Ticker

Sonntag | 28.11.2021 | 13:00 Uhr

Fussball Regionalliga Nordost

FC Carl Zeiss Jena 4:1 (3:0) Union Fürstenwalde

Statistik

Tore

1:0 Oesterhelweg (36.)
2:0 Oesterhelweg (39.)
3:0 Lange (43./FE)
3:1 Oduah (49.)
4:1 Dedidis (63.)

FC Carl Zeiss Jena

Sedlak - Stauffer, Hehne, Halili, Lange - Langer (70. Hoppe), Strietzel (86. Scheder) - Oesterhelweg (70. Eisele), Bürger (74. Hagemann), Krauß (74. Hajrulla) - Dedidis

Union Fürstenwalde

Clasen - Böcker, Vrella, Christoph, Zaruba - Monteiro - Martiynets (86. Winter), Postelt, Stagge, Oduah (86. Wang) - Eshele

Zuschauer

824

Gelb

Christoph (55.)
Bürger (60.)
Stauffer (89.)

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Carl Zeiss Jena hat zum Abschluss der Hinrunde einen deutlichen Sieg gefeiert. Gegen Union Fürstenwalde triumphierte das Team von Andreas Patz mit 4:1 (3:0). Binnen sieben Minuten und eines überragenden Maximilian Oesterhelweg stellte Jena die Weichen vor der Pause auf Sieg. Nach Wiederanpfiff hatten die Gäste die richtige Antwort parat und kamen zum Anschlusstreffer. Ehe das Spiel zu kippen drohte, machte Vasileios Dedidis nach einem Patzer von Union-Schlussmann Elias Clasen endgültig den Deckel drauf. In der Schlussphase verpasste es Jena, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

O-Ton Bastian Strietzel

O-Ton Kenny Verhoene

O-Ton Andreas Patz

Schweres Programm vor der Brust

Damit ein versöhnlicher Hinrunden- Abschluss für die Thüringer, die bis zum Ende des Jahres noch drei hammerharte Aufgaben vor der Brust haben. Mit dem BAK, Altglienicke und Lok Leipzig warten drei Top- Mannschaften.

Abpfiff

Am Ende ein klarer und verdienter Sieg für Carl Zeiss Jena. Nach der Pause machte es Fürstenwalde noch einmal spannend, doch Dedidis machte nach einem Clasen-Patzer schließlich endgültig den Deckel drauf.

89' Gelbe Karte CZ Jena

Stauffer kommt zu spät gegen Stagge. Das gibt Gelb und geht in Ordnung.

88' Mal wieder die Gäste in Aktion

Angriff über die rechte Seite, doch Jena kann die Hereingabe ins Zentrum ins Seitenaus klären.

86' Wechsel Union Fürstenwalde

Winter für Martynets

86' Wechsel Union Fürstenwalde

Wang für Oduah

86' Wechsel CZ Jena

Scheder für Strietzel

83' Jena dreht auf

Fürstenwalde kommt kaum noch hinterher. Pausenlos attackiert Jena und will das fünfte Tor schießen. Die Einstellung stimmt in jedem Fall.

81' Doppelchance Jena

Erst wird Hagemanns Schuss im Sechzehner geblockt, dann hält Clasen Eiseles Kopfball.

77' Fürstenwalde müde

Die Moral der Brandenburger ist gebrochen. Jena kann problemlos attackieren und hat defensiv kaum noch etwas zu tun.

74' Wechsel CZ Jena

Hagemann für Bürger

74' Wechsel CZ Jena

Hajrulla für Krauß

74' Eisele in Aktion

Eben eingewechselt und gleich in Aktion. Gute Ballmitnahme von Eisele im rechten Sechzehner, doch er trifft nur das Außennetz.

70' Wechsel CZ Jena

Hoppe für Langer

70' Wechsel CZ Jena

Eisele für Oesterhelweg

69' Nochmal Krauß

Flanke Oesterhelweg von links. Krauß steigt im Sechzehner hoch, trifft den Ball aber nicht richtig. Clasen ist zur Stelle.

67' Krauß!

Schön von der linken Eckfahne mit Speed durchgedribbelt. Clasen kann den Schuss aus spitzem Winkel mit Hilfe des Pfostens gerade noch zur Ecke klären.

64' Dicker Patzer...

...von Union Schlussmann Clasen. Einen Distanzschuss von Bürger lässt er direkt nach vorne abklatschen. Dedidis lässt sich nicht zweimal bitten und schiebt zum 4:1 ein.

63' Tor CZ Jena! 4:1

Jena wieder mit drei Toren vorn!

60' Gelbe Karte CZ Jena

Bürger holt sich nach einem Foul gegen Eshele den Gelben Karton ab.

59' Wieder Krauß

Dieses Mal per Direktabnahme. Clasen begräbt den Ball unter sich.

59' Fast das 4:1!

Oesterhelweg treibt das Leder über den linken Flügel und nimmt Dedidis mit. Der findet Krauß im Zentrum, doch der Offensivspieler vergibt aus kurzer Distanz leichtfertig.

57' Offener Schlagabtausch

Fürstenwalde ist gut im Spiel und drängt auf den nächsten Treffer. Doch auch Jena rennt mit Wut im Bauch an und will wieder für klare Verhältnisse sorgen.

55' Gelbe Karte Union Fürstenwalde

Christoph holt sich nach einem Trikot-Zupfer gegen Stauffer die erste Verwarnung der Partie ab.

53' Dicke Chance Fürstenwalde

Wieder schnell gespielt. Martynets wird auf der rechten Seite bedient und visiert das lange Eck an. Sedlak kann die Kugel gerade noch ins Seitenaus abwehren.

51' Starke Antwort der Gäste

Etwas überraschend, aber die Reaktion der Fürstenwalder bringt wieder Spannung in die Partie. Da war Jena nach dem Kabinengang nicht wirklich bei der Sache.

51' Jena zu nachlässig

Oduah wird mit einem langen Ball auf Reisen geschickt und läuft Hehne ab. Im Sechzehner lässt er dann auch noch Halili alt aussehen und schiebt an Sedlak vorbei ins Netz.

48' Tor Union Fürstenwalde! 3:1

Anschlusstreffer der Gäste!

46' Weiter geht's

Beide Teams sind personell unverändert aus der Kabine gekommen.

Halbzeit

Klare Sache zur Pause. Jena führt dank der Treffer von Oesterhelweg und Lange mit 3:0. Fürstenwalde agierte zwischenzeitlich auf Augenhöhe, hatte in den letzten zehn Minuten aber nur das Nachsehen. Jena dagegen voll auf Kurs. Bis gleich!

45' Jena eiskalt

Binnen sieben Minuten hat Jena das Spiel komplett unter Kontrolle bekommen. Überragender Mann: Maximilian Oesterhelweg, der zwei Treffer selbst erzielte und die Vorlage vor dem Foul an Dedidis gab.

43' Tor CZ Jena! 3:0

Lange tritt an, verlädt Clasen und schiebt locker ins linke Eck ein.

42' Elfmeter CZ Jena!

Klare Sache. Dedidis wird nach einer Oesterhelweg-Flanke im linken Strafraum zu Boden gerissen.

39' Tor CZ Jena! 2:0

Doppelpack Oesterhelweg! Krauß dringt in den rechten Sechzehner ein und chippt die Kugel in den Rückraum. Dort landet der noch leicht abgefälschte Ball bei Oesterhelweg, der das Spielgerät kompromisslos ins linke Eck zimmert.

39' Chance auf das 2:0

Dedidis rauscht nur knapp an einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite vorbei.

37' Kunstschuss ins Glück

Dedidis legt vorm Sechzehner auf Oesterhelweg ab, der Maß nimmt und die Kugel im hohen Bogen in den rechten Knick schlenzt.

36' Tor CZ Jena! 1:0

Oesterhelweg bringt Jena per Traumtor in Führung!

32' Zähes Unterfangen

Beide Teams mittlerweile auf Augenhöhe. Die Intensität in den Zweikämpfen nimmt zu. Kein fußballerischer Leckerbissen, aber ein interessantes und kampfbetontes Spiel.

31' Freistoß Fürstenwalde

Stagge tritt den Standard von der rechten Seite in den Sechzehner. Stauffer kann zunächst klären, doch Fürstenwalde setzt nach. Zarubas Flanke pflückt Sedlak runter.

25' Union wird stärker

Verhoenes Mannschaft hat sich gefangen, kommt nun auch immer wieder zu eigenen Offensivaktionen. Zwingende Torchancen fehlen aber.

22' Chance Fürstenwalde

Fehlpass Jena, dann geht's schnell. Martynets wird am rechten Sechzehner bedient und zieht sofort ab. Sedlak kann den unpräzisen Schuss aber problemlos fangen.

18' Abschluss Fürstenwalde

Jena verteidigt die Kugel nicht konsequent, so kann Stagge aus knapp 20 Metern abziehen. Sein Abschluss segelt aber deutlich drüber.

16' Fürstenwalde unter Druck

Die Gäste können sich in der Anfangsphase kaum aus der eigenen Hälfte befreien. Das Spiel geht aktuell nur in eine Richtung.

14' Latte!

Fast das 1:0! Den Standard von links köpft Halili aus kurzer Distanz an den Querbalken. Jena drückt auf die Führung.

13' Freistoß Jena

Lange von rechts mit Schnitt zum Tor auf den zweiten Pfosten. Strietzel steigt hoch, doch die Gäste können zur Ecke klären.

10' Nächster Abschluss

Dieses Mal von Stauffer von rechts. Clasen ist aber rechtzeitig unten. Jena dominiert die Partie zu Beginn und belagert den Fürstenwalder Strafraum.

8' Ball im Tor - aber Abseits

Schöner Angriff von Jena. Oesterhelweg bedient Dedidis im linken Sechzehner, der mit Hilfe des Pfosten einnetzt. Die Aktion wird aber sofort abgepfiffen. Der vermeintliche Torschütze stand im Abseits.

7' Gefährliche Aktion

Langer Ball auf Krauß. Clasen geht volles Risiko und räumt Ball und Gegner hinter dem Strafraum ab. Es gibt Einwurf für Jena.

5' Angriff über links

Oesterhelweg erobert die Kugel auf der linken Außenbahn. Seine Flanke ins Zentrum misslingt. Union-Keeper Clasen hat den Ball sicher.

4' Viel Ballbesitz...

...für den FCC in der Anfangsphase.

2' Erste Annäherung Jena

Strietzel, heute Kapitän, versucht es aus der zweiten Reihe. Sein Schuss fliegt aber deutlich auf die sich im im Bau befindliche neue Nordtribüne.

1' Anpfiff

Auf geht`s! Fürstenwalde stößt in Grün-Schwarz an, Jena hält in Weiß und Blau dagegen.

Für Fürstenwalde beginnen

Clasen - Böcker, Vrella, Christoph, Zaruba - Monteiro - Martiynets, Postelt, Stagge, Oduah - Eshele

Ausfälle

Felix Drinkuth, Kevin Wolf und Alexander Prokopenko fehlen verletzt. Maximilian Wolfram muss eine Sperre absitzen, Dennis Slamar hat sich aufgrund eines Infekts vorsorglich in häusliche Quarantäne begeben.

Zwei Neue dabei

Im Vergleich zum Sieg gegen Auerbach sind Bastian Strietzel und Matti Langer für Justin Schau und Marcel Hoppe neu dabei.

So startet Jena

Sedlak - Stauffer, Hehne, Halili, Lange - Langer, Strietzel - Oesterhelweg, Bürger, Krauß - Dedidis

Patz zuversichtlich

Nach dem Arbeitssieg gegen Auerbach will Jena-Trainer Andreas Patz den Aufwärtstrend bestätigt sehen und zeigte sich vorab optimistisch: "Einfach weil ich weiß, was die Mannschaft kann und auch schon gezeigt hat."

850 Fans erlaubt

Aufgrund der neuen Corona- Verordnung in Thüringen dürfen sich am Samstag maximal 1.000 Personen im Stadion aufhalten. 150 davon sind Staff, Spieler und Personal im Stadion. Bleiben noch 850 Karten für die Fans.

Wiedersehen...

...mit alten Bekannten. Zwischen 2016 und 2021 arbeitete Verhoene in Jena, zunächst als Nachwuchstrainer, anschließend als Sportdirektor und zwischenzeitlich auch als Cheftrainer der ersten Mannschaft. Sein Abgang verlief nicht ohne Nebengeräusche, nachdem sich der 48-Jährige schweren Vorwürfen als Coach der U19 ausgesetzt sah.

Verhoene neuer Trainer beim FSV

Kenny Verhoene soll den Erfolg bei Fürstenwalde zurückbringen. Der Belgier wurde am Dienstag als neuer Cheftrainer vorgestellt. "Unser Ziel ist bekannt und wir werden alle zusammen alles dafür tun, um es zu erreichen", erklärte Verhoene zu seinem Amtantritt.

Fürstenwalde im Abstiegskampf

Sportlich läuft es bei den Gästen derzeit alles andere als rund. Aus den letzten vier Partien konnten die Brandenburger nur einen Zähler holen. Aktuell steht man mit 13 Punkten auf einem Abstiegsplatz (Rang 18.).

Erfolgserlebnis gegen Auerbach

Unter der Woche konnte der FCC Wiedergutmachung für die deftige 1:4-Niederlage gegen TeBe Berlin betreiben. Gegen Auerbach sprang ein 2:1-Erfolg heraus. Dabei musste bis zum Schluss gezittert werden.

Bleibt der FCC oben dran?

Acht Zähler trennen Carl Zeiss Jena aktuell von der Spitzenposition. Will man sich die Aufstiegschancen erhalten, ist ein Sieg gegen Kellerkind Union Fürstenwalde am Sonntag quasi Pflicht.