Di 16.08. 2022 15:30Uhr 150:00 min

MDR Fernsehen SOMMER VORM BALKON, am Mittwoch (26.09.12) um 23:35 Uhr. In dem bereits zweifach ausgezeichneten Film "Sommer vorm Balkon" erzählt Regisseur Andreas Dresen die Geschichte von zwei Freundinnen aus Berlin. Die Koproduktion des Rundfunk Berlin-Brandenburg gemeinsam mit WDR und ARTE wurde 2004 in Berlin gedreht und kommt im Januar 2006 in die deutschen Kinos. Nike (Nadja Uhl) und Ronald (Andreas Schmidt).
MDR Fernsehen SOMMER VORM BALKON, am Mittwoch (26.09.12) um 23:35 Uhr. In dem bereits zweifach ausgezeichneten Film "Sommer vorm Balkon" erzählt Regisseur Andreas Dresen die Geschichte von zwei Freundinnen aus Berlin. Die Koproduktion des Rundfunk Berlin-Brandenburg gemeinsam mit WDR und ARTE wurde 2004 in Berlin gedreht und kommt im Januar 2006 in die deutschen Kinos. Nike (Nadja Uhl) und Ronald (Andreas Schmidt). Bildrechte: MDR/RBB/X Filme
MDR KULTUR - Das Radio Di, 16.08.2022 15:30 18:00
MDR KULTUR - Das Radio Di, 16.08.2022 15:30 18:00

MDR KULTUR am Nachmittag

MDR KULTUR am Nachmittag

  • Stereo
* 15:30 Uhr - Kultur kompakt mit Wetter & Verkehr
Von Ole Steffen

* 15:45 Uhr - Alltagsfluchten Urlaubszeit: Filme, die an Traumorte führen.
5. Sommer vorm Balkon M: Pascal Comelade
Filme, die an Traumorte führen. Wir stellen sie mit ihrer Musik und den Komponistinnen / Komponisten vor.

* 16:10 Uhr - Licht aus? Eine kleine Geschichte der Stadtbeleuchtung
Katrin Engelhardt mit einer Recherche aus Halle/Saale zu den Anfängen der Illumination in der Händelstadt, der Expansion des Lichts und der drohenden Abschaltung von stadtbildprägenden Gebäuden.

* 16:30 Uhr - Kultur kompakt mit Wetter & Verkehr
Von Ole Steffen

* 16:40 Uhr - MDR Kultur International: Besondere Gräber - Die Grabesmoschee von Kairo
In der Hauptstadt Kairo in Ägypten gibt es auch Königsgräber, die eher unbekannt sind.
Sie haben gleich mehrere Besonderheiten aufzuweisen und beherbergen eine Persönlichkeit, mit der man dort nicht unbedingt rechnen würde.
Von Christian Buttkereit (ARD)

* 17:10 Uhr - Neue Ausstellung in Gotha widmet sich schillerndem Herzog August
Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg, ebenso geistreich wie extravagant, hatte ein untrügliches Gespür für die schönen Dinge des Lebens. Das Herzogliche Museum widmet sich seiner Sammelwut.
Von Sandra Voigtmann/Wiemann

* 17:30 Uhr - Kultur kompakt mit Wetter & Verkehr
Von Ole Steffen

* 17:40 Uhr - Internationales Feuilleton. Heute: Ungarn
Das Festival Sziget in Budapest feiert Offenheit und Toleranz. Werte, die in Ungarn sonst nicht mehr gelten, sagt ARD Korrespondent Jörg Taszman. Er blättert in den Zeitungen, findet staatstreue Propaganda und opositionelle Kritik.