In Sachsen gibt es nicht genug Impf-Stoff

Impftermin Corona
Bildrechte: Colourbox.de

Seit einiger Zeit gibt es Impf-Stoff gegen das Corona-Virus.
Die Menschen können den Impf-Stoff in den Impf-Zentren bekommen.
Dafür müssen sie aber einen Termin machen.

In dem Bundes-Land Sachsen
gibt es aber nicht so viele Termine zum Impfen.
Denn es gibt nicht genug Impf-Stoff.
Das hat das DRK gesagt.

Am Montag
sollte eigentlich neuer Impf-Stoff nach Sachsen gebracht werden.
Aber das konnte nicht gemacht werden.
Denn es war zu viel Schnee auf den Straßen.

Das DRK hat auch gesagt:
Wenn der Impf-Stoff bis Mittwoch nicht kommt,
dann können keine neuen Termine für die Impfung gemacht werden.
Aber bis jetzt konnten alle Menschen mit einem Termin ge-impft werden.
Und keine Impfung musste verschoben werden.

391 Polizisten wurden in Sachsen ge-impft

Der Impf-Stoff muss sehr kalt sein:
Damit er nicht kaputt geht.
Bevor ein Mensch ge-impft wird,
muss der Impf-Stoff aufgetaut werden.

Im Monat Januar wurde zu viel Impf-Stoff aufgetaut.
Deshalb mussten damit schnell Menschen ge-impft werden.
391 Polizisten wurden ge-impft.

Eigentlich sollen Polizisten erst später ge-impft werden.
Denn es gibt 4 Gruppen von Menschen:
Die ge-impft werden.
Polizisten sind in der Gruppe 2.
Aber noch nicht alle Menschen aus Gruppe 1 wurden ge-impft.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: https://www.mdr.de/sachsen/corona-impfen-termine-wetter-100.html