Der norwegische Autor Jon Fosse.
Der norwegische Autor Jon Fosse wurde mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet. Bildrechte: picture alliance/dpa | Boris Roessler

Auszeichnung Literatur-Nobelpreis für Norweger Jon Fosse

05. Oktober 2023, 22:28 Uhr

Die Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm hat am Donnerstag den Norweger Jon Fosse mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet.

Der norwegische Autor Jon Fosse erhält den diesjährigen Nobelpreis für Literatur. Das teilte die Schwedische Akademie am Donnerstag in Stockholm mit. Er erhalte die Auszeichnung „für seine innovativen Theaterstücke und Prosa, die dem Unsagbaren eine Stimme geben“, hieß es zur Begründung.

Preisgeld in Höhe von 920.000 Euro

Im vergangenen Jahr ging der mit zehn Millionen Schwedischen Kronen (aktuell rund 920.000 Euro) dotierte Literaturnobelpreis an die französische Schriftstellerin Annie Ernaux. Die Preisgala findet traditionell am 10. Dezember in Schwedens Hauptstadt Stockholm statt, dem Todestag Alfred Nobels.

2021 war der in London lebende tansanische Schriftsteller Abdulrazak Gurnah und damit erstmals seit 18 Jahren wieder ein afrikanischer Autor mit dem Nobelpreis geehrt worden. 2020 erhielt die US-amerikanische Lyrikerin Louise Glück die renommierte Auszeichnung.

Friedensnobelpreis noch offen

Der Literaturnobelpreis wird alljährlich als vierter der Nobelpreise bekanntgegeben. Von Montag bis Mittwoch waren bereits die Preisträgerinnen und Preisträger in den wissenschaftlichen Kategorien Medizin, Physik und Chemie gekürt worden.

Am Freitag folgt der Friedensnobelpreis, der als einziger nicht in der schwedischen Hauptstadt Stockholm, sondern in der norwegischen Hauptstadt Oslo verkündet wird. Am Montag steht dann zum Abschluss die Bekanntgabe in der Kategorie Wirtschaftswissenschaften an.

MDR AKTUELL (epd)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR AKTUELL RADIO | 05. Oktober 2023 | 13:30 Uhr

Mehr aus der Welt

Der frühere NATO-General und Generalleutnant a.D. Erhard Bühler 69 min
Bildrechte: MDR / Erhard Bühler