Steckbrief Julia Menger

Seit November 2022 moderiert Julia Menger MDR um Zwei - Der starke Osten im Wechsel mit Tino Böttcher und Kamilla Senjo. Eigentlich ist sie (unfreiwillige) Frühaufsteherin beim Radio, fühlt sich allerdings auch bei Moderationen im Fernsehen sehr wohl.

Julia Menger, Moderatorin bei MDR um Zwei - Der starke Osten
MDR-Moderatorin Julia Menger Bildrechte: MDR/Hagen Wolf

Geschichten erzählen und andere zum Lachen bringen, das waren schon immer Julia Mengers Hobbys. Nur logisch, dass sie sich daraus einen Beruf gebastelt hat, und großes Glück, dass sich zum Austoben diverse Radiosender, Bühnen und Zeitschriftenseiten gefunden haben. Nach diversem Ausprobieren und Weiterentwickeln ist sie immer noch auf der Suche nach dem nächsten kalten Wasser, in das sie springen kann – ganz nach dem Motto "Das Glück gehört den Mutigen". 

Geboren ist sie als Julia Janke in Bautzen und aufgewachsen in Brandenburg/Havel und Dresden. Nach dem Journalistik-Studium in Leipzig und Stationen in Nantes, New York und München lebt sie seit 2018 wieder im (starken) Osten, abwechselnd in Leipzig und Potsdam. Das Softeis hier ist einfach so viel besser und Geschichten zu erzählen fast noch ein bisschen wichtiger.

Neben "MDR um Zwei - Der starke Osten" moderiert Julia Menger beim Sender radioeins vom RBB den "Schönen Morgen" und dazu noch Podcasts, Gesprächsrunden, Lesungen und Preisverleihungen. 2019 war sie zusammen mit Kerstin Hermes für den Deutschen Radiopreis als die "Beste Morgensendung" nominiert. Ab und zu schreibt sie Texte für myself oder Die Zeit, noch öfter Bildunterschriften für Instagram.

Wenn sie gerade in keinem Studio steht, kümmert sie sich um ihren Schrebergarten, den Hund und die Familie (nicht in dieser Reihenfolge). Sie mag Rote Beete, Katzen eher nicht und träumt davon, irgendwann doch noch einen ordentlichen Kopfsprung hinzukriegen. Gerne mal wieder ins kalte Wasser.