Skulpturen aus Metallkugeln vor einem Springbrunnen
Trotz zehntausender Besucher war es ein entspanntes Wochenende im Egapark Erfurt. Neben den zahlreichen Ständen gab es noch genügend Raum für ein Päuschen. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

Gartenspektakel Besucheransturm bei den Thüringer Gartentagen im Egapark

Bei wahrem Kaiserwetter gab es im Erfurter Egapark alles, was das Gärtnerherz begehrt: Pflanzenraritäten, Austausch mit Gleichgesinnten und die Wahl einer neuen Blumenkönigin standen auf dem Programm. Auch am Stand des MDR Gartens kam es zu regen Gesprächen zwischen Fernsehleuten, Gartenexperten und Besuchern.

Skulpturen aus Metallkugeln vor einem Springbrunnen
Trotz zehntausender Besucher war es ein entspanntes Wochenende im Egapark Erfurt. Neben den zahlreichen Ständen gab es noch genügend Raum für ein Päuschen. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

Pflanzen, Pflanzen, Pflanzen... Gärtner standen angesichts der von rund 160 Ausstellern dargebotenen, bunten Vielfalt vor der Qual der Wahl. Es gab alles von trockenheitsverträglichen Gehölzen, zarten Leberblümchen bis zu exotischen fleischfressenden Pflanzen. Aber bei Weitem nicht nur Grünzeug wurde angeboten: Gartennippes in diversen Formen, Rasenmäher, spezielle Dünger, Naturkosmetik und natürlich Kulinaria waren zu haben. Am Sonnabend strömten mehr als 10.000 Menschen auf das Ega-Gelände und auch am Sonntag lag die Besucherzahl trotz starker Hitze im fünfstelligen Bereich. Entsprechend zufrieden zeigte sich Egapark-Geschäftsführerin Kathrin Weiß mit dem Wochenende: "Die Stimmung war super, ich war beeindruckt von den vielen Garteninteressierten, die herkommen, weil sie auch den Austausch mit Experten und Gleichgesinnten schätzen."

Gartentage auf der Ega: Reger Austausch mit Garteninteressierten

Horst Schöne im Gespräch mit einer Frau.
Großer Andrang herrschte beim Stand der MDR Gartenexperten. Horst Schöne erklärt einer Besucherin die Vorzüge der Apfelminze. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

Diesen regen Austauschwillen spürten auch die MDR-Gartenexperten Brigitte Goss und Horst Schöne. Beide sind seit vielen Jahren regelmäßig zu Gast beim MDR Garten, schreiben Gartenbücher und beraten Hobbygärtner. Entsprechend gut war ihr Stand stets besucht. "Es kamen viele Fragen aus dem Nutzgartenbereich", sagt Brigitte Goss. "Ob Tomaten- und Gurkenanbau oder Obstbaumschnitt und natürlich der Dauerbrenner Schädlingsbekämpfung, die Fragen sind vielfältig", fährt sie fort. Auch zur Pflanzenbestimmung wurden die Experten gern herangezogen, manche Besucher brachten die Pflanzen gleich mit, andere zeigten Handyfotos. Ein anderer Dauerbrenner in den Gesprächen auf und abseits der Bühne war das Thema Klimawandel: Wie können wir unter veränderten klimatischen Bedingungen gärtnern?

Horst Schönes Tipps für klimaangepasstes Gärtnern: 1. Sorten anpassen, zum Beispiel Stauden wählen, die Sonne und Trockenheit vertragen.
2. Mulchen, damit die Erde nicht so schnell austrocknet.
3. Lieber weniger, dafür aber durchdringend gießen als häufig nur ein bisschen.
4. Gärten nicht zu sehr "durchstylen", der Natur auch ihren Raum lassen.

Präsentation der MDR Gartenreisen bei den Gartentagen

Neben solchen Gartenfragen wurden auch die zweimal jährlich stattfindenden MDR Gartenreisen präsentiert. Im Mai ging es für das Gartenteam nach Slowenien und schon im September werden die Gärten und Parks Teneriffas erkundet. Moderator und Autor Jens Haentzschel verriet, was alles hinter der Organisation von solchen Gartenreisen steckt, damit am Ende eine stimmige Reprtage entsteht.

Traditionell verreist das MDR Gartenteam nicht allein, sondern nimmt Gartenfans mit auf die Reise. Neben den Moderatoren kommen auch die Gartenexperten regelmäßig mit auf diese Touren. Horst Schöne ist nicht nur ehemaliger Egapark-Leiter, sondern auch begeisterter Gartenreisender und fungiert seit 1995 regelmäßig als "Reisebegleitung mit botanischen Kenntnissen", wie er verschmitzt formuliert. "Auch wenn es in der Wachstumszeit natürlich schwer ist, den eigenen Garten zu verlassen, da ist man immer ganz hin- und hergerissen", so Horst Schöne. In diesem Jahr trat er bereits seine 46. Gartenreise an, entsprechend viele ehemalige Reisegefährten begrüßten ihn am MDR-Stand. Von seinen Reisen bringt er sich immer viele Anregungen für den eigenen Garten mit.

Wahl der neuen Blumenkönigin in Erfurt

Rechts steht Tanja Schiller, die neue Blumenkönigin. Links im Bild die ihre Vorgängerin Julia Dombrowsky.
Alte und neue Blumenkönigin: Julia Dombrowsky (links) gibt das Zepter weiter an Tanja Schiller. Bildrechte: MDR /Daniela Dufft

Abschließender Höhepunkt der Thüringer Gartentage war die Wahl der neuen Blumenkönigin auf der großen Bühne im hinteren Teil des Egaparks, moderiert wurde sie von MDR-Gartenmoderatorin Diana Fritzsche-Grimmig. Vier Kandidatinnen hatten sich zur Wahl gestellt: Annalena Dirks, Lisa Eichhorn, Emmi Fischer und Tanja Schiller. Die jungen Frauen mussten verschiedene Aufgaben bewältigen, so galt es unter anderem, einen Haarreifen mit Blumen zu gestalten und ihre Pflanzenkenntnisse unter Beweis zu stellen. Zur Siegerin wurde am Ende Tanja Schiller aus Gotha gekürt. Die 21-Jährige arbeitet nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau bei einer Stahlfirma in Arnstadt. Für die Natur und Blumen begeistert sie sich in ihrer Freizeit. Bis zum nächsten August wird sie nun den Egapark Erfurt regional und überregional präsentieren.

Dieses Thema im Programm: Thüringen Journal | 25. August 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. August 2019, 09:14 Uhr