Feuerwehreinsatz Verletzter bei Laborunfall in Halle-Neustadt

Ein Laborunfall in Halle-Neutadt hat für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Ein Mitarbeiter wurde dabei verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Auch ein Feuerwehrmann wurde vor Ort behandelt.

Gefahrgut, Aufkleber mit Hinweis auf die Gefahrgutklasse 8 - Ätzende Stoffe - auf einem Transportbehälter.
Bei einem Laborufall in Halle-Neustadt ist Salpetersäure ausgetreten. Ein Mitarbeiter wurde dabei verletzt. Bildrechte: IMAGO / mhphoto

Bei einem Laborunfall am Bildungszentrum in Halle-Neustadt ist ein Mann verletzt worden. Wie die Stadtverwaltung MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, war Salpetersäure beim Umfüllen in Kontakt mit einer anderen Chemikalie gekommen. Diese Verbindung habe reagiert und die Säure sich im Labor verteilt.

Saure Chemikalien im Labor
Beim Umfüllen von Salpetersäure ist ein Labormitarbeiter verletzt worden. Bildrechte: imago/Sven Simon

Feuerwehrmann mit Kreislaufproblemen

Der Mitarbeiter habe Verätzungen erlitten und sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Bildungszentrum in der Nähe der Schwimmhalle in Halle-Neustadt wurde demnach evakuiert. Die Feuerwehr brachte Chemiekalienbinder im Labor auf. Etwa 40 Rettungskräfte waren den Angaben zufolge im Einsatz. Ein Feuerwehrmann musste mit Kreislauf-Problemen vor Ort versorgt werden.

MDR (Moritz Arand)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. August 2022 | 15:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt