Empfehlungen Himbeersorten vorgestellt

Sommerhimbeeren werden im Juli geerntet. Herbsthimbeeren reifen von August bis Oktober. Wer die süßen früchte lange ernten möchte, kombiniert die Pflanzen. Hier stellen wir empfehlenswerte Sorten vor.

Vier reife rote Himbeeren auf einem Ast.
Wer lange Himbeeren ernten möchte, sollte Sommer- und Herbsthimbeeren kombinieren. Bildrechte: Colourbox.de

Himbeeren: "Kraft für zwei Ernten"

Es gibt Himbeersorten, die zweimal im Jahr Früchte tragen können. Besonders gut geeignet ist die Himbeere "Sugana". Sie können es auch mit anderen Sorten ausprobieren. Im schlechtesten Fall ernten Sie kleinere Früchte und die Ernte fällt nicht so reichlich aus. Und so funktioniert es: Lassen Sie nach der Ernte junge Triebe stehen. Nur die Ruten, die getragen haben, werden entfernt. Die jungen Triebe tragen dann im Folgejahr schon im Juli. Sobald diese dann abgeerntet sind, werden die Triebe zurückgeschnitten. Die inzwischen, seit dem Frühjahr gewachsenen neuen Triebe, tragen dann im Herbst Beeren.

Sortentipp
Sommerhimbeeren Herbsthimbeeren
' Buckingham Taybeere': (Kreuzung Himbeere/ Brombeere): die Ruten werden bis zu 180 cm hoch, Reife: Juni bis August, ihr Aroma ist süßsäuerlich



' Boysenberry': (Kreuzung aus Loganbeere (Himbeere/Brombeere) mit Brombeere. 1920 von einem Parkwächter in Oregon gezüchtet. Sehr robuste Pflanze!



' Bristol': (Schwarze Sommerhimbeere)

Beere wird am Mitte Juli reif und wirkt immer wie überzuckert. Die dunklen Ruten wirken auch im Winter attraktiv. Beeren attraktiv in der Floristik.

Sie wächst stark, Pflanzabstand deshalb ein Meter.



' Valentina': (apricotfarbene Sommerhimbeere) zwei Meter lange Ruten, Reife Juli bis Sepember



' Tulameen': (rote Sommerhimbeere)

fast stachellos, 180 cm Höhe



' Jap. Weinbeere': (Rubus phoenicolasius) Sie wächst an halbschattigen Standorten. Sie werden gezogen wie Brombeeren. Mit Ihnen kann man blíckdichte Hecken schaffen, durch die auch kein Hund mehr durch kann.



'Olympic Double': (Rubus ideaeus) frühe Sorte aus Nordamerika mit sehr schönen rosa Blüten. Die kleinen, süßen Beeren sind gelborange bis rot. Sie wächst an sonnigen bis halbschattigen Standorten bis zu einer Höhe von circa 1,50 Meter.
' Aroma Queen': neuere Sorte, die in Dresden gezüchtet wurde, gutes Aroma



' Sugana': wächst stark und hat die "Kraft der zwei Ernten", für Balkon und Terrasse geeignet



'Goldkind': klassische herbsttragende Himbeere mit einem süßen, feinen Himbeeraroma



' Autumn Bliss': Klassische Herbsthimbeere, schmackhaft und robust



' Himbotop': Himbeere, die in der Schweiz gezüchtet wurde, sehr schöne schmackhafte Beere



'Polka': schöne feste Beeren (diese Pflanze mag allerdings keine schweren Böden)



'Pokusa': große Himbeere mit großen Perlen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 22. September 2019 | 08:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. September 2019, 15:44 Uhr