Verschiedene Tomaten
Bildrechte: Colourbox.de

Leichter leben | 28.08.2015 | 17:00 Uhr Sommerleckereien mit Tomaten

Tomaten werden jetzt frisch geerntet. Drei Gerichte mit Tomaten wird Christian Henze im Studio zubereiten. Leicht, mediterran und etwas exotisch, denn Tomaten sind unglaublich vielseitig. Ob gebacken oder getrocknet - mit frischen Tomaten und frischen Kräutern kann man in der Küche kleine Wunder vollbringen.

Verschiedene Tomaten
Bildrechte: Colourbox.de

Gefüllte Tomaten mit Caponata-Gemüse

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 große Fleischtomaten (am besten Sorte "Ochsenherz")
  • 1 kleine Aubergine
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL grüne Oliven, ohne Stein
  • 3 EL Rosinen
  • 2 EL Pinienkerne
  • 3 EL heller Essig
  • 1 EL Kristallzucker
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 200 g Schafskäse (Feta)
  • 1 EL weiche Butter
  • einige Pinienkerne

Zubereitung:

Gefüllte Tomate
Gefüllte Tomaten mit Caponata-Gemüse Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Tomaten putzen und waschen. Dann den Deckel abschneiden und beiseite legen. Mit einem kleinen Löffel die Tomate aushöhlen.

Die Aubergine und den Staudensellerie waschen und putzen. Die Zwiebel schälen. Die Aubergine, den Staudensellerie und die Zwiebel fein würfeln. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Gemüsewürfel darin anbraten. Die grob gehackten Oliven, die Rosinen und die Pinienkerne zugeben und ebenfalls etwas anbraten. Mit dem Essig ablöschen und mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Den grob zerpflückten Schafskäse zugeben, alles gut mischen und nochmals abschmecken.

Die Füllung gleichmäßig auf die ausgehöhlten Tomaten verteilen und die Deckel wieder aufsetzen. Die gefüllten Tomaten nebeneinander in eine leicht gebutterte ofenfeste Form setzen. Die Form für 15 Minuten in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze, zweite Schiene von unten) einschieben.

Zum Anrichten die fertig gegarten Tomaten auf vier vorgewärmte Teller verteilen. Die Deckel seitlich anstellen und die Tomaten mit einigen Pinienkernen garnieren.

Tomaten-Mousse mit Basilikum

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 g reife Tomaten
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 Fenchelknolle
  • 10 große Basilikumblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 6 EL Tomatenmark
  • 1 Msp Safran
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Tabasco
  • Balsamico-Essig
  • 5 Blatt Gelatine
  • Mineralwasser nach Bedarf
  • 100 ml Schlagsahne
  • 100 g Créme fraîche

Zubereitung:

Auflauf
Tomaten-Mousse mit Basilikum Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Alle Gemüse waschen. Tomaten vom Strunk befreien, in Stücke schneiden. Paprikaschoten halbieren, das Kerngehäuse entfernen. Fenchel putzen, vierteln und vom Strunk befreien. Beides in Scheiben schneiden. Das Basilikum waschen und trockentupfen, Knoblauch schälen und würfeln.

Das Gemüse mit dem Knoblauch im Olivenöl fünf Minuten anschwitzen. Dann das Tomatenmark, sowie Basilikum, Safran, Zucker, Salz und je einen Spritzer Tabasco und Balsamico-Essig dazugeben und alles in zehn Minuten weich köcheln. Die Gelatine im kalten Wasser einweichen.

Das Tomatengemüse pürieren und durch ein Sieb streichen. Es sollte 400 ml Flüssigkeit ergeben. Ansonsten noch etwas Mineralwasser zugießen. Gelatine ausdrücken und in der heißen Sauce auflösen. Die Sauce nach Geschmack nachwürzen, abkühlen lassen und zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Inzwischen die Sahne steif schlagen. Sobald die Sauce zu gelieren beginnt, die Créme fraîche einrühren und die Sahne vorsichtig unterheben.

Die Mousse in eine gut fünf Zentimeter tiefe Form füllen, glattstreichen und zugedeckt mindestens drei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Zum Servieren einen Suppenlöffel kurz in heißes Wasser tauchen, in die Tomatenmousse stecken und einmal drehen – so lassen sich ganz leicht schöne Nocken abstechen.

Panna cotta mit Tomate und Pistazien

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Vanilleschote
  • 400 ml flüssige Sahne
  • 3 EL Kristallzucker
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • 0,1 l klarer Tomatensaft

  • 2 EL flüssiger Honig
  • 3 EL Pistazienkerne

Zubereitung:

Die Vanilleschote auskratzen und das Mark und die Schote zusammen mit der Sahne und dem Zucker aufkochen. Die Sahne vom Herd nehmen und zehn Minuten ziehen lassen. Anschließend durch ein feines Sieb gießen. Die Gelatine fünf Minuten in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und dann unter die noch heiße Sahne rühren. Anschließend den Tomatensaft unter die Sahne rühren und die Panna cotta in Dessertgläser gießen. Die Gläser in den Kühlschrank stellen.

Für die karamellisierten Pistazien den Honig bei mittlerer Temperatur in einer beschichteten Pfanne leicht karamellisieren lassen und die Pistazienkerne darin gut durchschwenken.

Zum Anrichten die Dessertgläser mit den karamellisierten Pistazien garnieren.

Guten Appetit!

Zuletzt aktualisiert: 01. November 2018, 11:59 Uhr