Direktkandidaten im Porträt Anne Rech (Grüne) | Wahlkreis 34 (Saale-Orla-Kreis II)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Anne Rech.

Zur Person

Anne Rech
Anne Rech Bildrechte: MDR/Anne Rech

  • Alter: 31
  • Schulausbildung: Hochschulabschluss
  • Beruf: Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin
  • Familienstand: verheiratet, drei Kinder
  • Wohnort: Pößneck

Politischer Werdegang

  • seit 2018 Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • 2019 Kandidatur zur Stadtrats- und Kreistagswahl

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Zielstrebigkeit

Was ist Ihre größte Schwäche?

Ungeduld

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

In und um Erfurt

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Meine Familie, Wasser und (Kinder-)Bücher in Massen

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidatin zur Wahl gestellt?

Ich möchte vorschnell gefassten Vorurteilen, unbegründeten Ängsten und extremistischen Ansichten entschieden und öffentlich entgegen treten

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Ich sehe mein Hauptanliegen darin, die allgemeine Bildungssituation in Kitas und Schulen zu verbessern sowie die Voraussetzungen einer qualitativ hochwertigen Bildung für alle zu ermöglichen.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen...

... im Bereich Bildung:

Eine hohe und gleichbleibende Qualität in der Betreuung von Kindern in Kitas und Krippen durch einen höheren Personalschlüssel und multiprofessionelle Teams muss das Ziel sein.

Ich bin für flächendeckende Ganztagsschulen, die Einstellung weiterer Lehrer*innen und die Stärkung der Demokratiebildung in der Schülerschaft mittels gesonderter Projekte im und außerhalb des Unterrichts.

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Ich bin für die Verringerung der Hürden bei der Studienaufnahme sowie die Schaffung von besseren und faireren beruflichen Einstiegsbedingungen nach dem Studium - und gegen die Einführung von Studiengebühren.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Das ständige Überprüfen der Nachhaltigkeit als DAS zentrale Entscheidungskriterium in der politischen Willensbildung. Bei Investitionen muss stets auf die Kriterien des Klimaschutzes und der Ressourcenschonung hin geprüft werden.

Die Etablierung von Nachfolgeberatungen, um bestehenden Firmen/Unternehmen zukünftigen Bestand geben zu können.

Es besteht die dringende Notwendigkeit eines landesweiten Thüringen-Tickets auf den Nahverkehrsstrecken in Thüringen für 2 Euro/Tag (Schüler*innen/Azubis für 1 Euro/Tag). Hierfür sind ein großflächiger Ausbau des Verkehrsnetzes und die Abstimmung der Verkehrszeiten Grundbedingungen.

Ich möchte den Umstieg auf emissionsfreie Elektromobilität unterstützen - unter der steten Prämisse, dass die Gewinnung der Rohstoffe, die Nutzung und die Verwertung derer nachhaltig erfolgen.

... im Bereich Innere Sicherheit:

Zunächst fällt mir dazu die Stärkung und der Ausbau der Präventionsmaßnahmen ein, um potenzielle Kriminalität erst gar nicht entstehen zu lassen.

Ich bevorzuge Schlichtung und Mediation als alternative Methoden zum klassischen Werdegang innerhalb der Justiz.

Dazu: Eine Bürger*innennahe und örtlich präsente Polizei - auch am Wochenende und an Feiertagen! KEINE Einführung von Tasern.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz?

Alle zukünftigen Gesetze müssen auf ihren Bezug zum Klimaschutz hin überprüft werden.

Der Energiebedarf Thüringens soll bis 2037 möglichst aus erneuerbaren Energien gedeckt werden. Energie muss effizienter genutzt und ggf. eingespart werden!

Der Einsatz von Pestiziden muss - sowohl im Privatgebrauch, als auch in der Land- und Forstwirtschaft - eingeschränkt werden. Ich bin außerdem für mehr Grün- und Blühstreifen in Städten.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen...

... keine*n Schüler*in mehr geben, die aufgrund von Lehrer*innenmangel einen überdurchschnittlich hohen Stundenausfall hat.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr