Di 05.10. 2021 22:10Uhr 44:42 min

Einer der ältesten jüdischen Friedhöfe Thüringens in Walldorf bei Meiningen.
Einer der ältesten jüdischen Friedhöfe Thüringens in Walldorf bei Meiningen. Bildrechte: MDR/bildpool/Blanka Weber
MDR FERNSEHEN Di, 05.10.2021 22:10 22:55

Eine Tora für Thüringen

Eine Tora für Thüringen

Film von Blanka Weber

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Rabbiner Reuven Yaacobov
Der Rabbiner Reuven Yacoobov fertigt eine neue Tora für Thüringen vor, aus der dann bei jüdischen Gottesdiensten gelesen wird. Bildrechte: MDR/bildpool/Blanka Weber
Rabbiner Reuven Yaacobov
Der Rabbiner Reuven Yacoobov fertigt eine neue Tora für Thüringen vor, aus der dann bei jüdischen Gottesdiensten gelesen wird. Bildrechte: MDR/bildpool/Blanka Weber
Auf dem jüdischen Friedhof in Meiningen
Dafür ging er auch auf Spurensuche, etwa auf dem jüdischen Friedhof in Meiningen. Bildrechte: MDR/bildpool/Blanka Weber
Jüdischer Friedhof in Walldorf
Einer der ältesten jüdischen Friedhöfe Thüringens ist in Walldorf bei Meiningen. Bildrechte: MDR/bildpool/Blanka Weber
Dimitrana und Hartwig Floßmann aus Bibra
Dimitrana und Hartwig Floßmann aus Bibra im Grabfeld engagieren sich ehrenamtlich für das jüdische Erbe ihres Ortes. Bildrechte: MDR/bildpool/Blanka Weber
Alle (4) Bilder anzeigen
304.805 Buchstaben enthält eine jüdische Schriftrolle, eine Tora. Aus ihr wird in jüdischen Gottesdiensten gelesen. Der Rabbiner Reuven Yacoobov ist auf das exakte Schreiben dieser Schriftrollen spezialisiert. Jetzt fertigt er eine neue für Thüringen. Diese Torarolle ist auch für ihn etwas Besonderes, denn sie ist ein Geschenk der beiden christlichen Kirchen, der EKM und des katholischen Bistums Erfurt, an die Jüdische Landesgemeinde. Dort wünschte man sich eine zweite Torarolle, weil die historischen allesamt verschollen, verkauft oder in schlechtem Zustand sind.

Zum öffentlichen Schreiben der Tora besuchte der Rabbiner mehrere Orte in Thüringen, die für das Glück aber auch für die Trauer des deutschen Judentums stehen. Dabei ist er mit Menschen ins Gespräch gekommen, die sich heute um jüdisches Leben kümmern oder dafür interessieren. Wir begleiten den Rabbiner beim Schreiben und gehen auf Spurensuche. Denn seit 900 Jahren gibt es jüdisches Leben in Thüringen.

Der Film zeigt kleine und große Zeugnisse dieser besonderen Geschichte. Er führt auch an Orte der einfachen Landjuden und erzählt, wie heute an diese Menschen erinnert wird, und gibt einen Einblick in den Alltag der heutigen Juden. "Eine Tora für Thüringen" an öffentlichen Plätzen geschrieben im Dialog mit den Menschen, auch damit die jüdische Gemeinde mitten in der Gesellschaft eine glückliche Zukunft hat.

Auch interessant

Dokus und Reportagen - Demnächst im MDR

Janett Eger im MDR-Zeitreise-Studio
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 12.12.2021 22:20 22:50

MDR Zeitreise

MDR Zeitreise

Fleißige Geologen

Bodenschätze der DDR und was daraus wurde

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Diskoszene in der DDR
Diskoszene in der DDR Bildrechte: Bildschirmrepro: MDR/DRA
MDR FERNSEHEN Do, 30.12.2021 22:55 23:40
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Abgestellte Schrottlokomotiven der früheren Baureihe 52.
Abgestellte Schrottlokomotiven der früheren Baureihe 52. Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs
MDR FERNSEHEN Di, 04.01.2022 22:10 22:55

Wem gehört der Osten?

Wem gehört der Osten?

Die Bahn

Film von Lutz Hofmann

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Abgestellte Schrottlokomotiven der früheren Baureihe 52.
Abgestellte Schrottlokomotiven der früheren Baureihe 52. Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs
MDR FERNSEHEN Mi, 05.01.2022 02:30 03:15

Wem gehört der Osten?

Wem gehört der Osten?

Die Bahn

Film von Lutz Hofmann

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel