Landesmuseum für Vorgeschichte "Schamanin von Bad Dürrenberg" bekommt eigene Ausstellung

In etwa zwei Jahren plant das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle gemeinsam mit dem British Museum eine eigene Ausstellung für die "Schamanin von Bad Dürrenberg". Der wohl mindestens 9.000 Jahre alte Kopfschmuck der Frau wird derzeit in London ausgestellt.

Schädel und Knochen einer Schamanin auf einem Tisch im Hintergrund Forschende
Zusammen mit dem British Museum in London plant das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle eine Ausstellung zur "Schamanin von Bad Dürrenberg". Bildrechte: dpa

Die Schamanin von Bad Dürrenberg soll eine eigene Ausstellung bekommen. Das hat der Direktor des Landesmuseums für Vorgeschichte, Harald Meller, angekündigt.

Zusammenarbeit mit British Museum in London

Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Ausstellung werde in Zusammenarbeit mit dem British Museum in London entstehen und in zwei bis drei Jahren zu sehen sein. Die Wissenschaftler in London seien exzellent. Man habe viele Anknüpfungspunkte, zu denen man in den nächsten Jahren forschen wolle. Meller hatte bei einem Besuch in London vorige Woche die gute Zusammenarbeit mit dem Museum in Halle betont.

Der Kopfschmuck der Schamanin von Bad Dürrenberg wird zurzeit in London in einer Ausstellung über die Kultstätte Stonehenge gezeigt, zusammen mit der Himmelsscheibe von Nebra. Der Direktor des British Museum, Hartwig Fischer, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Himmelsscheibe sei das Glanzstück der Schau und auf jedem Poster und jedem Banner zu sehen. Fischer sagte: "Sachsen-Anhalt is all over the place."

Ältestes Schmaninnen-Grab der Welt

Das Grab der Schamanin von Bad Dürrenberg war bereits 1934 bei Schachtarbeiten entdeckt worden. Nun haben Wissenschaftler des Landesmuseums für Vorgeschichte die Fundstelle noch einmal genauer untersucht und dabei weitere Skelettteile der Frau gefunden.

Die Schamanin wurde den Forschern zufolge vor rund 9.000 Jahren beerdigt. Landesmuseums-Direktor Meller spricht vom ältesten Schamaninnengrab der Welt.

Mehr zum Thema Landesmuseum für Vorgeschichte

MDR (Stephan Schulz, Marcel Knop-Schieback, Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07. Juli 2022 | 17:40 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Saalekreis, Raum Halle und Raum Leipzig

von links: Dr. Wolfgang Scheremet, Leiter des Zentralbereichs im Umweltbundesamt; Dr. Karen Ranft, Kanzlerin der Hochschule Merseburg; Prof. Dr. Markus Krabbes, Rektor der Hochschule Merseburg
Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen Umweltbundesamt und Hochschule Merseburg ist ein weiterer Schritt hin zum Nationalen Zentrum für Umwelt- und Naturschutzinformationen gemacht. (Von links: Dr. Wolfgang Scheremet, Leiter des Zentralbereichs im Umweltbundesamt; Dr. Karen Ranft, Kanzlerin der Hochschule Merseburg; Prof. Dr. Markus Krabbes, Rektor der Hochschule Merseburg) Bildrechte: Umweltbundesamt

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Rettungskräfte der Feuerwehr füllen einen Zusammenklappbaren Wassertank mit Wasser als sie einen größeren Waldbrand in Schierke bekämpfen
Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, halfen Feuerwehren, Technisches Hilfswerk und Forsten, Landwirte und auch der Tankzug der Harzer Schmalspurbahnen. Bildrechte: dpa