Medienkompetenzpreis Mitteldeutschland 2019 Von Tieren, Forschern und Träumen

Den kompetenten Umgang mit Medien fördern: Das haben sich die mitteldeutschen Landesmedienanstalten und der MDR zum Ziel gesetzt und lobten deshalb auch 2019 wieder den Medienkompetenzpreis aus.

Die Gewinner des Medienkompetenzpreises Mitteldeutschland 2019 stehen fest.
Bildrechte: MEDIEN360G/ALM/Preisträger

Insgesamt 10.000 Euro konnten Projekte und Ideen aus der Region gewinnen, denen es in besonderer Weise gelingt, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen bewussten, kritischen und selbstbestimmten Umgang mit Medien nahe zu bringen.

Über die Bedeutung von Medienkompetenz zu reden, ist eine Sache. Dies aber auf die Straße zu bringen und wahrzunehmen, was Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihrer Lebenswelt gerade beschäftigt und sie darin zu unterstützen, die Medien dabei sicher und bereichernd für sich zu nutzen, ist eine ganz andere Herausforderung.

Eva Brackelmann, Sächsische Landesmedienanstalt

Der Medienkompetenzpreis wurde in fünf Kategorien verliehen und wurde von einer Fachjury vergeben.

Jurymitglieder

  • Sonja Ganguin (Professorin für Medienkompetenz und Aneignungsforschung, Universität Leipzig)
  • Tim Gailus (Moderator KiKA-Medienmagazin „Timster“)
  • Stefan Iske (Professor für Pädagogik und Medienbildung, Universität Magdeburg)
  • Katja Friedrich (Geschäftsführerin der Lernwerkstatt medien+bildung.com)
  • Erich Schäfer (Professor für Methoden der Erwachsenenbildung, EAH Jena)

Zur Teilnahme aufgerufen waren Vereine, Schulen, Einrichtungen, Initiativen und Privatpersonen, die zwischen Juli 2017 und Februar 2019 ein entsprechendes Projekt in Mitteldeutschland realisiert oder eine überzeugende Idee entwickelt haben.

... und gewonnen haben

"Wir gestalten einen Film zum "ABC der Tiere (Förderschule „St. Franziskus”, Dresden)

  • Kategorie: Bestes Mitteldeutsches Medienkompetenzprojekt für/mit Kinder/n bis 12 Jahre
  • Schüler*innen der Grundstufe der Förderschule „St. Franziskus”, Dresden
  • Projektleitung: Belkis Föder und Margrit Bennert
  • Unterstützt durch den SAEK Dresden

"Post an Alex" – Willkommen in Humboldts Welt (Thüringer Medienbildungszentrums)

  • Kategorie: Bestes Mitteldeutsches Medienkompetenzprojekt für/mit Jugendliche/n von 13 bis 19 Jahre
  • Ein Projekt des Thüringer Medienbildungszentrums für Schüler*innen aus Thüringen
  • Projektleitung: Marie-Kristin Heß
  • Unterstützt durch Thüringer Bürgerradios und die (Kinder-)Universität Erfurt

„Ich höre was, was du nicht siehst" – Ein Rundgang mit den Ohren durch Leipzig (Medienclub Leipziger Löwen)

  • Kategorie: Bestes Mitteldeutsches Medienkompetenzprojekt für/mit Erwachsene/n
  • Mitwirkende des Medienclubs Leipziger Löwen und weitere Senior*innen und Student*innen
  • Projektleitung: Rebekka Haubold
  • Unterstützt durch den Leipziger GAM e.V. und das Seniorenkolleg der Universität Leipzig

"DIA – Die Influencer Academy" – Ein medienpädagogisches Drama Game (Thüringer Medienbildungszentrum)

  • Kategorie: Beste Idee für die Realisierung eines Mitteldeutschen Medienkompetenzprojektes
  • Thüringer Medienbildungszentrum
  • Idee und Projektleitung: Mirko Pohl

„Ein Traum von Glück ” (Jenaplan-Schule Jena)

  • Kategorie: Bestes Produkt eines Mitteldeutschen Medienkompetenzprojektes
  • Kurzspielfilm
  • Konzipiert und umgesetzt von Schüler*innen der Jenaplan-Schule Jena
  • Betreuung: Susanne Blechschmidt

Über diesen letzten ersten Platz bestimmte das Publikum mit über 5.000 abgegebenen Stimmen via Online-Voting.

Insgesamt gingen rund 100 Bewerbungen für den Medienkompetenzpreis ins Rennen. Auch MDR-Intendantin Karola Wille freute sich über die Qualität der eingereichten Projekte und die Kreativität, mit der diese umgesetzt worden seien.

Medienkompetenz ist eine Schlüsselqualifikation für die Teilhabe aufgeklärter und mündiger Bürger am gesellschaftlichen Dialog. Stellvertretend mit den Preisträgern würdigen wir all diejenigen, die sich täglich an Bildungseinrichtungen, in Vereinen und Initiativen für Medienbildung einsetzen.

Karola Wille, MDR-Intendantin

Über den Medienkompetenzpreis Mitteldeutschland

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), die Medienanstalt Sachsen-Anhalt, die Thüringer Landesmedienanstalt sowie der MDR richten im Rahmen einer bundesweit einmaligen Zusammenarbeit seit 2015 alle zwei Jahre einen Wettbewerb aus, der herausragende Medienkompetenzprojekte aus Mitteldeutschland prämiert.

Hier ist es spannend zu sehen, wie in Mitteldeutschland unterschiedliche Strukturen gewachsen sind und die Akteure miteinander kooperieren, um eine Bandbreite an lebensnahen Projekten und Ideen zu präsentieren, die mich beeindruckt. Durchdacht, engagiert, vernetzt – das macht Laune.

Eva Brackelmann, SLM

Jede Kategorie ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro dotiert. In diesem Jahr lag die rotierende Federführung bei der SLM.

Weitere Informationen zum Medienkompetenzpreis stehen unter www.medienkompetenzpreis.de zur Verfügung.

Zuletzt aktualisiert: 22. Juni 2019, 12:30 Uhr