Programmmacher-Aktion "Und morgen kann ich allen erzählen: Ich war bei ‚Hauptsache gesund‘"

Für fünf Zuschauerinnen und Zuschauer hat das MDR-Gesundheitsmagazin "Hauptsache Gesund" am Donnerstag, 8. September 2022, zum Programmmachertag in Leipzig die Pforten geöffnet. Von der Redaktionskonferenz bis hin zur Live-Sendung am Abend konnten sie dabei sein und sehen, wie das wöchentliche Magazin entsteht.

Programmacher im Gruppenfoto vor dem MDR-See, im Hintergrund der Funkturm.
Dr. Carsten Lekutat und die "Hauptsache Gesund"-Programmmacher (v.l.n.r.): Celine Sonntag, Yvonne Fischer-Zettlitzer, Brit Rogner, Martina und Frank Lischka. Bildrechte: MDR/Bettina Goldbach

La Ola für das perfekte Fernseh- Make-up

Donnerstagabend, 18 Uhr im Erdgeschoss des MDR-Hochhauses: Eine La Ola-Welle braust für Brit Rogner aus Leipzig durch den Gang, als sie aus der Maske kommt. "Das sieht ja toll aus", staunt Programmmacherin Yvonne Fischer-Zettlitzer aus Apolda. Dieser Vorgang wiederholt sich dann weitere zwei Male, denn auch Frank Lischka aus Köthen und Celine Sonntag aus Leipzig sind bereit, später in der Sendung aufzutreten und gehen in die Maske. Schließlich brauchen sie dafür ein fernsehtaugliches Make-up und das zaubert ihnen MDR-Maskenbildnerin Janine Stelling ins Gesicht.

Ah- oder Aha-Effekte dieser Art gab es viele im Laufe des sieben Stunden währenden Programmmachertages bei "Hauptsache Gesund" – nicht nur seitens der Programmmacher. Auch die Redaktion staunte bereits bei der Begrüßung der Gäste nicht schlecht. Notfallsanitäterin Yvonne Fischer-Zettlitzer überraschte mit einem sich wiederholenden Erlebnis aus ihrem Arbeitsalltag: Was abends thematisch bei "Hauptsache Gesund" in der Sendung komme, im aktuellen "Hauptsache Gesund"-Journal oder der "Apotheken Umschau" stehe, dass spiegele sich in ihren darauffolgenden Einsätzen wider. Dann bekomme man markierte Textpassagen unter die Nase gehalten oder es gebe Eigendiagnosen, die sehr an die Themen der Sendung erinnern würden. Die 47-Jährige freut sich deshalb ganz besonders auf ihre nächsten Einsätze, denn dann kann sie bei ihren Patientinnen und Patienten besonders punkten, wenn sie sagt: "Und ich war bei Hauptsache Gesund dabei".

Mann unter Kopfhörern am Mikrofon im Studio.
Programmmacher Frank Lischka in der Sprecherkabine. Bildrechte: MDR/Bettina Goldbach

Nicht nur dabei, sondern mitten drin in der Sendung

Dabei zu sein, darüber freute sich auch die Bibliotheks-Angestellte Brit Rogner (55) aus Leipzig: "Das ist total cool, hier zu sein. Meine Mutti wird heut Abend Augen machen, wenn sie die Sendung sieht." Denn Brit Rogner, die sich trotz Hexenschuss den Programmmachertag nicht entgehen lleß, hatte abends auch einen Auftritt vor der Kamera.

Genauso wie Vorruheständler Frank Lischka (66), der mit seiner ebenfalls im Vorruhestand befindlichen Frau Martina (63) nach Leipzig gekommen war. Bis vor kurzem war er noch als Diplom-Ökonom tätig, aber die viele Schreibtischarbeit und die zahllosen Autofahrten brachten ihm heftige Bandscheibenprobleme ein. Ein Thema, das genau an diesem Abend bei "Hauptsache Gesund“ laufen sollte. Und so wurde er natürlich live in der Sendung zu seiner Erkrankung befragt und bekam von Rehatrainer Jürgen Reif gleich noch ein paar Übungen mit auf den Weg.

Programmmacherin mit Sporttrainer im Studio vor der Back-Check-Maschine.
Celine Sonntag (rechts) und Rehatrainer Jürgen Reif bei der Sendungsprobe. Bildrechte: MDR/Bettina Goldbach

Obwohl völlig beschwerdefrei, verließ auch die 24-jährige Celine Sonntag die Live-Sendung nicht ohne Trainingstipps. Ehe sie sich versah, wurde sie in einem riesigen Gerät fixiert, dass die Stärke der Rücken- und Bauchmuskulatur misst. Einmal kräftig gegen die hinteren Polster drücken und einmal gegen das vordere, dann stand fest: Sowohl die vordere, als auch die hintere Muskulatur sind zu schwach. Noch macht das bei der jungen Frau keine Probleme, aber auch ihr empfahl Jürgen Reif, jetzt schon zu trainieren, damit der Rücken nach einem langen Arbeitstag in ihrem Beruf als Hörgeräteakustikerin nicht schmerzt.

Fazit: "Ein total genialer Tag"

Als "Hauptsache Gesund" pünktlich kurz vor 21:45 Uhr vom Sender ging, waren sich alle fünf Programmmacher einig: Das hat richtig Spaß gemacht! Ob Redaktionsbesprechungen, Stippvisite beim Schnitt oder Eigenversuch in Sachen Beitragsvertonung, ob ein kurzer Ausblick über einen fantastischen Abendhimmel aus der 13. Etage des MDR-Hochhauses oder ein Blick in den Kostüm-Fundus und schließlich die Live-Sendung selbst: "Das war ein total genialer Tag", bilanzierte Brit Rogner am Ende des Tages. Und das erntete bei Gästen und Redaktion große Zustimmung.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Hauptsache Gesund | 08. September 2022 | 21:00 Uhr

Aktuelle Meldungen