Ticker

Mittwoch | 27.05.2020 | 18:30 Uhr

Fussball Bundesliga

RB Leipzig 2:2 (1:1) Hertha BSC

Statistik

Tore

0:1 Grujic (9.)
1:1 Klostermann (24.)
2:1 Schick (68.)
2:2 Piatek (82./Foulelfmeter)

RB Leipzig

Gulacsi - Adams, Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Sabitzer, Laimer - Olmo (58. Lookman), Nkunku - Werner (79. Wolf), Schick (79. Orban)

Hertha BSC

Jarstein - Pekarik, Boyata, Torunarigha, Plattenhardt (14. Mittelstädt) - Grujic, Darida (71. Piatek), Skjelbred (77. Maier) - Lukebakio (71. Dilsrosun), Ibisevic (78. Ngankam), Cunha

Gelb-Rot

Halstenberg (RB/63.)

besondere Vorkommnisse

Die Partie wurde ohne Zuschauer
ausgetragen.

Ticker

Zusammenfassung

Die Partien zwischen RB Leipzig und Hertha BSC bleiben torreich. Auch am Mittwoch fielen vier Tore, beim 2:2 (1:1) gab es aber keinen Sieger. Die Hertha, die überraschend offensiv in die Partie ging, ging dank Grujic in Führung (9.). Ebenfalls nach einer Ecke glich Klostermann per Kopf aus (24.). Nach Gelb-Rot gegen Leipzigs Halstenberg (64.) ging RB sogar in Führung: Einen Schuss von Schick legte sich Hertha-Keeper Jarstein ins eigene Tor (68.). Doch RB verpasste den Sprung auf Tabellenplatz zwei: RB-Angreifer Lookman foulte den Ex-Leipziger Cunha im Strafraum, Piatek verwandelte den Elfer sicher (82.).

RBL verpasst Sprung auf Rang 2

RB-Coach Nagelsmann

"Es ist nicht zu erklären, warum wir zum wiederholten Mal so körperlos verteidigen."

RB-Torschütze Klostermann

"Ich glaube, dass wir in den letzten beiden Spielen eine bessere Performance abgeliefert haben als heute. Es wäre trotzdem mehr drin gewesen, auch wenn das zweite Tor für uns sehr glücklich war. Aber gegen Freiburg hatten wir eine Fülle großer Chancen - insofern war das vielleicht ausgleichende Gerechtigkeit."

Hertha-Coach Labbadia sagte

"In bin zufrieden mit der Art und Weise, wie die Mannschaft hier auftreten ist, wie sie reagiert hat auf das sehr unglückliche 2:1. Die Spielanlage war gut, die Einstellung gut. Aber wir hätten gern einen Dreier eingefahren. Das wäre heute möglich gewesen."

RB-Coach Nagelsmann

"Ich bin nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Auch nicht mit dem Spiel. Wir haben das selbst verschuldet. Das ist ein Punkteverlust. Beim 0:1 war das eine katastrophale Standardverteidigung. In einer zentralen Position kriegen wir in Höhe von fünf Metern einen Torabschluss mit dem Fuß - das sagt eigentlich alles aus."

RB-Keeper Gulacsi sagte

"Es gibt nicht viele Gründe, jetzt in der Kabine zu loben. Das war zu wenig heute. Wir waren nicht so effektiv wie normalerweise. Wir können das besser machen. Wir haben viele Bälle in der Mitte verloren. Das war heute zu wenig."

Fazit

RB hat gegen eine clevere Hertha einen Heimsieg verpasst. Die Leipziger lagen dank eines Jarstein-Fehlers in Unterzahl mit viel Glück 2:1 vorn. Ein Foulelfmeter brachte Hertha aber den Punkt. RB hatte immer wieder Druckphasen, Hertha verhinderte durch eine dicht stehende Abwehr aber viele Torschüsse. Nach Chancen stand es am Ende nur 5:4 für RB.

Hertha klettert auf Rang 10

Mit dem Punktgewinn hat die Hertha nun 35 Zähler und klettert auf Rang zehn in der Tabelle.

RB bleibt auf Rang drei

Die Leipziger hätten auf Rang zwei springen können - und die Champions- League-Plätze absichern können. Das gelang aber nicht.

Abpfiff

Vorbei. Das erste Remis zwischen RB und Hertha. Vier Tore und ein 2:2 haben wir gesehen. RB nicht mit dem gewohnten Tempofußball, hätte trotzdem gewinnen können. Aber Gelb-Rot und ein (dummer) Elfer gegen RB waren letztlich zu viel.

90' Gelbe Karte Hertha BSC

Cunha sieht Gelb, wegen Spielverzögerung.

90' Langer Ball Gulacsi

Der RB-Keeper aus der eigenen Hälfte lang nach vorn. Die Leipziger bringen den Ball aber nicht unter Kontrolle.

90' Cunha aus 18 Metern

Hertha nochmal mit einem Torschuss. Die Berliner mit 9:6 Chancen vorn. Der Schuss von Cunha aus 18 Metern aber in die Arme von Gulacsi.

90' Nochmal 4 Minuten obendrauf

Wie in der ersten Halbzeit wird auch in der zweiten Halbzeit vier Minuten nachgespielt.

90' Nochmal Hertha

Die Berliner nochmal am RB-Strafraum, doch das ist alles zu ungenau. Hier passiert wohl nix mehr.

88' Gute Chance RB

Da hätte Lookman seinen Fehler wieder gut machen können. Er setzt sich im Strafraum durch und passt zurück auf Angelinho. Doch der verzieht völlig - trifft aus 10 Metern halbrechts ins Seitnaus.

87' Torschuss Cunha

Der Berliner im RB-Strafraum, sein Schuss aber zu ungenau.

85' Hertha will jetzt mehr

Die RB-Wechsel sollten den Sieg sichern. Doch ein wirklich unnötiges Foul von Lookman macht die Taktik zunichte. Von RB kommt im Moment nichts, Hertha auf dem Weg nach vorn.

84' Tor Hertha BSC! 2:2

Der eingewechselte Piatek lässt sich die Chance nicht nehmen. Er verlädt Gulacsi und trifft ins linke untere Eck.

80' Elfmeter Hertha BSC!

Lookman holt Cunha im Strafraum von den Beinen. Marke mega-unnötig, Cunha war auf dem Weg vom Tor weg. Klare Sache: Für das Foul gibt es einen Elfmeter.

78' Wechsel RB Leipzig

Doppelwechsel bei RB. Wolf für Werner und Orban für Schick.

80' Wechsel Hertha BSC

78' Doppelwechsel Hertha

Noch ein Doppelwechsel der Berliner. Ngankam kommt für Ibisevic und Maier für Skjelbred

76' Chance RB

Upamecano durch die Mitte, schöner Ball auf rechts auf Adams. Adams frei, doch sein Ball unbedrängt in die Hertha-Abwehr.

73' Großtat Angelinho

Der Ex-Leipziger Cunha marschiert durch die RB-Abwehr. Doch Angelinho rustikal am Fünf-Meter-Raum, trennt Cunha unsanft aber sauber vom Ball.

71' Wechsel Hertha BSC

71' Wechsel Hertha BSC

Labbadia mit dem Doppelwechsel, will noch einmal offensive Akzente setzen. Dilsrosun und Piatek im Spiel. Darida und Lukebakio dafür draußen.

68' Tor RB Leipzig! 2:1

Was für ein Ding! Schick zieht aus 17 Metern ab, Jarstein will den Ball fangen, legt ihn sich aber selbst rein. RB führt dank des Hertha-Keepers.

67' Doppelchance Lookman

Lookman kommt zweimal im Hertha- Strafraum zum Schuss, doch jeweils abgefangen.

67' Wechsel RB Leipzig

RB-Coach Nagelsmann will nun das 1:1 absichern. Mit Angelinho bringt er einen Halstenberg-Ersatz in der Defensive. Dafür muss Nkunku raus.

65' Leipzig 30 min in Unterzahl

War das der Knackpunkt im Spiel? Die Leipziger müssen etwa 30 Minuten in Unterzahl kicken. Gegen so eine clevere Mannschaft wie Hertha dürfte der Sieg damit weg sein.

64' Freistoß Hertha

Der Ball fliegt hoch rein, kein Problem für Gulacsi.

63' Gelb-Rote Karte RB Leipzig!

Halstenberg mit einem überflüssigen Foul an Cunha, rund 25 Meter vor dem Tor. Halstenberg hatte schon Gelb, mit der zweiten Verwarnung muss er vom Platz.

61' Intensives Spiel

Es geht durchaus gut zur Sache. Viele kleine Fouls. Da kommt kein Spiel zustande.

60' Mittelstädt behandelt

Die nächste Verletzungspause bei den Berlinern. Der erst eingewechselte Mittelstädt wird am Knie behandelt. Er kann aber weitermachen.

58' Lookman gleich in Aktion

Lookman geht halbrechts aufs Tor, doch Torunarigha ist schneller.

58' Wechsel RB Leipzig

Wechsel im Angriff der Leipziger. Lookmann mit seinem dritten Einsatz in Serie. Olmo muss raus.

57' Nkunku gefoult

Rund 25 Meter vor dem Tor. Keine schlechte Position. Doch Cunha blockt den Schuss.

55' Fallrückzieher Schick

Mal im Strafraum - sah spektakulär aus. Aber zu schwach geschossen. Jarstein ohne Probleme.

54' RB kommt nicht vors Tor

Die Leipziger kommen einfach nicht in die Box. Hertha steht hinten dicht. Und RB hat im Moment keine richtig frischen Ideen.

52' Ecke Hertha

Darida tritt eine Ecke von links - doch Grujic köpft zu ungenau. Dennoch eine zweite Ecke für Hertha, abgefangen. Nach Ecken steht es 6:3 für die Gäste.

50' Zwei Torschüsse Hertha

Mittelstädt und Ibisevi, doch jeweils daneben. Die Berliner im Spiel übrigens mit sechs Torschüssen, doch nur einer ging wirklich aufs Tor - und der war drin.

48' Chance Adams

Werner auf Sabitzer, der Adams auf rechts schickt. Doch der Ball von Adams in die Spitze zu ungenau - kein Schuss und auch kein richtiger Pass. Der Ball vorbei.

47' Hertha wieder zeitig drauf

Die Berliner stören das Leipziger Spiel empfindlich. RB bekommt kein richtiges Spiel hin.

46' Weiter geht's

Die zweite Hälfte läuft. RB nun zunächst mit dem Ball. Keine weiteren Wechsel.

Nun auch Spieler zurück

Die Spieler sind zurück, zuerst die Leipziger, dann die Berliner.

Die Auswechselspieler zurück

Über dem Stadion ein Fallschirmspringer. Im Stadion sind schon mal die Wechselspieler.

Leichte Vorteile RB

Die Leipziger in der ersten Hälfte mit leichten Feldvorteilen - und 55:45 Prozent Ballbesitz. Auch bei der Passquote (87 %), der Laufdistanz (55,4 km) und den gewonnenen Zweikämpfen (37:36) hat RB leicht die Nase vorn. Das ist hier eher ein Duell auf Augenhöhe.

Halbzeit

Pause in Leipzig. Kein wirklich schönes Spiel. RB versucht es häufig durch die Mitte, Hertha macht hinten gut dicht. Zwei Tore - beide nach Ecken - haben wir gesehen.

45' Freistoß Hertha

Der Freistoß für die Berliner wird vors Tor geschlagen, Gulacsi ist draußen und pflückt den Ball runter.

45' Gelbe Karte RB Leipzig

Halstenberg holt sich nach einem Foul an Cunha seine fünfte Gelbe ab. Er fehlt beim nächsten Spiel - am Montag in Köln.

45' Halstenberg - auf Jarstein

Halstenberg mit dem Freistoß direkt aufs Tor - in die Arme von Jarstein.

45' Nochmal RB

Werner über rechts, doch er läuft sich fest. Chance vergeben. Kurz darauf holt Werner einen Freistoß an der linken Strafraumgrenze raus.

45' 4 Minuten Nachspielzeit

4 mal 60 Sekunden gibt es drauf. Ja, berechtigt, wir hatten viele Verletzungen.

44' Olmo auf Werner

Da wäre fast die RB-Chance gewesen. Olmo mit einem Steilpass auf Werner, der Leipziger Angreifer etwas zu spät, Jarstein dazwischen.

43' Leipziger Druck verpufft

Die Leipziger Druckphase ist schon wieder vorbei. Leipzig langsam im Spielaufbau.

43' Freistoß abgefangen

Nkunku bringt den Ball hoch rein, doch Jarstein kann ihn wegfausten.

42' Gelbe Karte Hertha BSC

Pekarik ringt Nkunku an der linken Außenbahn nieder. Griechisch-Römisch, würde ich sagen. Gelb für Pekarik, Freistoß für RB:

40' Riesenchance Hertha

Schöner Angriff der Hertha über rechts, Lukebakio bringt den Ball an den Elfmeterpunkt, dort nimmt Ibisevic den Ball direkt. Aus leichter Rückenlage über das Tor.

40' 60:40 Prozent Ballbesitz

Die Leipziger haben mehr vom Spiel - und auch mehr Ballbesitz. Nach Toren steht es aber weiter 1:1.

38' Ecke bringt nichts ein

Die Leipziger Ecke, die dritte im Spiel, wird abgefangen.

38' Sabitzer - knapp daneben

Sabitzer aus 18 Metern, der Ball wird noch von der Mauer abgefälscht. Dadurch geht der Ball knapp daneben. Der hätte gepasst.

36' Gute Freistoßposition RB

Laimer wird am 16-Meter-Raum von Boyata niedergerissen. Laimer fasst sich an die Schulter. Gute Freistoßposition, eigentlich eine Sabitzer-Position.

33' Ecke Hertha

Jetzt die Gäste aber doch mal wieder von dem RB-Tor. Darida bringt den Ball rein. Ibisevic aufs Tor, aber daneben.

31' Von Hertha kommt grad nix

Die Berliner sind im Moment in die eigene Hälfte gedrängt. Schon seit ein paar Minuten keine Offensivaktion der Berliner.

29' Chance Werner

Der Leipziger Angreifer im Hertha- Strafraum, aber er foult Torunarigha. Chance vergeben.

26' Wieder Ecke RB

Gleiche Situation wie soeben beim 1:1. Nkunku mit einer Ecke, diesmal auf Schick. Doch Torunarigha klärt mit dem Kopf. Nächster Aua-Moment, der Berliner bekmmt den Ball auf die Nase.

24' Tor nach Eckball Nkunku

Hertha bleibt bei Standards anfällig. Nach einer Ecke von Nkunku geht Klostermann am kurzen Pfosten energisch zum Ball und köpft ein. Der verdiente Ausgleich.

24' Tor RB Leipzig! 1:1

Der Ausgleich. Klostermann mit dem Kopf nach einer Ecke.

23' Olmo und Darida werden behandelt

Die beiden Spieler werden behandelt. Olmo steht schon wieder. Darida wird noch umsorgt. Jetzt steht er auch wieder. Für beide geht es weiter.

19' Nächster Kopf-Kracher

Autschn. Olmo und Darida knallen vor dem Leipziger Strafraum mit den Köpfen zusammen. Aua, das sah wieder böse aus. Darida wird behandelt. Grujic zeigt an, dass der Berliner wohl ausgewechselt werden muss.

17' Freistoß RB

Ein Freistoß für RB aus etwa 25 Metern. Aber die Variante über Nkunku auf Adams und in die Spitze vors Tor verpufft völlig.

15' Wechsel Hertha BSC

Nachzutragen ein Wechsel bei den Berlinern. Für den am Kopf verletzten Plattenhardt ist jetzt Mittelstädt im Spiel. Der Wechsel schon in der 11. Minute

14' Nächste Hertha-Chance

Und wieder die Hertha. Lukebakio über rechts, spielt in die Mitte, Darida mit einer Direktabnahme aus 16 Metern, knapp daneben.

10' RB zuhause wieder hinten

RB muss zuhause wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Den Leipziger ist das zuletzt gegen Freiburg passiert. Damals gab es dann viele RB-Chancen, aber nur ein 1:1.

Überprüfung des Tors?

Beim Torsachuss von Grujic stand Cunha leicht im Abseits. Aber er hat RB-Keeper Gulacsi nicht behindert. Keine Überprüfung durch den Video-Schiri.

Das Hertha-Tor ...

... nach einer Ecke.

9' Tor Hertha BSC! 0:1

Grujic im Strafraum von Upamecano völlig frei, er trifft zum 0:1. RBL zeitig in Rückstand.

8' Adams klärt in höchster Not

Schöner Angriff Hertha über rechts, Lukebakio mit einer Flanke, Adams klärt zur Ecke.

6' Laimer mit 18-m-Schuss

Tolle Chance für Leipzig, Laimer bekommt zentral den Ball aus 18 Metern und zieht ab. Aber genau in die Arme von Jarstein.

4' Schmerzhaftes Kopfballduell

Adams und Plattenhardt rauschen in der Hertha-Seite mit den Köpfen zusammen. Das tat schon vom Zuschauen weh. Plattnhardt muss behandelt werden - weiter geht's.

2' Muskuläre Probleme bei Kampl

Laut DAZN hat Kevin Kampl muskuläre Probleme und kann deshalb nicht spielen.

1' Anpfiff

Auf geht's. Die Partie läuft. Die Gäste aus Berlin in rot-schwarz hatten Anstoß.

Schweigeminute

Für die Opfer der Corona-Pandemie nun eine Schweigeminute.

Kampl muss doch passen

Kleine Änderung in der Leipziger Startaufstellung. Kampl hat sich bei der Erwärmung offensichtlich verletzt. Für ihn spielt nun Adams auf der Doppel-Sechs neben Sabitzer.

Hertha schon auf dem Rasen

Die Berliner können es kaum erwarten. Sie sind schon auf dem Platz. Nun kommt auch RB.

Ex-Leipziger Cunha in Startelf

Der brasilianische U21- Nationalspieler darf von Beginn an ran. Vielleicht gelingt ja das fünfte Tor im fünften Spiel in Serie. Cunha hat heute übrigens Geburtstag - alles Gute zum 21.

Hertha wie beim Sieg gegen Union

Die Berliner spielen damit mit der gleichen Startelf wie beim 4:0-Sieg am Wochenende im Berliner Derby gegen Union. "Never change a winning team" twitterte Hertha grad eben.

Hertha offensiv

Die Berliner sind nominell nicht unbedingt aufs Mauern eingestellt. Mit Lukebakio, Ibisevic, Cunha und Darida bringt Coach Labbadia gleich vier gelernte Offensivkräfte.

Dreier- oder Viererkette?

Zuletzt hatte RBL-Trainer Nagelsmann von der Dreier-/Fünferkette auf eine Viererkette umgestellt. Und heute? Wir haben die Abwehr mal als Viererkette mit Laimer, Klostermann, Upamecano, Halstenberg besetzt. Mal sehen, ob RB tatsächlich so spielt.

Die Aufstellungen sind da

Bei RB kann der zuletzt angeschlagene Laimer ran. Für den verletzten Poulsen spielt Schick. Und Olmo, der nach dem Mainz-Spiel Sonderlob von Coach Nagelsmann bekommen hat, spielt ebenfalls.

Gegnercheck in der SpiO-App

Wie lief die Saison für die Hertha? Wo liegen die Stärken? Wo die Schwächen? Was macht den Trainer aus? Und wie ist die Bilanz gegen RB Leipzig - alle Infos in unserer neuen Sport-im-Osten-App.

Nagelsmann warnt vor Hertha

Von der bisherigen Bilanz will sich RB-Coach Nagelsmann aber nicht täuschen lassen. Stattdessen erwartet er schnelle und konterstarke Gäste.

Bilanzen sprechen für RB

Sowohl die RBL-gegen-Hertha als auch die RBL-gegen-Labbadia-Bilanz spricht deutlich für die Rasenballer. Gegen die Hertha gewannen die Leipziger sechs von sieben Partien, gegen Labbadia vier von fünf Spielen.

Jetzt wie Wolfsburg?

RBL-Cach Nagelsmann hat in der neuen Hertha unter Labbadia bereits die Handschrift des neuen Coach erkannt. "Hertha hat vorher eine extrem anfällige Innenverteidigung gehabt und im defensiven Gesamtkonstrukt viele Gegentore bekommen. Das hat er in der kurzen Zeit gut hinbekommen", lobt der RB-Coach.

"Strohmann" Nouri erfolglos

Nach dem Klinsmann-Abgang hatte Hertha plötzlich mit Alexander Nouri einen Coach, den man gar nicht wollte. Nouri war als Co-Trainer von Klinsmann geholt worden und stieg plötzlich auf. In seiner kurzen Zeit als Chef bis zur Corona-Pause gelang ihm in vier Spielen nur ein Sieg - gegen Schlusslicht Paderborn. Hertha zog in der Pause die Reißleine.

Klinsmanns peinlicher Abgang

Mit Jürgen Klinsmann als Covic-Nachfolger holte die Hertha einen Motivator. Als Fußballfachmann und vor allem Mann für den richtigen Abgang machte sich Klinsmann allerdings keinen Namen. Als er mit Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz in Kompetenzstreitigkeiten geriet, eklärte er via Facebook seinen Rücktritt.

Turbulente Hertha-Saison

Wissen Sie noch, mit welchem Trainer Hertha in die Saison ging? Die Berliner vertrauten Ante Covic, der bei der U23 einen guten Job gemacht hatte, die Nachfolge von Pal Dardai an. 14 Spiele und eine 0:4-Niederlage in Augsburg später musste Covic dann seinen Posten räumen. Es kamen Jürgen Klinsmann und Alexander Nouri - bis Labbadia übernahm.

Hertha derzeit Elfter

Die Hertha hat sich unter Labbadia von den Abstiegsrängen weit entfernt - zehn Punkte liegen die Berliner vor dem Relegationsrang. Und nach oben? Bei einem Sieg in Leipzig wäre die Europa League nur noch fünf Punkte weg ...

RBL-Rückkehr auf Rang zwei?

Mit der Meisterschaft wird es im Sommer nach dem Sieg der Bayern gegen Dortmund von Dienstagabend wohl nichts mehr - aber immerhin winkt am Mittwoch die Rückkehr auf Rang zwei. RB kann nach Punkten mit dem BVB gleich- und wegen des besseren Torverhältnisses an den Dortmundern vorbeiziehen.

RB mit goldenem Frühsommer?

Im Herbst hatte RB nach einer kleinen Krise mit einem 8:0 gegen Mainz eine furiose Serie gestartet. In Berlin gewann das Team von RBL-Coach Nagelsmann 4:2. Dann folgten noch fünf Siege und ein 3:3 gegen Dortmund - und die Herbstmeisterschaft.

Zuletzt im Dezember "zu Null"

Die Berliner hatten vor Labbadia zuletzt Mitte Dezember "zu Null" gewonnen. Auswärts bei Bayer Leverkusen war das - 1:0.

Alles neu macht Labbadia?

Die Berliner sind unter ihren neuen Trainer Bruno Labbadia so etwas wie der "Geister-Meister" - nach der Corona-Pause gewann die Hertha zwei mal, mit insgesamt 7:0 Toren. So gut ist kein anderer Bundesligist. Labbadia hat dn Berlinern defensive Stabilität zurückgegeben.

Beide Teams torhungrig

Erst am Wochenende haben beide Klubs große Lust am Toreschießen gezeigt. RB gewann in Mainz 5:0, die Hertha gewann das Berliner Derby gegen Union 4:0.

Viele Tore am Mittwoch?

In den Partien zwischen Leipzig und der Hertha wird mit Toren nicht gegeizt. In bisher 7 Spielen fielen 34 Tore zwischen beiden Teams - Sie haben bestimmt mitgerechnet, das sind knapp 5 pro Spiel.