet seit dem Re-Start weiter auf den ersten Sieg. In den bislang vier Begegnungen kamen die Franken lediglich zu zwei Remis (HSV 2:2, Darmstadt 1:1).

"Müssen alles tun zu gewinnen"

Dynamo-Trainer Markus Kauczinski am Montag bei der Video-Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen SpVgg Greuther Fürth.

Drei Zähler bis Relegationsplatz

Mit 27 Punkten haben die Sachsen nur einen Zähler Rückstand auf den Tabellen-17. SV Wehen Wiesbaden. Der Rückstand auf den Karlsruher SC auf dem Relegationsrang beträgt drei Punkte.

SGD könnte rote Laterne abgeben

Die Sachsen könnten mit einem Sieg über die Franken erstmals seit November das Tabellenende verlassen.

Dynamo empfängt Fürth

Nach dem 3:2-Sieg im Abstiegskrimi beim SV Wehen Wiesbaden geht es für Dynamo Dresden am Dienstag ab 18:30 Uhr mit dem Nachholer-Heimspiel gegen Greuther Fürth weiter.