#blickzurück: Kalenderblatt der Geschichte Das geschah am 4. Dezember

2010: Schwerer Unfall bei Sendung "Wetten, dass ..."

Bei der ZDF-Sendung "Wetten, dass ..." kommt es 2010 zu einem schweren Unfall, der bei Kandidat Samuel Koch zu einer Querschnittslähmung führt. Daraufhin gibt Thomas Gottschalk die Moderation der Sendung nach 24 Jahren ab.

Wettkandidat Samuel Koch während seiner Wettaktion.
Kandidat Samuel Koch während seiner Wettaktion Bildrechte: imago stock&people

1989: Stasi-Zentralen gestürmt

Erfurter Bürger besetzen 1989 die Stasi-Zentrale der Stadt, um die von Stasi-Chef Erich Mielke befohlene Aktenvernichtung zu stoppen. Auch in Leipzig, Suhl oder Rostock werden an diesem Tag Stasi-Behörden gestürmt. Viele weitere Bezirkshauptstädte folgen.

Erfurter Bürger besetzen die Stasizentrale der Stadt.
Erfurter Bürger besetzen die Stasi-Zentrale der Stadt, Dezember 1989. Bildrechte: Gesellschaft für Zeitgeschichte e.V.

1971: Erster Mc Donald's in Deutschland eröffnet

In München öffnet 1971 das erste Mc Donald's-Restaurant Deutschlands. Insgesamt gibt es in Deutschland mehr als 1.400 dieser Fast-Food-Restaurants. In den neuen Bundesländern wird die erste Filiale im Dezember 1990 in Plauen eröffnet.

Kunden in einer Mc-Donalds-Filiale
Der erste McDonalds in Deutschland (München), 1971 Bildrechte: imago/WEREK

1967: Größter Friseursalon der DDR eröffnet

In Leipzig eröffnet 1967 der modernste und größte Friseursalon der DDR. Im "Salon Astoria International" werden auf fast 1.000 Quadratmetern täglich 500 Damen und Herren bedient. Selbst DDR-Stars wie Gaby Seifert, Dagmar Frederic und Margot Ebert lassen sich hier frisieren. Anfang der 1990er-Jahre wird der Salon umgebaut und schrumpft auf ein Drittel seiner ursprünglichen Größe. Seinen Namen trägt er bis heute: Salon Astoria International.

Die Models Ute, Sabine, Dunja und Ines (l-r)
Die Models Ute, Sabine, Dunja und Ines (l-r) zeigen bei den 27. Meisterschaften der Friseure und Kosmetiker der DDR 1990 neue Trends bei Frisuren und Make-up. Bildrechte: dpa

1964: Stiftung Warentest gegründet

Die Stiftung Warentest wird 1964 gegründet. Bundeskanzler Konrad Adenauer initiiert das "neutrale Warentest-­Institut", um den Konsumenten Kaufentscheidungen zu erleichtern. Zu Beginn werden Nähmaschinen und Handrührer getestet.

Logo MDR 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

1964 wird die Stiftung Warentest gegründet. Bundeskanzler Konrad Adenauer initiierte das "neutrale Warentest-­Institut", um den Konsumenten die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Do 03.12.2020 14:47Uhr 01:54 min

https://www.mdr.de/geschichte/stoebern/video-471298.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

1926: Bauhaus in Dessau eröffnet

Das Bauhaus in Dessau wird 1926 eröffnet. Die Kunsthochschule aus Glas, Beton und Stahl gilt als die "Ikone der Moderne". Die Leitidee: Jedes Produkt soll seine Funktion erfüllen, haltbar, billig und schön sein. Gebaut wurde sie nach den Plänen von Architekt und Gründer Walter Gropius. Ursprünglich rief er die Schule 1919 in Weimar ins Leben. Wegen politischen Drucks von rechts musste sie nach Dessau umziehen. Auch dort bleibt die Einrichtung nur wenige Jahre, zieht später nach Berlin. 1933 schließen die Nationalsozialisten schließlich das Bauhaus. Die Bauhausstätten in Weimar und Dessau-Roßlau sowie im brandenburgischen Bernau gehören heute zum Unesco-Welterbe.

Bauhaus Dessau
Bauhaus Dessau, 2021 Bildrechte: IMAGO / Laci Perenyi

1871: Mark als Währung eingeführt

Vor 150 Jahren führt das Deutsche Reich Mark und Pfennig als Zahlungsmittel ein. Wenige Jahre zuvor hatte es noch zehn verschiedene Währungen gegeben. Das ändert sich schließlich 1871 mit der Gründung des deutschen Nationalstaates, unter Reichskanzler Otto von Bismarck.

Historische Mark-Münzen
Historische Mark-Münzen Bildrechte: dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 11 | 29. September 2021 | 11:00 Uhr