Chronik des MDR: 1997 MDR übernimmt ARD-Geschäftsführung

Der MDR übernimmt für zwei Jahre die Geschäftsführung innerhalb der ARD. Intendant Reiter wird als erster Intendant aus den neuen Bundesländern den Vorsitz in der Arbeitsgemeinschaft begleiten. Klaus Husemann wird Vorsitzender der ARD-Gremienvorsitzendenkonferenz (bis 1998). "MDR aktuell" feiert die 5.000 Sendung, das Wunschkonzert auf MDR KULTUR wird zum 2.000 mal ausgestrahlt. In Leipzig wird der Grundstein für die neue Fernsehzentrale geschlossen, in Halle der Grundstein für die neue Hörfunkzentrale gelegt. Grunsteinlegungen und Spatenstiche erfolgen auch in Dresden und Erfurt. Die MDR-Tochter drefa-Atelier wird in eine Holding umgewandelt.

Januar

1. Januar:
Der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK übernimmt die Geschäftsführung der ARD. Prof. Dr. Udo Reiter, Intendant des MDR, wird für zwei Jahre das Amt des Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft bekleiden. Damit ist er der erste Vorsitzende der ARD aus den neuen Bundesländern.

Pünktlich um 8 Uhr geht der erste öffentlich-rechtliche Spartenkanal, der Kinderkanal in Erfurt, auf Sendung. Das gewalt- und werbefreie Programm ist ein Gemeinschaftsprojekt von ARD und ZDF. Die Federführung liegt beim MDR.

Der MDR gestaltet seit Jahresanfang seinen Teletext allein. Mit neuer Technik erhalten die Nutzer ein umfangreicheres und besseres Angebot.

Zum 200. Geburtstag von Franz Schubert startet MDR KULTUR den täglichen "Schubert-Almanach" in Zusammenarbeit mit SFB 3, NDR 3 und DRS.

2. Januar:
B 5 übernimmt ab jetzt von 0 bis 6 Uhr das Programm von MDR info auf UKW.

8. und 9. Januar:
Gemeinsam mit dem Chor und dem Sinfonieorchester des Bayrischen Rundfunks und dem Chor des Süddeutschen Rundfunks gibt der MDR Chor anlässlich der "Jerusalem-3000-Jahr"-Feier zwei Konzerte in Israel. Dabei wird Krysztof Pendereckis Werk "Seven Gates of Jerusalem" uraufgeführt.

15. Januar:
"MDR aktuell" feiert die 5000. Sendung.

17. Januar:
Jörg Kachelmann kommt als neuer Moderator auf das "Riverboat".

28. Januar:
"PlusMinus", das Wirtschaftsmagazin im Ersten, kommt erstmals vom MDR.

Februar

3. und 4. Februar:
Die ARD-Intendantensitzung findet zum ersten Mal unter Vorsitz des MDR in Leipzig statt. Zentrale Themen sind der Einstieg der ARD ins digitale Fernsehen und eine Vereinbarung zum Ereignis- und Dokumentationskanal "Phoenix".

5. Februar:
Das MDR LANDESFUNKHAUS THÜRINGEN startet mit das TV-Infotainment-Magazin "Thüringen privat".

20. Februar - 2. März:
Der MDR hat die Federführung bei der Übertragung der Nordischen Ski-WM in Trondheim innerhalb der ARD. Erstmals mit eigener Technik und eigenen Kameras werden vor allem die deutschen Sportler in den Blickpunkt gerückt.

23. Februar:
Unter Regie von Walter Niklaus beginnt in Leipzig die Produktion des Hörspiels "Der Graf von Monte Cristo", eine Koproduktion von MDR, BR und ORB.

außerdem im Februar:
MDR KULTUR erhält für das Feature "Ach Vaterland" von Kristin Schönfelder über deutschstämmige Aussiedler aus Kasachstan das "Silberne Kabel".

März

21. März:
MDR SPUTNIK richtet den deutschen Vorausscheid zum europäischen Rockwettbewerb "Scype" aus. Die Hörer wählen "Die Hertie Hippies" als Sieger.

außerdem im März:
MDR ONLINE bietet Webseiten speziell für Frauen.

April

10. April:
Zur Unterstützung des bisher größten Medienvorhabens des MDR, des Projekts "Geschichte Mitteldeutschlands", konstituiert sich ein Kuratorium mit über 120 Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft.

19. April:
Der MDR-Rundfunkrat würdigt im Rahmen des Festivals "Goldener Spatz" den Film "Ausflug in den Schnee" mit seinem Kinderfilm/Fernsehpreis.

außerdem im April:
MDR-Nachwuchsjournalist Henry Bernhard erhält für sein Feature "Ausgehungert" den Kurt Magnus-Preis 1997.

Mai

2. Mai:
MDR Life startet seine fünfmonatige RADIOSHOW ‘96.

5. Mai
Der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK feiert unter dem Motto "Wir freuen uns auf Halle!" Richtfest für die künftige Hörfunkzentrale in Halle/Saale.

Zum zweiten Mal vergibt der MDR in der großen Literaturnacht den MDR-Literaturpreis. Der Leipziger Henner Kotte gewinnt mit seinem skurrilen Kurzkrimi "Taxi" den 1. Preis.

MDR KULTUR präsentiert erstmals "Figaro - das Journal am Morgen".

MDR-Redakteurin Anja Riediger wird für ihren Bericht über den Flughafen Altenburg mit dem dritten Preis in der Sparte Fernsehen des 6. Axel Springer Wettbewerbs für junge Journalisten ausgezeichnet.

31. Mai:
Das MDR SINFONIEORCHESTER lädt zum ersten Orchesterball in Leipzig ein.

außerdem im Mai:
Der MDR startet gemeinsam mit der Deutschen-Bank-Stiftung, dem Stern und dem Bundesbildungsministerium die Initiative "Die Zukunft sind wir! Mehr Ausbildungsplätze jetzt" zur Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze.

MDR-Redakteurin Anja Riediger erhält den mit 4.000 US-Dollar dotierten zweiten Preis im Fernsehwettbewerb der Rias Berlin Kommission.

Juni

7. Juni:
Das "Klassik-Wunschkonzert" hat Jubiläum. Schon 2000 Mal erklang die "Troika" von Sergej Prokofjew auf MDR KULTUR als Erkennungsmelodie für die Sendung. Zu diesem Anlass startet die Brockenbahn mit Dampflokführer Dr. Steffen Lieberwirth und Hörern zur ersten Fahrt auf den Harzgipfel.

18. Juni:
Die Kultsendung "Außenseiter-Spitzenreiter" feiert 25-Jähriges. Am 18. Juni 1972 sendete der Deutsche Fernsehfunk erstmals die Sendung mit Hans-Joachim Wolfram. Seit 1992 läuft "Außenseiter-Spitzenreiter" im MDR FERNSEHEN

18. bis 22. Juni:
Der MDR sorgt auf dem 27. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Leipzig nicht nur für die aktuelle Berichterstattung für die Hörfunkprogramme des MDR und den ARD-Pool, für das MDR FERNSEHEN, das Erste und Phoenix, sondern lädt die Teilnehmer auch zu eigenen interessanten Veranstaltungen ein.

18. Juni bis 7. September:
Unter dem Motto "Drei Länder-Einklang" findet der sechste MDR Musiksommer statt. Auftakt des größten Klassikfestivals der neuen Bundesländer ist ein Konzert des MDR SINFONIEORCHESTERS unter Hauptdirigent Manfred Honeck im Dom zu Magdeburg. Anschließend folgen über 100 Konzerte in 38 Spielstätten Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringen, unter anderem drei Open-Air-Konzerte vor dem Erfurter Dom. Unter dem Titel "SEMPEROPER CONCERTS" präsentiert der MDR Benefizkonzerte für die Dresdner Frauenkirche.

außerdem im Juni:
Die GfK ermittelt für den MDR eine hervorragende Halbjahresbilanz für 1997. Das MDR FERNSEHEN wurde Marktführer unter den Dritten Programmen der ARD in ihrem jeweiligen Sendegebiet. Mit 8 Prozent Marktanteil am gesamten Fernsehkonsum der Zuschauer im Sendegebiet lag des MDR FERNSEHEN an der Spitze. Diesen Wert erreichte seit 1992 kein Drittes Programm.

In Warschau fällt die erste Klappe zum Film "Unser fremdes Kind", eine Koproduktion des MDR mit dem polnischen Fernsehen TVP.

Juli

1. Juli:
MDR-Intendant Prof. Dr. Udo Reiter, Sachsens Ministerpräsident Prof. Dr. Kurt Biedenkopf und der Dresdner Oberbürgermeister Dr. Herbert Wagner legen den Grundstein für den Studioneubau an der Dresdner Albertkaserne. In zwei Jahren sollen MDR1 RADIO SACHSEN und der MDR SachsenSpiegel von hier aus senden.

4. Juli:
MDR life präsentiert das Open-Air-Spektakel "Out in Green". Mit dabei sind unter anderem Art Garfunkel, Pope, Barclay James Harvest und Emerson.

4. Juli bis 13. Juli:
"Konzerte entlang der Straße der Romantik" heißt eine neue Musiksommer-Konzertreihe in Burgen, Klöstern, Domen und Kirchen Sachsen-Anhalts.

5. und 6. Juli:
Der MDR präsentiert zum zweiten Mal das ARD-Kinderfest. Rund 140 000 Gäste erleben auf dem Erfurter ega-Gelände zwei Tage lang Show, Spiel und Spaß mit den Stars aus dem Kinderprogramm von ARD und Kinderkanal.

24. Juli:
Standing ovations gibt es im Leipziger Gewandhaus für Lord Yehudi Menuhin nach dem zweiten Benefizkonzert des MDR zu Gunsten der Hannelore-Kohl-Stiftung. Der Spendenerlös von insgesamt 210 000 Mark dient der medizinischen Forschung für die Rehabilitation Schädelhirn-Verletzter.

außerdem im Juli:
Die MDR-Radioprogramme stehen laut Media Analyse auch 1997 in der Hörergunst vorn.

MDR 1 RADIO SACHSEN startet seine diesjährige Sommertour. Zwischen Lausitz und Vogtland ist der Heimatsender auf Volksfesten zu Gast.

Drei große Filmproduktionen, an denen der MDR beteiligt ist, erhalten beim 20. Internationalen Filmfestival in Moskau Preise. Janos Szasz erhält den "Silbernen Heiligen Georg" für die beste Regie in seinem Film "Die Brüder Wittmann". Der zweiteilige Fernsehfilm "Hotel Shanghai" wird mit dem Preis der Filmschaffenden gewürdigt. Als bester Darsteller wird Till Schweiger für seine Rolle in „Knocking on heaven’s door“ ausgezeichnet. Für diesen Film liegen die internationalen Vertriebsrechte bei dem drefa-Tochterunternehmen Progress.

August

7. August:
Die MDR-Tochter drefa Atelier GmbH hat drei neue Firmen mit Sitz in Leipzig gegründet: die drefa Produktion und Lizenz GmbH, zuständig für Herstellung, Bearbeitung und Verwertung von Medienprodukten; die Media Service GmbH, verantwortlich für Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Wartung von EDV-Lösungen; die Immobilienmanagement GmbH, die sich mit Erwerb, Veräußerung, Verwaltung sowie Projektentwicklung von Grundbesitz und Immobilien beschäftigt.

29. August:
Prof. Dr. Udo Reiter startet anlässlich der IFA in Berlin das Pilotprojekt "ARD digital". Das unentgeltliche Angebot ist zunächst über die Satelliten Astra 1 E und Astra 1 F zu empfangen, wenn die Zuschauer eine Set-Top-Box haben.

September

1. September:
Das ARD-Vorabendmagazin "BRISANT" nimmt erstmalig die 30-Prozent-Hürde. 3,2 Millionen Zuschauer verfolgen die Ausgabe mit Axel Bulthaupt und Griseldis Wenner, das entspricht einem Marktanteil von 31, 5 Prozent.

7. September
Mit Haydns "Paukenmesse" beenden MDR KAMMERPHILHARMONIE und MDR CHOR in Jena den bisher erfolgreichsten MDR MUSIK-SOMMER. Rund 50.000 Zuschauer erlebten die Konzerte mit. Mit ca. 80 Prozent Auslastung hat das zum sechsten Mal veranstaltete Klassikfestival an Akzeptanz kräftig hinzugewonnen.

8. September:
Der MDR-Rundfunkrat billigt mit überwältigender Mehrheit Umstrukturierungspläne des Senders für seine Tochterunternehmen. Dabei wird die MDR-Tochtergesellschaft drefa Atelier-GmbH in eine Holding-umgewandelt, unter deren Dach die MDR-Tochtergesellschaften bzw. Beteiligungen konzentriert werden.

11. September:
Über dem künftigen MDR LANDESFUNKHAUS SACHSEN-ANHALT auf der Magdeburger Insel Rotehorn wird der Richtkranz aufgezogen. Gäste sind u.a. Prof. Dr. Udo Reiter und Ministerpräsident Dr. Reinhard Höppner.

14. September:
Der polnische Dirigent Tadeusz Strugala eröffnet die MDR-Konzertsaison 1997/98 mit insgesamt 88 Konzerten in Leipzig, Dresden, Halle, Magdeburg, Erfurt, Berlin und erstmalig auch in Heiligenstadt. In einem Konzert mit der MDR KAMMERPHILHARMONIE und dem Pianisten Leon Bates dirigiert er Felix Mendelsohn Bartholdys "Italienische Sinfonie" im Leipziger Gewandhaus.

15. September:
MDR info und MDR SPUTNIK erhalten in Halle UKW-Frequenzen.

17. September:
Gemeinsam mit den Lesern von "Super Illu" und "Super TV" entscheiden die Zuschauer des MDR FERNSEHENS über die Vergabe der "Goldenen Henne".

18. September:
In der Leipziger Moritzbastei findet die vierte Medienparty des MDR statt.

Oktober

1. Oktober bis 7. November:
Das NachrichtenRadio MDR info geht auf Sprechertesttour. Mit einem roten Doppelstockbus reist ein Team des Senders durch 30 Orte Sachsen-Anhalts.

17. Oktober:
"Am Ende der Welt? Sächsisch-böhmische Dorfgeschichten" von Kerstin Mempel, MDR LANDESFUNKHAUS SACHSEN erhält den Medienpreis des Bundesrates.

22. Oktober:
Thüringens Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel und Erfurts Oberbürgermeister Manfred Ruge vollziehen gemeinsam mit MDR-Intendant Prof. Dr. Udo Reiter den ersten Spatenstich für das neue Funkhaus auf dem ega-Gelände in Erfurt. Der Kinderkanal von ARD und ZDF, das MDR LANDESFUNKHAUS THÜRINGEN. die MDR WERBUNG GmbH und die Media & Communication Systems GmbH (MCS) werden nach Fertigstellung in den Neubau einziehen.

23. Oktober:
Mit drei Hammerschlägen symbolisieren Bundestagspräsidentin Prof. Dr. Rita Süssmuth, Leipzigs OBM Dr. Hinrich Lehmann-Grube und MDR-Intendant Prof. Dr. Udo Reiter die Schließung des Grundsteins der neuen MDR-Zentrale. Bis zur Jahrtausendwende soll eines der modernsten Fernsehzentren Europas entstehen.

außerdem im Oktober:
Das MDR Deutsche Fernsehballett feiert sein 35-jähriges Bestehen.

November

2. November:
Beim Leipziger Festival für Dokumentarfilme zeichnet der MDR den Film "Nicht gesehen" des tschechischen Regisseurs Miroslav Janek mit seinem Filmpreis aus.

3. November:
Mit neuem Format stellt sich MDR LIFE dem Anspruch, gut zu unterhalten und seriös zu informieren. Unter dem Motto "MDR LIFE radio mittendrin" will der Sender Radio zum Anfassen mit und über seine Hörer machen.

24. November:
Bundesweit verfolgen 1,66 Millionen Zuschauer den Auftakt zur neuen MDR-Serie "Leinen los für MS Königstein". Die turbulente Familiengeschichte erreicht im Sendegebiet einen Marktanteil von 20,2 Prozent.

In der konstituierenden Sitzung des zweiten MDR-Rundfunkrates wird Klaus Husemann (Sachsen) zum Vorsitzenden gewählt. Ulrich Berger (Sachsen-Anhalt) und Aribert Rothe (Thüringen) sind seine Stellvertreter.

29. November:
Erstmalig präsentiert sich der MDR auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt.

außerdem im November:
Mit "selbstbestimmt" und "artour" werden zwei Sendungen des MDR ausgezeichnet. Das Magazin für Behinderte erhält den Journalistenpreis des "Verbandes Deutscher Sonderschulen - Fachverband für Behindertenpädagogik", das Kulturmagazin den Fernsehpreis des Wettbewerbes der TV-Regionalprogramme 1997 für "Die Kittelschürze - ein Kultobjekt aus dem Osten".

Dezember

20. Dezember:
Zum dritten Mal präsentieren José Carreras und Moderator Axel Bulthaupt die Carreras-Gala. 1997 hat sie das Motto "Gib nicht auf". An diesem Abend kommen insgesamt 11.175.863 DM für einen guten Zweck zusammen. Das Geld wird zugunsten leukämiekranker Menschen verwendet.