Ticker

Sonntag | 21.06.2020 | 15:30 Uhr

Fussball 2. Bundesliga

SV Sandhausen 0:1 (0:0) SG Dynamo Dresden

Statistik

Tore

0:1 Hartmann (90.)

SV Sandhausen

Fraisl - Nauber (55. Hauk), Kister, Verlaat - Diekmeier, Frey (81. Zenga), Linsmayer, Paqarade - Biada (61. Engels) - Scheu (61. Zauner), Bouhaddouz (81. Halimi)

SG Dynamo Dresden

Broll - Kreuzer (61. Wahlqvist), Ballas, Nikolaou, Löwe - Hartmann, Klingenburg (67. Ebert) - P. Schmidt (67. Horvath), Terrazzino - Königsdörffer (81. Atik), Makienok

Gelb

Nauber, Zauner, Paqarada, Diekmeier -
Kreuzer, Hartmann, Ebert

Gelb-Rot

Zenga (90./SVS) wg. Meckerns

Rot

Löwe (SGD/72.) wg. Tätlichkeit

besondere Vorkommnisse

Gelb für Scholz (Co-Trainer SGD) wg.
Meckerns

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Dynamo Dresden ist trotz eines späten 1:0-Sieges beim SV Sandhausen praktisch abgestiegen. Die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinksi hat vor dem letzten Spieltag drei Punkte Rückstand, aber das deutlich schlechtere Torverhältnis (-14), auf den Karlsruher SC auf dem Relegationsplatz - weil der KSC in letzter Minute den 3:3-Ausgleich gegen Arminia Bielefeld erzielte. Das SGD-Siegtor durch Marco Hartmann in der 90. Minute und in Unterzahl nach einer roten Karte gegen Chris Löwe war somit wertlos. Damit muss die SGD nach einer Saison zum Vergessen die 2. Liga nach insgesamt vier Jahren wieder verlassen.

Fazit Kauczinski II

"Heute ist der Schlusspunkt und wir gehen mit erhobenem Haupt heraus. Aber natürlich sind alle todtraurig, weil es jetzt allen erst bewusst wird, was das alles bedeutet und was die letzten Spiele bedeutet haben. Die Konsequenz aus der ganzen Terminjagd ist, dass wir abgestiegen sind."

Fazit Kauczinski

"Wir haben heute noch einmal alles rausgehauen und ein kämpferisches Spiel gezeigt. Wir haben etwas Zeit gebraucht, um reinzukommen. Wir haben uns dann immer besser zurecht gefunden und am Ende in Unterzahl eine sehr leidenschaftliche Leistung gezeigt."

Spiegelbild

Eine Partie wie das Spiegelbild einer Saison! Am Ende durch das eigene Tor von Hartmann richtig bitter. Zumal Bielefeld in Karlsruhe bereits 3:0 führte.

Blick nach Karlsruhe

Ein Elfmeter für den KSC in der 88. Minute sorgte für den Ausgleich. Den Strafstoß gab es nach einer Entscheidung mit Hilfe des Video- Assistenten.

Theorie

Da müsste Dresden am letzten Spieltag gegen Osnabrück 8:0 gewinnen und gleichzeitig Karlsruhe 0:7 in Fürth verlieren.

Tordifferenz

Rein von den Punkten her könnte Dynamo noch auf Rang 16 kommen. Es sind drei Zähler auf Karlsruhe. Aber die Tordifferenz von "-26" lässt im Vergleich zu "-12" praktisch keine Chance mehr.

Dresden gewinnt, muss aber dennoch die 2. Liga nach vier Jahren wieder verlassen.

Das hat sich bis zu den Dresdnern herum gesprochen. Große Enttäuschung jetzt beim Team.

Ende in Karlsruhe

3:3 gegen Bielefeld - damit ist Dynamo praktisch abgestiegen!

Abpfiff

Ende in Sandhausen: Dynamo gewinnt in letzter Minute 1:0. Aber reicht das?

90' Gelbe Karte SV Sandhausen

Für Diekmeier wegen Handspiels.

90' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Für Ebert nach Foul.

90' Nachspielzeit

Fünf Minuten noch.

90' Karlsruhe gleicht aus!

Aber Karlsruhe hat gegen Bielefeld das 3:3 geschafft! Puh, damit wäre Dynamo trotzdem raus! Was für ein Pech!

90' 0:1

Nach einem Kopfball und zwei Verlängerungen kann Hartmann sich die Ecke aussuchen und schiebt die Kugel herein.

90' Tor Dynamo Dresden! 0:1

Hartmann trifft!!

90' Gelb-Rote Karte SV Sandhausen!

Für Zenga. Der kam eben erst. Wegen Meckerns. Er klatschte nach einem Foul und schlug auf den Boden. Na ja. Das ist albern.

86' Kopfball Sandhausen

Linsmayer nach einer Flanke von rechts - Broll fliegt ins Eck und pariert!

85' Chance Sandhausen

Diekmeier verzieht nach einem Doppelpass von rechts nur knapp am langen Pfosten vorbei.

84' Ebert

Der Ex-Herthaner versucht es mit einem Schuss -abgefälscht zur Ecke. Die bringt nichts ein.

81' Wechsel Dynamo Dresden

Atik für Königsdörffer.

81' Wechsel SV Sandhausen

Zenga für Frey.

81' Zehn Minuten noch

Nach einem weiten Ball von Ebert köpft Makienok, aber da fehlt der Druck - keine Mühe für Fraisl.

79' Tor für Darmstadt

Sie führen 2:1 gegen Wehen. Gut für Dynamo.

78'

Makienok wird möglicherweise gehalten im Strafraum nach einer Flanke. Es geht weiter.

77' Andere Ergebnisse

Karlsruhe ist auf 2:3 herangekommen gegen Bielefeld. Aber so lange Dynamo nicht selbst trifft, ist das ohnehin egal.

76' Freistoß SGD

Der anschließende Freistoß von Ebert segelt schön in den Fünfer, einige schrauben sich hoch, aber kein Dresdner kommt an den Ball.

75' Gelbe Karte SV Sandhausen

Für Paqarada, der da an der Seitenlinie Horvath von den Beinen holte.

74'

Da ließ sich Löwe provozieren und zu einer Aktion hinreißen. Große Proteste bleiben aus.

72' Gelbe Karte SV Sandhausen

Zauner, der Löwe da von hinten anrempelte, sieht Gelb.

72' Rote Karte Dynamo Dresden!

Für Löwe nach einer Tätlichkeit gegen Zauner.

69' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Für Hartmann, der da Linsmayer foult. Erstmals seit November ist das Dynamo-Urgestein wieder in der Startelf.

67' Wechsel Dynamo Dresden

Ebert für Klingenburg.

67' Wechsel Dynamo Dresden

Horvath für Schmidt.

67' Beste Chance SGD

Kister mit einem Mega-Bock, spielt Makienok den Ball in die Beine, aber der Däne knallt die Kugel aus 16 Metern rechts neben den Kasten!

65' Ausgleich in Darmstadt

Die Gastgeber gleichen gegen Wehen zum 1:1 aus. Aber Dresden braucht weiter ein Tor hier!

64' Chance SGD

Königsdörffer mit Tempo über links, aber sein Pass in die Mitte erreicht keinen Mitspieler. Schade, zwei waren da mitgelaufen.

62' Gelbe Karte SV Sandhausen

Für Verlaat, der da gegen Schmidt zu spät kam.

61' Wechsel SV Sandhausen

Engels für Biada.

61' Wechsel SV Sandhausen

Zauner für Scheu.

61' Wechsel Dynamo Dresden

Wahlqvist für Kreuzer. Positionsbezogen.

59' Kreuzer

Da rutscht er in Paqarad. Gibt Freistoß. Nicht ganz ungefährlich, er hat ja schon Gelb.

59' Schuss Dynamo

Terrazzino von links, aber zu wenig Druck. Keine Mühe für Fraisl.

56' Wechsel SV Sandhausen

Nauber nun doch angeschlagen raus. Für ihn Debütant Hauk.

52' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Für Co-Trainer Heiko Scholz, der sich da über eine Ecke beschwerte. Die geht nach Ansicht der TV-Bilder aber in Ordnung.

51' Gut aufgepasst

Nikolaou rettet vor Scheu, Nauber ist wieder im Spiel.

49' Verletzt

Nauber hat sich dabei an der Schulter verletzt. Gibt es den ersten Wechsel?

49' Zweikampf

Nach einem Laufduell von Nauber und Königsdörffer fallen beide. Schiedsrichter Robert Kempter entscheidet zum Entsetzen des Dresdners auf Freistoß für Sandhausen.

46' 2. Halbzeit

Es geht weiter.

Halbzeitergebnisse

Karlsruhe liegt 1:3 gegen Bielefeld hinten, Wehen aber führt 1:0 in Darmstadt. Damit wäre Dresden trotz des 0:0 in Sandhausen abgestiegen.

HZ-Fazit

Sandhausen verpasste die mögliche Führung, zuletzt hatte Dynamo das Geschehen aber im Griff und attackierte seinerseits. Eine Chance gab es durch Klingenburg.

Halbzeit

Die ersten 45 Minuten sind vorbei. Noch keine Tore in Sandhausen.

46' Nachspielzeit

Eine Minute.

44' Kreuzer sauer

Da gewann er einen Zweikampf und wird dann abgepfiffen. Allerdings hat er schon Gelb.

43' Halbchance SGD

Nach Kreuzer-Flanke von links versucht es Königsdörffer per Kopf, aber der Ball verrutscht ihm da gründlich - weit links vorbei.

41'

Wieder Dynamo mit der einen oder anderen Ecke bzw Freistößen von außen. Von Kreuzer. Bringen aber zunächst keine Torgefahr.

40' Chance Sandhausen

Nach einem Paqarad-Freistoß von rechts köpft am langen Pfosten Bouhaddouz vorbei.

39' Ecke und Chance

Die geht auf den kurzen Pfosten, wo Klingenburg die Kugel aus Nahdistanz etwas überrascht rechts vorbei setzt. Da ging er davon aus, dass Makienok an die Kugel kommt.

38' Beste Phase

Die Schwarz-Gelben gerade mit ihrer besten Phase, nisten sich in der Hälfte der Gastgeber ein: Makienok versucht es aus dem Sitzen - da holt er eine Ecke heraus. Die wird geklärt. Nächste Ecke.

36' Konter Dynamo

Etwas Platz, aber beim Pass von Königsdörffer in die Mitte auf Terrazzino passt Diekmeier auf.

30' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Für Kreuzer wegen eines etwas harten Einsatzes.

29' Halbchance SGD

Nach Kreuzer-Freistoß aus dem rechten Halbfeld köpft Makienok rechts daneben.

29' Gelbe Karte SV Sandhausen

Für Nauber, der da im Mittelfeld Klingenburg abräumte.

27' Anschluss

Der KSC kommt aber schnell wieder auf 1:3 heran. Über die Tordifferenz geht normalerweise ohnehin nichts mehr.

26' Wahnsinn in Karlsruhe

Da führt Bielefeld nun schon 3:0!

24'

Gar nicht so schlecht, über den Fünfer, wo Schmidt lauerte, aber Nauber passte dann doch auf - Schmidt köpfte daneben - Abstoß für Sandhausen.

22' Ecke SGD

Königsdörffer holt eine Ecke heraus. Löwe von rechts mit links.

21' Versuch Dynamo

Terrazzino, 20 km von hier entfernt in Mannheim geboren, versucht es aus 22 Metern - weit vorbei.

20' Videobeweis!

Es gab einen kurzen Videocheck! Es geht weiter. Es ging um ein mögliches Handspiel von Löwe. Die Torlinientechnik gibt es in Liga 2 übrigens nicht. Das haben sie wohl auch gecheckt. Löwe stand auf der Linie.

19' Glück für Dynamo!

Nach einer Ecke köpft Kister aufs Tor. Auf der Linie rettet Löwe! Oder?

17' Erste Chance

Nach einem Angriff über rechts und einem Abpraller kann Bouhaddouz aus elf Metern abziehen - knapp rechts vorbei!

17' Flanke Kreuzer

Die gerät aber an Freund und Feind vorbei. Sein Vater ist Sportdirektor in Karlsruhe.

14' 2:0 für Bielefeld!

Also, das lässt sich ja schon sehr gut an! Neuhaus hilft seinem vorherigen Verein. Vielleicht setzt das bei Dynamo neue Kräfte frei!

11' Foul Schmidt

Dynamo lässt sich erstmals vorne blicken, aber bei einer Flanke von Kreuzer von rechts soll Schmidt zu sehr geschoben haben. Freistoß.

11' Chance Sandhausen

Biada entwischt nach Scheu-Zuspiel zwei Dresdnern halbrechts, sein Ball in die Mitte läuft parallel zur Torlinie an Broll vorbei, aber keiner da.

10' Behrens

Mit 12 Saisontoren gehört Sandhausens Behrens zu den absoluten Leistungsträgern seine Teams.

8' Führung Wehen

In Darmstadt. Das ist nun weniger gut.

5' Erster Schuss Sandhausen

Frey versucht es von rechts - keine Mühe für Broll.

5' Tor in Karlsruhe

Die Arminia führt! Gut für Dynamo!

4'

Mehr Ballbesitz bei den Gastgebern zunächst.

1' Anpfiff

Es geht los.

Sonnenschein in Sandhausen

Nur die Zuschauer fehlen so gesehen.

Schweigeminute

Es gibt eine Schweigeminute für das langjährige Vorstandsmitglied von Sandhausen, Dieter Herzog.

Kurzfristige Änderung beim SVS

Die Gastgeber müssen kurzfristig auf Torjäger Behrens verzichten. Für ihn Bouhaddouz.

Spieler auf dem Feld

Die Akteure, die ja getrennt auf das Feld kommen sollen, sind mittlerweile auf dem Rasen.

Juristische Klage?

Da man so Geschäftsführer Born "unnötig in einen engen Zeitplan" gezwungen worden sei, werde man das Thema Klage nun "intensivieren".

Schützenhilfe

Dynamo braucht Schützenhilfe der Arminia und von Ex-Trainer Neuhaus. Wehen, der Tabellen-17., spielt in Darmstadt. Sie liegen drei Zähler und sieben Tore vor der SGD - und sollten auf keinen Fall gewinnen.

Konkurrenz

Wir blicken heute auch auf die Dynamo-Konkurrenten: Vor allem auf Karlsruhe, die zuhause den frisch gebackenen Bundesliga-Aufsteiger Bielefeld empfangen.

Sieben Partien in Sandhausen

Siebenmal trat Dynamo bislang in Sandhausen an. Es gab drei Remis und vier Niederlagen. Da wird es also mal Zeit, könnte man sagen.

O-Ton Koschinat

Trainer Uwe Koschinat sagte: "Wir sind es unseren Mitbewerbern schuldig, dass wir bis zum letzten Spieltag alles geben."

Rest der Saison

Dass Sandhausen, das gerettet ist, die Saison nun austrudeln lässt, davon ist nicht auszugehen. Und darauf deutet auch die Aufstellung nicht hin.

Bekenntnis zum Trainer

Geschäftsführer Born gab gerade bei "sky" ein Bekenntnis zum Trainer Kauczinski ab, das Trainerteam solle auf jeden Fall bleiben. Hängt sicherlich aber auch vom neuen Sportchef ab.

Sandhausen

Zwei verletzungsbedingte Wechsel bei den Gastgebern: Verlaat und Frey für Zhirov und Taffertshofer.

Sechser

Dort ist ex-Kapitän Marco Hartmann von Beginn an dabei. Neben ihm Klingenburg.

Die Aufstellungen sind da

Dynamo beginnt mutig, mit vier Akteuren, deren Stärken in der Offensive zu finden sind: Schmidt, Terrazzino, Makienok und Youngster Königsdörffer.

Dynamo heute beim MDR

"Sport im Osten" ist ausführlich mit dabei. In der regulären Sendung ab 15:35 Uhr gibt es zwei Schalten zu Florian Weichert. Dazu alles Wissenswerte hier in der SpiO-App.

Kehraus für Dynamo?

In knapp einer Stunde geht es für Dynamo Dresden um alles: Bekommen die Schwarz-Gelben noch eine letzte Chance, um den Relegationsplatz zu erreichen?

Corona

Vor der Corona-Pause habe man nur einen Punkt Rückstand gehabt. Die ersten beiden Partien seien nach nur einer Woche Training nicht unter fairen Bedingungen abgelaufen. Sie seien fast wie Freundschaftsspiele gewesen.

Absolute Ausnahme

Bei "Sport im Osten" erklärte Löwe, es gehe ihm vor allem darum, dass Dynamo als einziges Zweitliga-Team alle drei Tage antreten müsse.

Löwe legte nach

Am Freitag legte Chris Löwe noch einmal nach: "Was mich so aufgewühlt hat: Wenn du am Ende in einem fairen Wettbewerb absteigst, dann musst du dir am Ende selbst an die Nase fassen, weil es einfach nicht gereicht hat. Jetzt aber habe ich das Gefühl - und ich spreche für den ganzen Verein -, dass uns etwas geklaut wurde", sagte er "Sport 1".

Ausschöpfung juristischer Mittel

Gegenüber "Sport im Osten" spricht Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born von Wettbewerbsverzerrung. Man werde Man werde alle juristischen Möglichkeiten ausschöpfen, "um gegen diese Ungerechtigkeit vorzugehen".

Versprechen

"Wir wissen heute noch nicht, wo wir in zwei Tagen die Kraft her holen sollen ... aber ich kann versprechen, dass wir am Sonntag noch einmal alles rausholen werden."

Situation

"Es besteht nur noch eine theoretisch Chance, wir wissen, dass die gering ist, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist."

Rechtliche Schritte

Ginge es nach dem Trainer, dann wäre er für rechtliche Schritte wegen mangelnder Chancengleichheit und wegen Wettbewerbsverzerrung, das ist aber nur seine private Meinung. Er weiß nicht, was der Verein da plant.

Ausbruch von Löwe

Denn versteht Kauczinski, er habe damit dem Team "aus dem Herzen gesprochen" Inhaltlich könne er es nachvollziehen, auch wenn er die eine oder andere Formulierung etwas anders gewählt hätte.

Um 2 im Bett

Um 0:00 Uhr war Trainer Kauczinski zuhause, nach einem Wein dann um 2 im Bett.

Trainer Markus Kauczinski stellt sich den Fragen der Presse.

PK am Freitag ab 11:30 Uhr

Wir tickern gleich die Pressekonferenz aus Dresden.

Ausblick: Trübe

"Ob da noch etwas geht?" - Kauczinski mochte keine Zuversicht ausstrahlen vor dem Auftritt in Sandhausen, so ehrlich war er nach dem Kiel-Spiel.

Am Boden zerstört

An das Spiel gegen Sandhausen mochte auch der sonst immer Zuversicht ausstrahlende Trainer Kauczinski noch nicht so richtig denken.

Löwe: Bayern auch so?

Und weiter fragt sich der Mittelfeldspieler, ob die DFL auch bei Bayern München der Borussia Dortmund so verfahren hätte?

O-Ton Löwe 3

Im MDR sagte er, dass "sie die einzigen Idioten seien die alle drei Tagen spielen müssten!".

O-Ton Löwe 2

... "Die Leute sitzen in ihren 5.000 Euro teuren Bürostühlen und entscheiden etwas über unsere Köpfe hinweg. Wir sind am Ende die, die das Ganze ausbaden."

O-Ton Chris Löwe 1

Bei "sky" sagte der Routinier: " "Glauben Sie, dass einer in der DFL sich nur eine Sekunde Gedanken macht, was bei uns in den Köpfen vorgeht? Das ist denen alles scheißegal. Wir sind die, die den verfickten Preis bezahlen für den ganzen Scheiß."

Löwe stinksauer

Angesichts der Terminhatz für Dynamo, die ja wegen Corona erst später einsteigen konnten als der Rest, platzte Chris Löwe nach dem Spiel der Kragen.

Jetzt braucht es ein Wunder

Angesichts von fünf Punkten und 15 Toren Rückstand auf den Tabellen- 16. Karlsruhe muss in Sandhausen und gegen Osnabrück nun unbedingt gewonnen werden.

Knackpunkt

Der Knackpunkt war die Gelb-Rote Karte für Jannik Müller wegen wiederholten Foulspiels Ende der ersten Hälfte.

Pleite auch in Kiel

Und auch am Donnerstag bei Holstein Kiel reichte es trotz einer ordentlichen ersten Hälfte nicht: In Unterzahl kassierten die Sachsen ein 0:2.

Zwei Niederlagen

Die ersten beiden Auswärtsauftritte gingen verloren: Bei Ex-Trainer Neuhaus und Arminia Bielefeld hieß es am Ende 0:4.

Dreimal auswärts

Die Dresdner sind auf einer richtigen Terminhatz. Nach Bielefeld (Montag), Kiel (Donnerstag) geht es für das Team von Markus Kauczinski nun also nach Sandhausen.

Hallo

und herzlich willkommen zum Auswärtsspiel der SG Dynamo Dresden beim SV Sandhausen.