Ticker

Freitag | 22.05.2020 | 20:30 Uhr

Fussball Bundesliga

Hertha BSC 4:0 (0:0) 1. FC Union Berlin

Statistik

Tore

1:0 Ibisevic (51.), 2:0 Lukebakio
(52.), 3:0 Cunha (61.), 4:0 Boyata
(77.)

Hertha BSC

Jarstein - Pekarik, Torunarigha, Boyata, Plattenhardt - Grujic, Skjelbred (80. Samardzic) - Cunha (66. Mittelstädt), Darida (80. Maier), Lukebakio (75. Dilrosun) - Ibisevic (75. Piatek)

1. FC Union Berlin

Gikiewicz - Trimmel, Hübner, Friedrich, Parensen, Reichel (63. Ryerson) - Prömel, Andrich (71. Kroos) - Ingvartsen (56. Ujah), Bülter (63. Malli) - Andersson (71. Polter)

Gelb

Lukebakio, Grujic - Parensen

Ticker

Zusammenfassung

Hertha BSC hat sich mit einem deutlichen 4:0 (0:0)-Heimsieg gegen den 1. FC Union für die Hinspielpleite im Berliner Stadtderby revanchiert. Die Gastgeber waren von Beginn an bestens aufgelegt, jedoch scheiterten Lukebakio (18.) und Cunha (27./38.) vor der Pause an FCU-Keeper Gikiewicz. Andrichs Freistoß, die einzig gefährliche Gäste-Chance, verfehlte knapp das Ziel (44.). Ein Doppelschlag kurz nach Wiederanpfiff nahm den Köpenickern jedoch vorzeitig jeglichen Widerstandsgeist. Ibisevic und Lukebakio trafen binnen 70 Sekunden (51./52.). Cunha und Boyata machten ein Debakel daraus (61./77.).

Hertha distanziert Union

Auch in der Tabelle hat Hertha (34) nun vier Punkte Vorsprung auf Union. Die Blau-Weißen ziehen einstweilen an Köln vorbei auf Rang zehn, der FCU bleibt zunächst 12. Damit verabschieden wir uns. Habt noch ein gutes Wochenende. Wir melden uns Sonntag mit dem nächsten Liveticker: RB Leipzig tritt in Mainz an.

Ibisevic leitet ein ...

Hertha-Kapitän Ibisevic leitete den klaren Sieg kurz nach Wiederanpfiff mit einem wuchtigen Kopfball ein. Lukebakio traf nur 70 Sekunden später. Davon erholte sich der FCU nicht mehr.

90.+2 Schluss in Berlin

Das Spiel ist aus - und hat einen über die Maßen verdienten Sieger. Hertha BSC revanchiert sich deutlich für die Hinspielschlappe. Auch die Höhe des Ergebnis geht in Ordnung.

85' Alle Wechsel sind durch ...

... und zwar je fünf auf beiden Seiten, die Partie war schon zuvor längst entschieden. Das Geschehen trudelt so langsam aus.

80' Wechsel bei Hertha BSC

Skjelbred darf sich ebenfalls den Applaus des eigenen Teams abholen, Nachwuchshoffnung Samardzic bekommt Bundesliga-Luft

80' Wechsel bei Hertha BSC

Zwei Berliner Zentrums-Dominatoren gehen: Darida verlässt den Rasen, Maier darf die Schlussminuten mitmachen.

77' Tor für Hertha BSC! 4:0

Plattenhardts Eckball von der linken Seite segelt an den Fünfmeterraum, Innenverteidiger Boyata schüttelt Friedrich lässig ab und köpft ungehindert ein.

75' Wechsel bei Hertha BSC

... und eben auch Lukebakio, der von Dilrosun ersetzt wird.

75' Wechsel bei Hertha BSC

Die nächsten Torschützen gehen: Ibisevic geht, Piatek kommt.

71' Wechsel bei Union Berlin

... und Polter, Unions Siegtorschütze aus dem Hinspiel, ersetzt Andersson.

71' Wechsel bei Union Berlin

Fischer schöpft mit dem nächsten Doppelwechsel sein Kontingent aus: Kroos kommt für Andrich.

68' Andrich aus der Ferne

Wenige Augenblicke später probiert sich Andrich aus der Ferne - aber Jarstein braucht sich nicht strecken, der Ball geht deutlich vorbei.

67' Gelbe Karte für Hertha BSC

Grujic langt gegen Prömel hin und sieht die zweite Hertha-Gelbe des Abends.

66' Wechsel bei Hertha BSC

Der Torschütze geht: Cunha verlässt den Rasen und wird von Mittelstädt ersetzt.

63' Wechsel bei Union Berlin

Zudem geht Reichel, dafür kommt Ryerson.

63' Wechsel bei Union Berlin

Yunus Malli kommt für den Ex- Magdeburger Marius Bülter

61' Tor für Hertha BSC! 3:0

Jetzt wird's deutlich. Zwar verpasst Lukebakio einen Fallrückzieher, aber Union bekommt den Ball nicht weg - Ibisevic legt zurück an die Strafraumgrenze, von wo aus Matheus Cunha flach durchs Getümmelt einschiebt.

56' Wechsel bei Union Berlin

Fischer wechselt in der Offensive: Ujah kommt für Ingvartsen

52' Tor für Hertha BSC! 2:0

Doppelschlag der Gastgeber! Ein langer Ball aus der Union-Hälfte fliegt den Gästen postwendend um die Ohren - Ibisevic bedient dem pfeilschnellen Lukebakio in die Tiefe, der lässt sich das diesmal nicht nehmen, umkurvt Gikiewicz und schiebt locker ein.

51' Tor für Hertha BSC! 1:0

Kapitän Ibisevic veredelt einen schnörkellosen Spielzug, den einmal mehr Darida einleitet - den links anlaufenden Plattenhardt mitnimmt, dessen Maßflanke Ibisevic aus sechs Metern einköpft.

50' Union wird mutiger

Allerdings scheinen auch die Gäste mit etwas mehr Anspruch zum Risiko aufs Feld zurückgekommen zu sein.

47' Hertha knüpft an

Ganz starker Spielzug von Torunarigha an, dessen großartiger Eröffnungspass Darida erreicht, der legt ab auf Cunha, dessen Schnittstellenanspiel Lukebakio bekommt, der jedoch am glänzend reagierenden Gikiewicz scheitert.

47' Bis dato keine Wechsel

Beide Teams sind übrigens unverändert aus den Kabinen zurückgekommen.

46' Spiel läuft wieder

Weiter geht's im leeren Berliner Olympiastadion. Mittlerweile regnet es aus Kübeln.

45.+1 Halbzeit

Kurz darauf pfeift Osmers zur Pause. Hertha BSC war die gesamte Halbzeit lang besser und kam zu drei guten Chancen. Union wehrt sich nach Kräften, viel mehr gelingt jedoch nicht. Immerhin: Andrichs Freistoß von gerade eben war der erste gelungene FCU- Abschluss. Wir melden uns pünktlich zurück.

44' Andrich mit viel Schnitt

Der erste gefährliche FCU- Abschluss. Andrich visiert den folgenden Freistoß mit viel Tempo und Schnitt auf den rechten Torgiebel an und verpasst um einen knappen halben Meter.

43' Gelbe Karte für Hertha BSC

Lukaebakio hält gegen Reichel mit langem Bein drüber - auch die zweite Gelbe der Partie geht in Ordnung.

38' Gikiewicz zum Dritten

Unions linke Abwehrseite bleibt weiter der bevorzugte Einfahrtsweg der Gastgeber. Diesmal wird Cunha lang gebeten, der daraufhin aus halbrechter Position flach schießt, aber Gikiewicz ist geschwind unten und hat den Ball sicher.

33' Starkes Hertha-Zentrum

Was Herthas Mittelfeld-Dreieck aus Skjelbred, Grujic und Darida da veranstaltet, ist schon gehobenes Niveau. Union hat mächtig Probleme - ebenso auf der linken Abwehrseite, vor allem mit Lukebakios Schnelligkeit.

27' Cunha mit der Hacke

Parensen legt sich den Ball viel zu weit vor, davon profitiert Lukebakio - Ibisevic hat dann ganz viel Platz auf rechts, legt anschließend flach nach innen, Cunha probiert per Hacke die ganz feine Klinge, aber Gikiewicz pariert mit gutem Reflex am kurzen Pfosten.

21' Grujic - weit drüber!

Die Gastgeber verlagern den Ball geschickt, dann bekommt Grujic in der Zentrale den Ball, fasst gaaaaanz viel Mut und pflanzt die Kugel aus über 30 Metern gut zehn Meter über den Union-Kasten.

18' Gikiewicz pariert stark

Jarsteins langer Eröffnungsball wird per Kopf in den Lauf des schnellen Lukebakio verlängert, der Reichel locker abschüttelt - doch dann schmeißt sich FCU-Keeper Gikiewicz in den Weg und wehrt - wacker - mit den Kronjuwelen ab. Gikiewicz verzieht schmerzvoll das Gesicht. Erste gute Chance der Partie.

16' Trimmel über rechts ...

... wo der Union-Kapitän viel Tempo aufgenommen hat, zur Flanke ansetzt, die ein Herthaner unglücklich abfälscht, aber Keeper Jarstein ist wach, muss am kurzen Pfosten nicht eingreifen.

14' Erstmals so etwas ...

... wie Tornähe, die Union erreicht. Ein langer Ball in den Strafraum erreicht Bülter, auf dessen Kopfballbogenlampe jedoch Schnee liegt und letztendlich gefahrenlos auf das obere Tornetz plumpst.

13' Hertha bleibt dran, FCU sicher

Die Labbadia-Elf ist weiterhin viel aktiver, lässt den Ball ansehnlich durch die eigenen Reihen laufen - allerdings: Der FCU steht sicher, gibt noch keine Lücken preis.

9' Gelbe Karte für Union Berlin

Hertha klärt einen langen Einwurf, will sofort umschalten, Darida nimmt Anlauf, aber Parensen nimmt sofort das taktische Foul. Klare Gelbe.

7' Hertha beginnt mit viel Druck

Aktiv, nach vorne gerichtet und mit dem nötigen Mut zum Risiko in der Offensive. Die Gastgeber beginnen hier überzeugend, Union muss sich noch finden.

4' Friedrich klärt

Super Pass in die Tiefe von Skjelbred, Lukebakio dreht sich im Strafraum, legt quer, doch FCU- Kapitän Trimmel stellt sich klug dazwischen, ehe Friedrich endgültig klärt.

2' Darida begrüßt Bülter ...

... indem er nahe der Außenlinie gepflegt das Bein stehen lässt. Bülter reibt sich das Knie, aber kann weitermachen.

1' Auf geht's

Hertha - in traditionellem Blau-Weiß - hat angestoßen, Union wie gewohnt ganz in Rot. Die Partie läuft.

Die Teams kommen

So. Es füllt sich - immerhin auf dem Rasen. Die Teams der beiden Lokalrivalen sind da und stellen sich zunächst zu einer Schweigeminute für die Opfer der Pandemie auf.

In wenigen Minuten ...

.. geht's los. Es ist still im weiten Rund, die Mannschaften sind noch in den Katakomben. Die Balljungen desinfizieren derweil sorgfältig die Spielbälle.

Labbadia mit einem Wechsel

Hertha-Coach Bruno Labbadia vertraut fast vollständig der ersten Elf, die den klaren 3:0-Sieg in Hoffenheim einleitete. Lediglich Vladimir Darida ist neu, anstelle des Tschechen muss Maxi Mittelstädt zunächst auf die Bank.

Defensiv-Trio

Drei der vier Neuen rücken in die Defensive: Marvin Friedrich sowie die Routiniers Michael Parensen und Ken Reichel fügen sich in die Abwehrkette ein. Keven Schlotterbeck ist gesperrt (5. Gelbe), Neven Subotic sitzt auf der Bank, Christopher Lenz fehlt im Kader.

Fischer mit vier Neuen

Union-Trainer Urs Fischer verändert die Startelf auf gleich vier Positionen. Top-Angreifer Andersson (11 Tore) rückt für Ujah ins Sturmzentrum ...

Schlotterbeck ist gelbgesperrt

Definitiv wechseln muss Fischer in der Defensiv-Dreierkette. Keven Schlotterbeck ist gelbgesperrt. Mögliche Kandidaten wären Felix Kroos oder Union-Urgestein Michael Parensen (seit 2009 in Köpenick). Interessant auch: Bleibt das Mittelfeldgespann Robert Andrich und Grischa Prömel beisammen, oder wird einer der beiden von Routinier Christian Gentner ersetzt?

Andersson oder Ujah?

Eine noch zu klärende Personalfrage: Darf Topangreifer Sebastian Andersson (11 von 32 FCU-Toren), der in der Corona-Pause an Knieproblemen laborierte, von Anfang an ran oder erhält Anthony Ujah - wie schon gegen die Bayern - den Vorzug?

"Man sieht Brunos Handschrift"

"Bruno hat eine Handschrift, und die sieht man bei allen Teams, die er trainiert hat", sagte Fischer über seinen Gegenüber. Bevorzugt im 4-2-3 3-1 seien Labbadia-Teams "sehr gut organisiert, sehr aggressiv, stehen kompakt, arbeiten sehr gut gegen den Ball, aber versuchen auch, Fußball zu spielen."

Hertha zunächst vorbei

Zum ersten Mal seit Anfang November 2019 steht die Hertha (31 P.) derweil wieder vor dem FCU (30) in der Tabelle. Dafür sorgte der überzeugende 3:0-Auswärtssieg in Hoffenheim - das erste Spiel unter Bruno Labbadia, der mittlerweile schon vierte Hertha-Trainer der laufenden Saison.

Mangel an Präzision gegen FCB

Auch wenn die "Eisernen" sich jüngst dem Klassenprimus FC Bayern mit 0:2 geschlagen geben mussten, sah Fischer am heimischen TV eine "sehr gute Organisation" seines Teams auf dem Feld und lobte zudem die "sehr guten" körperlichen Leistungswerte. Allein es fehlten an der Präzision im Spiel mit dem Ball, so der 54-Jährige. Jährige.

Fischers Garantie: Volle Kanne

Unions Aufstiegstrainer aus der Schweiz unterstrich auf der Mittwochs-PK: "Den Sieg kann ich nicht versprechen, aber ich kann garantieren, dass die Mannschaft alles daran setzen wird zu punkten."

Fischer an der Seitenlinie

Zurück in die Gegenwart: Nachdem FCU-Trainer aufgrund eines familiären Trauerfalls vorzeitig aus der letztwöchigen Team-Quaränte abreiste und daher auch nicht das Bayern abreiste und daher auch nicht das Bayern-Spiel coachen durfte, ist er seit dieser Woche wieder zurück beim Team.

Unschöne Erinnerungen

Ansonsten hielt das erste Bundesliga-Aufeinandertreffen der beiden überhaupt Aufeinandertreffen der beiden überhaupt semi-schöne Erinnerungen bereit. U.a. sorgten Leuchtraketen aus dem Hertha-Block für eine Unterbrechung nach der Halbzeit, während mit Abpfiff & erneut von Gästefans gezündeten Leuchtraketen Union-Anhänger den Platz stürmten & nur mühsam zum Umkehren bewegt werden konnten.

Derby-Held Polter

Sebastian Polter schwang sich vor knapp einem halben Jahr zum Derbyheld auf, als der FCU-Angreifer in der 87. Minute vom Elfmeterpunkt die Nerven behielt.

Hertha will Wiedergutmachung

Das sollten die Blau-Weißen auch tunlichst verinnerlichen - sie haben etwas wiedergutzumachen: Die allzu bittere 0:1-Hinspielpleite in der Alten Försterei in Köpenick Anfang November 2019.

Preetz: "Total fokussiert"

"Natürlich wird es kein Derby sein, wie es sich alle wünschen", betonte Hertha-Manager Michael Preetz dieser Tage, "Aber für die Spieler wird eines gelten: Wenn der Schiri anpfeift, sind sie total fokussiert."

Gewohntes Bild: Leere Ränge

In normalen Zeiten hätte die Partie knapp 75.000 Zuschauer ins Berliner Olympiastadion gelockt und die Fußballfans der Hauptstadt elektrisiert - wie überall bleibt derzeit jedoch nur die kaum beglückende Kulisse aus leeren Zuschauerrängen. Wenn auch nur ein minimales minimales Trostpflaster: Wir leiden mit euch im Liveticker ab 20:30 Uhr.

Start mit Berliner Lokalderby

Mit dem prestigeträchtigen Berliner Lokalderby zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union startet die Bundesliga am Freitagabend in den zweiten Spieltag nach ihrem Wiederanpfiff.