Chronik des MDR: 2015 MDR baut Untertitelung weiter aus

Januar

1. Januar:
Erstmals werden die Neujahrsansprachen der Ministerpräsidenten von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen über die MDR-Mediathek tauben oder hörgeschädigten Menschen mit Gebärdensprache angeboten.

5. Januar:
Der MDR sendet die Nachmittagssendungen "LexiTV" und "MDR um 4" ab sofort mit Untertiteln. Das sind werktäglich knapp drei Stunden zusätzlich, die untertitelt werden. Damit besteht werktags zwischen 11 Uhr und 22 Uhr ein nahezu lückenloses Angebot im MDR FERNSEHEN für Hörbehinderte, Senioren oder auch Deutsch-Lernende.

Statt bisher dreimal täglich gibt es die Rubrik "Kultur Kompakt" bei MDR FIGARO nun stündlich - im Radio von Montag bis Freitag, 6.30 Uhr bis 17.30 Uhr, jeweils zur halben Stunde und rund um die Uhr im Internet unter figaro.de.

6. Januar:
Das neue Format "Zeitreise2go"mit Mirko Drotschmann startet im MDR YouTube-Channel, das auch gleichzeitig als Rubrik bei "Geschichte Mitteldeutschlands – Das Magazin" ausgestrahlt wird.

8. Januar:
Das Erscheinungsbild des MDR-Gesundheitsmagazins "Hauptsache gesund" ändert sich. Ab sofort dominiert die Farbe Grün donnerstags ab 21 Uhr im MDR FERNSEHEN. Neu ist außerdem, dass es immer eine spannende Aktion gibt – das Spektrum reicht dabei von einer Live-Diagnose oder -Therapie im Studio bis hin zum Medikamentencheck.

11. Januar:
25 Jahre nach dem Start seiner ersten DDR-Tournee zeigt das MDR FERNSEHEN die Dokumentation "Panische Zeiten! Udo Lindenberg rockt den Osten". Zu Wort kommen Konzertbesucher und Fans ebenso, wie musikalische Weggefährten - z. B. Clueso, Silbermond, Sebastian Krumbiegel und Anna Loos.

12. Januar:
Der trimediale Thementag "Wut, Protest, Dialog – Demonstrationen in Mitteldeutschland" beschäftigt sich mit den Pegida-Protesten in Dresden, ihren regionalen Ablegern in anderen Städten und den Gegendemonstrationen.

13. Januar:
MDR JUMP knackt die Marke von 250.000 Facebook-Fans. Die Beiträge der MDR-Popwelle wurden 2014 über 169 Millionen Mal im Facebook-Newsstream angezeigt und über 975.000 Mal kommentiert. Es ist damit das zweiterfolgreichste öffentlich-rechtliche Radioprofil in Deutschland.

16. Januar:
MDR SACHSEN baut Studio Bautzen für die Berichterstattung aus Ostsachsen, Polen und Tschechien trimedial aus.

18. Januar:
Der MDR SACHSENPIEGEL sendet ab sofort jeden Sonntag einen Nachrichtenüberblick unter dem Titel "Unsere Nachbarn". Kompakt und aktuell werden die Zuschauer über das Geschehen in Polen und Tschechien informiert.

22. Januar:
Die neue Vorabendserie "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" startet im Ersten. Sie ist eng mit der Erfolgsserie "In aller Freundschaft" verknüpft.

26. Januar:
Der MDR berichtet beim trimedialen Thementag "Dresden in Bewegung" sowohl ausführlich über das Musikkonzert "Offen und bunt – Dresden für alle" als auch über die Pegida-Veranstaltung, die einen Tag zuvor stattfand.

30. Januar:
Der MDR ist live vor Ort beim 10. Semperopernball und überträgt die Ballnacht aus Dresden im Fernsehen. Die Hörfunkwellen MDR JUMP, MDR 1 RADIO SACHSEN – Das Sachsenradio sowie MDR THÜRINGEN – Das Radio berichten. Umfangreiche Informationen sind auch bei MDR.DE zu finden.

Februar

2. Februar:
Der 21. Jahrgang von Redaktionsvolontären – fünf Frauen, fünf Männer - beginnt seine journalistische Ausbildung beim MDR. Im Zeitraum von 1992 bis 2014 haben knapp 200 Volontäre das redaktionelle Handwerk beim Mitteldeutschen Rundfunk erlernt.

11. Februar:
Margot Overath ist Preisträgerin 2015 des "Feature-Preises Bremer Hörkino". Die unabhängige Jury sprach ihr die Auszeichnung für ihr Stück "Oury Jalloh – die widersprüchlichen Wahrheiten eines Todesfalls" zu. Das Feature war eine Produktion von Mitteldeutschem Rundfunk, Norddeutschem Rundfunk und Westdeutschem Rundfunk 2014.

13. Februar:
In Hörfunk, Fernsehen und Internet widmet sich der MDR beim Thementag "70. Jahrestag der Bombardierung Dresdens" schwerpunktmäßig der Bombardierung Dresdens vor 70 Jahren.

19. Februar:
Im schwedischen Falun startet die Nordische Ski-WM. Zum zehnten Mal hat der MDR die Federführung für dieses aller zwei Jahre stattfindende Wintersport-Event innerhalb der ARD übernimmt.

21. Februar:
Im Kunstmuseum Moritzbug (Halle) wird der Auftakt von "Selfie mit Kunst", einer gemeinsamen von MDR FIGARO und den Kunstmuseen in Mitteldeutschland ins Leben gerufenen Workshop-Reihe, begangen. Angeboten werden Kurse für die künstlerische Gestaltung von sogenannten Selfies.

25. Februar:
Für sein Engagement im Bereich Kinderrechte wird der Kinderkanal von ARD und ZDF auf der weltgrößten Bildungsmesse didacta in Hannover als "Bildungsbotschafter 2015" ausgezeichnet.

26. Februar:
Hörerin Liv aus Chemnitz und JUMP Morningshow-Moderator Lars-Christian Karde spielen zusammen beim "Quizduell im Ersten" mit.

März

2. März:
Moderatorenwechsel bei MDR 1 RADIO SACHSEN: Silvio Zschage am geht am Morgen ab 5 Uhr auf Sendung und Maik Teschner wechselt vom Morgenprogramm zum Nachmittag.

4. März:
In Mitteldeutschland begleiten die MDR-Radioangebote – MDR INFO, MDR FIGARO, MDR KLASSIK, MDR JUMP, MDR SPUTNIK und die drei MDR-Landesprogramme – täglich 3,75 Millionen Hörer (47,7 Prozent) durch den Tag. Die veröffentlichten Ergebnisse der Media Analyse (ma) 2015 Radio I bestätigen: Im umkämpften Radiomarkt behauptet der MDR insgesamt seine Position auf hohem Niveau.

Der Grimme-Preise 2015 in der Kategorie "Fiktion" für Buch, Regie, Darstellung und Ausstattung geht an die Mauerfall-Komödie "Bornholmer Straße", produziert unter Federführung des MDR. Zudem ist der Mitteldeutsche Rundfunk an dem in der Kategorie "Information und Kultur" prämierten dokumentarischen Format "Akte D" als Koproduzent beteiligt.

Vom 4. bis 15. März ist MDR INFO für die Hörerinnen und Hörer aller ARD-Radiosender live bei der WM im finnischen Kontiolahti dabei. MDR INFO ist damit zum zehnten Mal Federführer bei einer Biathlon-WM für den ARD-Hörfunk.

6. März:
Die MDR-Kinderredaktion erhält bereits zum dritten Mal den TV-Spielfilmpreis "Emil". Für den angekauften Kinderfilm "Der kleine Zappelphilipp: Meine Welt ist bunt und dreht sich" aus den Niederlanden gibt es die Auszeichnung in diesem Jahr.

12. bis 15. März:
Der MDR ist Medienpartner der Leipziger Buchmesse sowie vom Lesefest "Leipzig liest". In vielen Sendungen, mit einem Internet-Special und mit fast 100 eigenen Lesungen und Veranstaltungen begleitet der Mitteldeutsche Rundfunk das Bücherfest.

16. März:
Die Arbeitsgemeinschaft der mitteldeutschen Landesmedienanstalten und der Mitteldeutsche Rundfunk loben 2015 erstmalig einen gemeinsamen Medienkompetenzpreis Mitteldeutschland aus.

19. bis 22. März:
Unter dem Motto "Man darf auch mal lachen müssen!" findet das erste Humorfestival in Dresden statt. Der MDR berichtet über die "Humorzone" unter der Schirmherrschaft von Olaf Schubert ausführlich in Hörfunk, Fernsehen und bei MDR.DE.

27. März:
Im Kunstmuseum Moritzburg (Halle) wird der Abschluss der MDR FIGARO-Aktion "Selfie mit Kunst - Wir bringen ihr Selfie ins Museum" gefeiert. Hörerinnen und Hörer waren in einer bisher einzigartigen Kunstaktion aufgerufen worden, ihre künstlerisch gestalteten Selfies auf www.figaro.de zu veröffentlichen. Über 1.200 Kunstwerke wurden eingereicht.

31. März bis 12. April:
Mit einem Thementag, ausgewählten Spielfilmen, Beiträgen und Dokumentationen begleitet der MDR vom 31. März bis 12. April in Fernsehen, Radio und Internet das Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald vor 70 Jahren.

April

1. April:
5,45 Millionen Menschen, das entspricht einem Marktanteil von 17,3 Prozent, sehen im Ersten den Fernsehfilm "Nackt unter Wölfen", der unter Federführung des MDR entstand. Auch die vom MDR produzierte Begleit-Doku "Buchenwald. Heldenmythos und Lagerwirklichkeit" wird mit großem Interesse verfolgt: 4,47 Millionen (15,6 Prozent Marktanteil) informieren sich so über die historischen Hintergründe.

200 Jahre nach Bismarcks Geburtstag fragt MDR FIGARO bei einem Thementag nach populären Legenden und Fehleinschätzungen rund um den umstrittenen Reichsgründer.

Der Rundfunkbeitrag wird von 17,98 Euro auf 17,50 Euro gesenkt.

5. April:
13.000 Hörer und Zuschauer sind am Ostersonntag beim MDR THÜRINGEN-Osterspaziergang in Schmalkalden dabei und wandern auf den drei Routen über 4, 11 und 14 Kilometer.

7. April:
MDR-INFO-Reporter Jan Christian Kröger wird mit einem der Kurt-Magnus-Preise 2015 ausgezeichnet. Zu den ausgezeichneten Arbeiten zählen seine Reportage und ein Online-Tagebuch von einem Undercover-Einsatz in einem sächsischen Pflegeheim.

14. April:
Die neun jungen Radioprogramme der ARD – darunter MDR SPUTNIK – werden für ihre Künstler- und Nachwuchsförderung beim New Music Award mit dem Live Entertainment Award 2015 in der Kategorie Künstler-/Nachwuchsförderung ausgezeichnet.

15. April:
Die MDR-Fernsehsendung "Einfach genial" wird in Las Vegas bei den renommierten "New York Festivals International TV & Film Awards 2015" in der Kategorie "Fernsehen - Beste Art Direction" mit dem zweiten Platz prämiert.

18. April bis 11. Oktober:
Der MDR begleitet als Medienpartner gemeinsam mit dem rbb die Bundesgartenschau in der Havelregion in Fernsehen, Radio und Internet.

18. April:
Karsten Kranzusch erhält für seinen Film "Betonfrass" beim Filmfest Dresden den vom MDR gestifteten und mit 3.000 Euro dotierten Publikumspreis.

23. April:
Beim "Girls’Day" 2015 blicken Mädchen und Jungen an den MDR-Standorten Leipzig, Halle, Dresden, Bautzen und Magdeburg hinter die Kulissen der Medienproduktion.

27. April:
Die Autorin Margot Overath erhält für das MDR-FIGARO-Feature "Oury Jalloh - die widersprüchliche Wahrheit eines Todesfalls" den Europäischen Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt CIVIS für außergewöhnliche Programmleistungen im Radio.

24. bis 26. April:
Der MDR ist Hauptpartner beim "Festival Sztuki Faktu" im polnischen Torun und mit mehreren Filmen ("Nachbar, wie geht's", "Putins Milliarden", "Night will fall", "Breath of Freedom") sowie auf mehreren Foren vertreten.

Mai

4. bis 6. Mai:
Um Programmentwicklung, medienpolitische Rahmenbedingungen und Herausforderungen der Digitalisierung geht es beim Medientreffpunkt Mitteldeutschland in der media city leipzig. Sein Leitthema heißt "Neue Balance".

4. Mai:
Ronya Othmann gewinnt mit ihrer Kurzgeschichte "Bleigießen" den 20. MDR-Literaturwettbewerb, der mit 5.000 Euro dotiert ist.

6. Mai:
MDR FIGARO-Autorin Margot Overath bekommt für ihr Radio-Feature "Oury Jalloh - die widersprüchlichen Wahrheiten eines Todesfalls" (MDR/NDR/WDR) den Preis "Bremer Hörkino", der Medienpreis Mittelstand in der "Kategorie TV kurz" geht an Helge Hinsenkamp für einen "Plusminus"-Beitrag des MDR.

14. Mai:
Mit einem großen Benefizkonzert gratuliert das MDR SINFONIEORCHESTER seinem Patenverein Lebenshilfe Leipzig zum 25. Geburtstag. Insgesamt werden durch Einnahmen und Sponsoren 10.401 Euro an den Verein übergeben. Das MDR-Ensemble hat damit seit Beginn der Partnerschaft insgesamt etwa 350.000 EUR für die Lebenshilfe in Mitteldeutschland eingespielt.

15. Mai:
Der MDR widmet als Medienpartner der Nationalen Sonderausstellung "Luther und die Fürsten", die im Rahmen des 500. Reformationsjubiläums in Torgau eröffnet wird, verschiedene Sendungen in Hörfunk und Fernsehen.

16. Mai:
Die MDR-Koproduktion "Something Better to Come" von Hanna Polak über eine junge Russin, die auf Europas größter Müllhalde vor den Toren Moskaus lebt, wird beim Münchner Dokumentarfestival mit dem "VIKTOR Main Competition DOK.international 2015" ausgezeichnet.

22. bis 25. Mai:
25.000 zahlende Besucher, 700.000 Facebook-Nutzer und über 100.000 Videoaufrufe auf YouTube machen den SPUTNIK SPRING BREAK 2015 am Pfingstwochenende zu einem erfolgreichen Event vor Ort, im Netz und im Radio.

23. Mai:
Bei den Deutsch-Polnischen Medientagen in Stettin (Szczecin) werden zwei MDR-Produktionen in den Kategorien Hörfunk und Fernsehen geehrt. Mit der MDR-Koproduktion "Mama arbeitet im Westen - eine Kindheit in Polen" über Arbeitsmigration in der EU gewinnt die norwegische Dokumentarfilmerin Åse Svenheim Drivenes in der Kategorie Fernsehen. In der Kategorie Hörfunk setzt sich der MDR-Journalist Roman Nuck gemeinsam mit seinem polnischen Kollegen Tomasz Sikora und seinem tschechischen Kollegen Tomás Kopecký mit der Radioreportage "Dowodiczek Osobisticzek, czyli Nowy Realizm Graniczny" durch.

Juni

1. Juni:
Neuer Service: Ausgewählte Sendungen und Dokumentarfilme sind ab sofort schon vor der TV-Ausstrahlung in der MDR-Mediathek zu sehen.

Der MDR-Sportverein wird gegründet.

5. Juni:
Nino Jacusso wird für das Drehbuch zu "Shana - The Wolf's Music" beim Kinder-Medien-Festival "Goldener Spatz" mit dem Kinderfilm-/Fernsehpreis des MDR-Rundfunkrates ausgezeichnet.

6. Juni:
Die MDR FIGARO-Dokumentation "Oury Jalloh – die widersprüchlichen Wahrheiten eines Todesfalls" von Margot Overath wird beim Dokumentarfestival in Karlsruhe mit dem dokKA-Preis für die beste Hördokumentation ausgezeichnet.

10. Juni:
Unter dem Motto "Die Sachsen und die Deutsche Einheit" präsentiert MDR SACHSEN in der Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund seine Reihe "Lebensentwürfe und Lebensläufe" zum Jubiläumsjahr.

12. Juni:
Die MDR-Koproduktion "Ein Hauch von Freiheit" über afro-amerikanische Soldaten, die nach 1945 in Deutschland stationiert waren, wird mit dem 1. Fernsehpreis der RIAS Berlin Kommission ausgezeichnet.

16. Juni:
Auch die Streams der ARD-Radiowellen sind nun auf radioplayer.de zu finden. Hörer können ab sofort die kostenlosen Apps downloaden.

21. Juni:
MDR 1 RADIO SACHSEN startet zusammen mit Česky rozhlas und Radio Wrocław die wöchentliche trinationale Sendung "Mensch Nachbar".

22. Juni:
Die vom MDR produzierte Reportage "Lennart spricht mit den Augen" wird beim Inklusionspreis des Niedersächsischen Landesverbands des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) in der Kategorie Medien mit dem 3. Preis ausgezeichnet.

23. Juni:
Die Sieger des Thüringer Yougendmedienpreises in den Kategorien Schülerzeitungswettbewerb, Foto, Hörfunk und Video werden im MDR Landesfunkhaus Thüringen ausgezeichnet. 70 Beiträge von Jugendlichen aus dem Freistaat zwischen 14 und 25 Jahren sind zum diesjährigen eingereicht worden.

26. Juni:
Der MDR begleitet die Eröffnung der Landesausstellung "Cranach der Jüngere 2015" in Lutherstadt Wittenberg insbesondere auf MDR FIGARO mit einem Thementag rund um die Malerdynastie.

Das Projekt der MDR-Volontäre "Experiment Zeitreise" startet bei MDR.DE. Auf den Social-Media-Kanälen gehen die Aktivitäten am 28. Juni los. Nur einen Tag später beginnt MDR JUMP, Beiträge der Volontäre im Nachmittagsprogramm zu senden. Ab dem 7. Juli startet das Experiment schließlich im MDR FERNSEHEN bei "Geschichte Mitteldeutschlands - Das Magazin".

26. bis 28. Juni:
Als Medienpartner mit umfangreicher Berichterstattung in Radio, Fernsehen und online ist MDR THÜRINGEN beim Thüringentag in Pößneck dabei.

30. Juni:
Zum Auftakt des Programmschwerpunkts "25 Jahre Einheit" werden beim Thementag "Wem gehört der Osten?" die Veränderungen der Besitzverhältnisse im Osten Deutschlands seit 1990 in zahlreichen TV-, Radio- und Online-Beiträgen näher beleuchtet.

Juli

1. Juli:
Das Drei-Stufen-Test-Verfahren zum Angebot MDR-Telemedien startet.

4. Juli bis 29. August:
Beim 24. MDR MUSIKSOMMER erklingen 46 Konzerte an 40 Spielstätten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Das Eröffnungskonzert findet in Magdeburg statt.

4. Juli:
Das MDR FERNSEHEN geht mit einem neuen Screendesign an den Start.

6. Juli:
Das MDR THÜRINGEN-Regionalstudio Suhl bezieht ein neues Domizil am Platz der Deutschen Einheit.

10. bis 12. Juli:
MDR JUMP ist der offizielle Radiopartner vom "Motorrad Grand Prix Deutschland 2015" auf dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal.

18. Juli bis 12. September:
Unter dem Motto "Klangwelt Europa" startet das 7. ARD Radiofestival unter der Federführung von MDR FIGARO in eine abwechslungsreiche Sommer-Radio-Unterhaltung aus neun ARD-Kulturprogrammen. An 57 Abenden, täglich ab 20:05 Uhr, können sich die Hörerinnen und Hörer auf Konzerte von Klassik bis Pop, Jazz, aufregende Operninszenierungen, Lesungen, Features und Gespräche bis Mitternacht freuen.

22. Juli:
MDR THÜRINGEN sowie MDR 1 RADIO SACHSEN behaupten ihre Spitzenplätze im thüringischen und sächsischen Hörfunkmarkt. MDR JUMP bleibt reichweitenstärkster Sender aus dem Osten. Das ist das Ergebnis der Media-Analyse 2015 Radio II.

August

1. August:
500.000 Zuschauer sehen die "Kaisermania" live im MDR FERNSEHEN, 12.000 Fans sind zum ausverkauften Open-Air-Event von Roland Kaiser ans Dresdner Elbufer gekommen.

2. bis 30. August:
Mit "Lotte Ulbricht – Zwischen Parteidisziplin und Mutterrolle" startet die 17. Staffel "Geschichte Mitteldeutschlands". In den weiteren Filmen beleuchten die Lebenswege von Gert Fröbe, Emmy Göring, Lucas Cranach der Jüngere und Mechthild von Magdeburg.

5. August:
Vor 65 Jahren wurde die ARD gegründet. Seit 1992 ist der MDR Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten Deutschlands.

27. August:
Premiere für die MDR-Produktion "Go Trabi go forever – Die Dokumentation zum Kultfilm" im Dresdner Rundkino mit Wolfgang Stumph.

29. August:
Das MDR FERNSEHEN überträgt "Musik & Feuerwerk – Die große Show vom Saale-Strand" die gemeinsame Show vom 80. Laternenfest in Halle. Es ist gleichzeitig der Abschluss der Reihe "Sommer bei uns."

September

2. September:
In dem 90-minütigen MDR extra "Chefsache Flüchtlinge – wie geht es weiter?" stellten sich die Ministerpräsidenten von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen den Fragen von Annett Glatz und MDR-Chefredakteur Stefan Raue.

Premiere für die dritte Staffel der TV-Serie "Weissensee" in Berlin. Die Ereignisse vom 9. November 1989 – dem Tag der Grenzöffnung an der Bornholmer Straße – bis zum 15. Januar 1990 werden in sechs Folgen aus dem Blickwinkel einer zerrissenen Familie und der sie umgebenden Menschen beleuchtet.

4. bis 6. September:
Über 250.000 Besucher kommen zum "Tag der Sachsen" in Wurzen. Auf der MDR-Bühne sorgen die MDR 1 RADIO SACHSEN-Konzerten für Begeisterung.

5. September:
Die 21. Verleihung der "Goldenen Henne" wird live im MDR FERNSEHEN übertragen. Durch den Abend im Berliner Velodrom führen Kim Fisher und Comedian Olaf Schubert.

8. September:
Ab sofort präsentiert sich der MDR-Text in neuen Farben. Die bisherige Hauptfarbe Rot wird einheitlich durch Dunkelblau ersetzt, um die Lesbarkeit zu verbessern. Der MDR kam damit einer Bitte der Behindertenverbände nach.

10. September:
Die neue Seite www.mdr.de/mitteldeutschland-hilft geht online. Dort werden wichtige Informationen für alle geboten, die Flüchtlingen helfen wollen. Auch zahlreiche Berichte über Hilfsbereitschaft und Willkommenskultur sind dort gebündelt.

Der Fernsehfilm "Nackt unter Wölfen" (MDR/ARD Degeto/WDR/SWR/BR) erhält in der Kategorie "Program/TV-Movie" den Seoul International Drama Award 2015.

15. September:
Aus dem Magazin "Geschichte Mitteldeutschlands" wird "MDR ZEITREISE". Mirko Drotschmann löst Gunter Schoß als Moderator ab.

18. September:
Die MDR-Auftragsproduktion für den KiKA "Mohamed auf der Flucht" wird in Berlin mit dem Robert Geisendörfer Preis in der Kategorie "Kinderfernsehpreis" ausgezeichnet.

22. September:
Premiere für die dreiteiligen Musikdokumentation "Soundtrack Deutschland – Liefers und Prahl ermitteln" im Auftrag von MDR, BR, WDR und NDR mit der Unterstützung von SWR, HR, RBB, radio Bremen und SR.

27. September und 4. Oktober:
Die "Polizeiruf 110"-Teams aus Rostock (NDR) und Magdeburg (MDR) ermitteln im Zweiteiler "Wendemanöver" länder- und senderübergreifend.

Oktober

3. Oktober:
Der Tag der Deutschen Einheit jährt sich zum 25. Mal: Der MDR - selbst ein Kind der Einheit - widmet sich ganztägig in Fernsehen, Hörfunk und Internet mit einem Sonderprogramm diesem Jubiläum.

4. Oktober:
Sebastian Debertin, Leiter der Redaktion Fiktion & Programmakquisition beim Kinderkanal von ARD und ZDF, ist einer von fünf Preisträgern bei den erstmals verliehenen "Kids' Content Trendsetter Awards" in Cannes.

5. Oktober:
Als Hauptkommissar Köhler ermittelt Matthias Matschke künftig an der Seite von Claudia Michelsen (Kommissarin Brasch) im "Polizeiruf" aus Magdeburg. Matschke ersetzt Sylvester Groth, der auf eigenen Wunsch die Rolle nach zwei Jahren abgegeben hat.

4. bis 10. Oktober:
Der MDR beteiligt sich an der ARD-Themenwoche "Heimat" und greift mit vielen trimedialen Angeboten das Thema facettenreich auf.

8. Oktober:
Mit Mendelssohns Oratorium "Elias" stellt sich Risto Joost offiziell als neuer Künstlerischer Leiter des MDR RUNDFUNKCHORES vor. Der Dirigent aus Estland leitet bei seinem Antrittskonzert neben dem Chor auch das MDR SINFONIEORCHESTER.

9. Oktober:
Deutschsprachige Untertitelungsredaktionen tagen beim MDR in Leipzig.

12. Oktober:
Das Radio-Feature "Oury Jalloh - die widersprüchlichen Wahrheiten eines Todesfalls" von Margot Overath wird mit dem Deutschen Sozialpreis 2015 geehrt. Es erhält in der Kategorie Hörfunk die Auszeichnung der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege.

13. Oktober:
Landesfunkausdirektor Werner Dieste scheidet aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt aus, das er seit Oktober 2001 bekleidet.

26. Oktober:
Das 58. Internationale Festival für Dokumentar- und Animationsfilm Leipzig wird mit der MDR-Koproduktion "Alles andere zeigt die Zeit" von Andreas Voigt eröffnet.  MDR stiftet zwei Preise und platziert sechs Beiträge in der offiziellen Auswahl.

26. Oktober:
MDR-Pressestelle verbreitet via Twitter News zum Sender und seinen Programmangeboten.

28. bis 30. Oktober:
Das MDR-Jugend-Musik-Netzwerk "Clara" bringt Musik aus der Zeit der Wende in Schulen in Kamenz, Zerbst und Altenburg.

November

2. November:
MDR-Rundfunkrat stimmt der Berufung von Ralf Ludwig als neuen Verwaltungsdirektor zu. Seine Amtszeit beginnt am 1. Dezember 2015.

3. November:
In Regensburg werden die MDR-Journalisten Michael Schenk und Axel Hemmerling für ihren TV-Beitrag "Warten auf den Prinzen?- Das Schlössermonopoly" mit dem Deutschen Denkmalschutzpreis ausgezeichnet. Die Journalistin Judith Burger bekommt diese Auszeichnung für ihr Radiofeature "Industrieruinen – Faszination und Wehmut" (MDR FIGARO).

4. November:
In Leipzig findet das 4. Jahrestreffen der Behindertenverbände mit dem MDR statt.

5. November: MDR und TVP treffen sich zu Gesprächen in Warschau. Mehrere gemeinsame Projekte werden vereinbart.

4. bis 12. November: Mit Veranstaltungen in Schulen in Halle, Wittenberg und Merseburg beteiligt sich der MDR am ARD-Musikvermittlungsprojekt "Das Gershwin"-Experiment. Das Abschlusskonzert in München wird von MDR FIGARO live übertragen.

11. November:
Das Netzwerk "Frauen in Führung" tagt in Leipzig.

15. November:
In Bremen findet das 38. Herbsttreffen der Medienfrauen statt. Die diesjährige "Saure Gurke" geht an den MDR für einen Beitrag der Sportredaktion.

21. November:
Beim Bremer Fernsehpreis 2015 wird der Autor Stefan Ganß ("MDR um 4") ausgezeichnet. Auch der Moderator Tino Böttcher ("Sachsenspiegel") und Reporter Stefan Bernschein ("Sachsen-Anhalt heute") samt jeweiliger Redaktion werden geehrt.

23. November:
Eine Kooperationsvereinbarung zwischen MDR SACHSEN und Radio Wroclaw wird in Wroclaw unterzeichnet.

27. November:
9. ARD-Radionacht für Kinder wird vom Kulturradio MDR FIGARO übertragen.

27. November:
Florian Silbereisen verlängert seien Vertrag beim MDR.

27. November:
MDR JUMP und MDR 1 RADIO SACHSEN starten ihre Weihnachtstouren.

30. November:
Der MDR-Rundfunkrat stimmt dem Personalvorschlag von MDR-Intendantin Karola Wille zu, Boris Lochthofen als Direktor des Landesfunkhauses Thüringen zu berufen. Seine Amtszeit beginnt am 1.2.2016.

Dezember

3. Dezember:
MDR RUNDFUNKCHOR singt internationale Weihnachtslieder mit und für die Belegschaft der Hörfunkzentrale in Halle und am Standort Leipzig.

8. Dezember:
Der neue MDR-Rundfunkrat konstituiert sich. Turnusgemäß übernimmt für zwei Jahre Sachsen den Vorsitz des Aussichtsgremiums. Zum neuen Rundfunkratsvorsitzenden wird Steffen Flath gewählt.

10. Dezember:
In Leipzig findet der 4. Rechtsextremismus-Workshop  beim MDR statt.

12. Dezember:
Iris Luckes aus Neustadt/Orla wird zur Thüringerin des Jahres gewählt.

17. Dezember:
MDR-Volontär Holger Lühmann arbeitet in Rahmen einer Kooperationsvereinbarung zwischen MDR Sachsen und TVP Szczecin eine Woche beim polnischen Regionalsender.