Direktkandidaten im Porträt Jonas Urbach (CDU) | Wahlkreis 8 (Unstrut-Hainich-Kreis I)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Jonas Urbach.

Zur Person

Jonas Urbach
Jonas Urbach Bildrechte: MDR/Jonas Urbach

  • geb. 24.09.1982
  • Politikwissenschaftler
  • Wohnort: Anrode

Politischer Werdegang

  • seit 2018 Mitglied des Landesvorstandes der CDU Thüringen
  • seit 2016 Mitglied des Landesvorstandes der Kommunalpolitischen Vereinigung Thüringen
  • 2012-2019  Stv. Vorsitzender der CDU Unstrut-Hainich-Kreis
  • seit 2019 Vorsitzender der CDU Unstrut-Hainich-Kreis
  • seit 2011 Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Anrode
  • Seit 2009 Mitglied des Kreistages des Unstrut-Hainich-Kreises
  • seit 2014 Fraktionsvorsitzender der CDU im Kreistag des Unstrut-Hainich-Kreises
  • seit 2009 Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Anrode
  • seit 2014 Ortsteilbürgermeister von Bickenriede in der Gemeinde Anrode

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Dass ich gut zuhören kann.

Was ist Ihre größte Schwäche?

Ungeduld

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Im Kloster Anrode

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ein Messer, ein Feuerzeug und die Bibel.

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Ich möchte meine Region, den Altkreis Mühlhausen, in Erfurt vertreten, damit die Entwicklung unserer Dörfer und Städte nicht stehen bleibt. Es gibt viele Herausforderungen, wie die Verbesserung der finanziellen Situation unserer Kommunen. Hier muss mehr geschehen, damit kein Ort das Gefühl bekommt, auf der Strecke zu bleiben.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Die Verbesserung der finanziellen Situation der Kommunen.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen…

... im Bereich Bildung:

Ich möchte erreichen, dass kleine Schulen erhalten werden, dass endlich genügend Lehrer eingestellt werden und dass die Ausstattung der Schulen im 21. Jahrhundert ankommt.

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass Kinder schon ab der Grundschule "Digitalkunde" gelehrt bekommen. Die Köpfe der Kinder sind unsere Zukunft und hier sehe ich großen Handlungsbedarf.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass neue Konzepte wie E-Mobilität nicht nur in den urbanen Zentren entlang der A4 umgesetzt werden, sondern dass auch gerade im ländlichen Bereich neue Lösungen gefunden werden. Ein flächendeckendes Netz vom Stromtankstellen ist hierfür eine Voraussetzung.

... im Bereich Innere Sicherheit:

Ich möchte, dass die Polizei kräftig personell aufgestockt wird und technisch in die Lage versetzt wird, alle Arten von Kriminalität effektiv zu bekämpfen.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz:

Ich möchte erreichen, dass wir einen neuen Weg einschlagen, jedoch ohne Verbote wie sie die Grünen fordern und ohne neue Steuern wie CO²-Abgaben und Co. Staatliche Förderungen bei klimafreundlichen Investitionen müssen Vorrang vor Verboten haben.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen...

... ausreichend Lehrer, Polizisten und auch Handwerker geben und einen Thüringer Wald, der noch immer grün ist sowie Dörfer, die für Jung und Alt attraktiv sind.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr