Direktkandidaten im Porträt Tassilo Timm (MLPD) | Wahlkreis 25 (Erfurt II)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Tassilo Timm.

Zur Person

Tassilo Timm
Tassilo Timm Bildrechte: MDR/Tassilo Timm

  • Alter: 33
  • Schulausbildung: Realschule
  • Beruf: Gleisbauer
  • Familienstand: ledig
  • Wohnort: Erfurt

Politischer Werdegang

politisch aktiv seit den großen Montagsdemonstrationen gegen HartzIV 2004, erst im Jugendverband Rebell, später in der MLPD, aktiv in der Gewerkschaft Ver.di mit verschiedenen Funktionen (Bezirksjugendausschuss, Vertrauensmann, Vertrauensleute-Leitung) Kandidaturen zu Wahlen: Europawahl 2014, Bundestagswahl 2017, Europawahl 2019, Landtagswahl Thüringen 2019

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Dinge, die ich anfange, gründlich zu erledigen und auch zu Ende zu bringen und dabei vollen Einsatz zu bringen, ohne dabei nur auf eigennützige Vorteile zu schauen.

Was ist Ihre größte Schwäche?

Mich dabei manchmal zu wenig auf die Fähigkeiten und Erfahrungen anderer zu stützen.

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Für längere Ausflüge in der Ferien- und Freizeitanlage "Im Waldgrund" im schönen Südthüringer Wald. Von da aus kann man super Wandern, Pilze sammeln, Fahrrad fahren ... einfach nur die Natur genießen. Bei kürzeren bieten Erfurt und seine Umgebung viele schöne Ecken. 

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ich würde nie freiwillig alleine auf eine einsame Insel gehen und werde alles dafür tun, dass die Notwendigkeit dafür nicht eintritt!

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Wir leben in Zeiten, wo die Menschen zunehmend nach gesellschaftlichen Alternativen zum Kapitalistischen Krisenchaos suchen. Das "Internationalistische Bündnis" ist die einzige konsequente antikapitalistische Kraft bei dieser Landtagswahl! Die Bekanntmachung und den weiteren Aufbau dieses Bündnisses möchte ich mit meiner Kandidatur fördern. Wir sind der klare Gegenpol zur AfD und nutzen die Wahl, um die breite Bewegung gegen die Rechtsentwicklung der Regierung und der bürgerlichen Parteien zu stärken!

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Über die gesellschaftlichen Verhältnisse aufzuklären. Unter den jetzigen Verhältnissen gibt es "Demokratie" vor allem nur für internationale Konzerne wie VW, Siemens, Opel, Kali+Salz. Für sie gelten keine Grenzen und Zwänge. Über die Interessen von Mensch und Natur setzen sie sich hinweg. Ich möchte den Menschen Mut machen, sich zu engagieren und selbst aktiv zu werden für eine Zukunft im echten Sozialismus. Auf diesem Wege sehe ich als wichtige Kernforderungen: 30-h-Woche bei vollem Lohnausgleich, Rente mit 60 für Männer und 55 für Frauen, 100% erneuerbare Energien in den nächsten Jahren, Verbot aller faschistischen Organisationen, Gleiche Rechte für alle dauerhaft in Deutschland lebenden Menschen.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen ...

 ... im Bereich Bildung:

Wenn man sich die Geburtenzahlen anschaut, weiß man, wie viele Lehrer in einigen Jahren gebraucht werden. Den derzeitigen Lehrermangel haben also nicht nur die vorherigen Landesregierungen aus CDU und SPD zu verantworten, sondern auch die derzeitige aus Linkspartei/SPD/Grüne. Ich unterstütze Initiativen und Demonstrationen gegen Schulschließungen, für mehr Lehrer, für höhere Lehrergehälter und gegen die zunehmende Verteuerung der Studienbedingungen (Gebühren, hohe Mieten, ...) Zum Thema Digitalisierung meine ich, dass es nicht nötig ist, dass jeder Schüler mit Handy, Tablet etc... ausgestattet sein muss, sondern dass es viel wichtiger ist, alle Schulen ökologisch zu sanieren, dass sie in kurzer Zeit für die Schüler erreichbar sind, dass es kostenlose, gesunde Schulspeisung gibt und Bildung vor allem kostenlos für jedermann ist.

 ... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Ich streite dafür, dass vor allem an den Zukunftsfragen der Menschheit geforscht wird, dafür auch international kooperiert wird und das umgesetzt wird, was Mensch und Natur brauchen, statt nur das, was Maximalprofit bringt.

 ... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Radikale Senkung der Belastung für Selbständige und kleine Unternehmer und drastische Erhöhung der Steuern für Milliardäre und die Großindustrie! Wirksamer Umweltschutz auf Kosten der Profite. Für Arbeitsplätze UND Umweltschutz! In der Verkehrspolitik brauchen wir vor allem eine Wende hin zu einem Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs zum Nulltarif. Viele Bahn- und Busstrecken, vor allem im ländlichen Raum wurden massiv rationalisiert mit oft katastrophalen Folgen, vor allem für ältere Menschen.

... im Bereich Innere Sicherheit:

Wir erleben gegenwärtig eine neue faschistische Terrorwelle. Von faschistischen Organisationen und ihrer Propaganda geht gegenwärtig die größte Gefahr für die innere Sicherheit aus. Ich stehe für ihr konsequentes Verbot!

 ... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz:

Wirksame Sofort-Maßnahmen sind notwendig wie der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs auf Basis erneuerbarer Energien, massive Aufstockung des Personals beim Thüringen-Forst, ökologischer Ausbau öffentlicher Gebäude, usw… vor allem müssen wir aber aufklären über die Hauptverursacher der drohenden Umweltkatastrophe: die internationalen Übermonopole, die für Profit über Leichen gehen. Gegen sie brauchen wir eine gesellschaftsverändernde, breite, kämpferische, überparteiliche Umweltbewegung. Dazu unterstützen ich und meine Partei, die MLPD, auch die Bewegung #FFF

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen ...

... eine breite Diskussion über den Sozialismus geben, dem die Zukunft gehört und ein breiteres Bewusstsein darüber, dass wirkliche gesellschaftliche Veränderungen nicht über die Parlamente durchgesetzt werden, sondern indem die Menschen selbst aktiv werden und deswegen die AfD KEINE Alternative für Deutschland ist, sondern wir das Internationalistische Bündnis stärken müssen.

Quelle: MDR THÜRINGEN