Ticker

Freitag | 22.11.2019 | 19:00 Uhr

Fussball 3. Liga

FC Carl Zeiss Jena 0:3 (0:1) Hallescher FC

Statistik

Tore

0:1 Sohm (10.)
0:2 Jopek (70.)
0:3 Boyd (90.)

FC Carl Zeiss Jena

Coppens - Maranda, Volkmer, Hammann -
Obermair (71. Kircher), Käuper,
Schau, Bock (76. Donkor) - Eckardt -
Pagliuca, Gabriele (61. Günther-
Schmidt)

Hallescher FC

Eisele - Vollert, Mai, Landgraf -
Bahn, Jopek (80. Guttau),
Papadopoulos - Nietfeld - Hansch,
Sohm (85. Boyd), Drinkuth (60.
Mast)

Zuschauer

8.212

Gelb

Eckhardt - Jopek, Mast

Ticker zum Konferenz-Ticker

90' Abpfiff / Endstand 0:3

Am Ende wurde es für die Jenaer ganz bitter. Lange wehrten sich die Thüringer und spielten mutig auf. Halle im Stile einer Spitzenmannschaft vollendet eiskalt und gewinnt deutlich.

90' Polizei ist da

Jetzt muss die Polizei am HFC-Block einiges klären. Auch die Ordner sind da, um die "siegestrunkenen" Hallenser Anhänger zu beruhigen.

90' Tor für Halle!

Gerade eingewechselt und schon trifft er. Boyd markiert das 3:0 für die Hallenser.

88' HFC hat Zeit

Halle hat nun alle Zeit der Welt. Die Ziegner-Schützlinge spielen sich den Ball zu und wieder zurück, wer soll es ihnen verdenken.

85' Wechsel bei Halle

Sturmtank Boyd kommt aufs Feld, 1:0-Schütze Sohm geht raus.

83' Nietfeld kommt nicht ran

Flanke an den Fünfer. Nietfeld kommt nicht heran.

80' Der FCC kämpft

Die Jenaer kämpfen unermüdlich, was von den Fans honoriert wird. Das Manko: Die Thüringer kommen nicht zu guten Abschlüssen und rennen wohl vergeblich einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher.

79' Wechsel bei CZ Jena

Donkor ersetzt Bock.

76' Gelbe Karte für Halle

Auch Keeper Eisele bekommt die Karte.

73' Gelbe Karte für Halle

Mast sieht den gelben Karton.

71' Wechsel bei CZ Jena

Kircher kommt für Obermair

70' Tor für Halle!

Die Hallenser sind gnadenlos effektiv. Mast spielt zu Jopek, der aus der Drehung das 2:0 erzielt. Das ist der Unterschied halt zu den Jenaern.

67' Coppens hat kaum Arbeit

Halle verwaltet weiterhin das Ergebnis. FCC-Schlussmann Coppens musst einmal hinter sich greifen, ansonsten hat er kaum Arbeit.

64' Hausherren unermüdlich

Anrennen der Jenaer. Der eingewechselte Günther-Schmidt schießt aus der Distanz, weit daneben.

63' Freistoß Jena

Hammann mit dem Freistoß aus dem Halbfeld. Er findet aber keinen Abnehmer.

61' Wechsel bei Jena

Günther-Schmidt kommt für Gabriele.

60' Wechsel bei Halle

Mast kommt für Drinkuth.

58' Versuch Fallrückzieher

Käuper mit dem weiten Ball, sein Kollege versucht es per Fallrückzieher, verpasst aber. Sah zumindest sehr akrobatisch aus.

56' Jena klärt

Hansch mit dem satten Schuss, der Ball "touchiert" zwei Jenaer und bringt den Eckball für die Gäste.

51' Eckstoß Jena

Fünfte Ecke für die Thüringer. Und wieder wird es brenzlig für die Hallenser, aber wieder klären sie in letzter Instanz.

47' Jopek blockt

Obermair bedient Käuper, sein Schuss wird von Jopek geblockt.

46' Es geht weiter

Anpfiff zur zweiten Hälfte. Noch keine Wechsel.

45' Halbzeit

Referee Exner pfeift zur Pause. Jena verschläft die ersten Minuten und wird nach einem Eckstoß bestraft. Sohm köpfte ein. Danach drängte der FCC auf das 1:1, konnte die Kugel aber nicht im HFC-Kasten unterbringen.

43' Gelbe Karte für CZ Jena

Gelbe Karte für Eckhardt. Es ist seine fünfte, damit fehlt er am kommenden Freitag bei den kleinen Bayern.

42' Mai aufmerksam

Mai schneller als Gabriele. Der Hallenser Hüne klärt ins Aus, Einwurf für Jena.

38' Halle mauert

Halle verwaltet das 1:0, Jena muss sich etwas einfallen lassen. Die Gäste stehen dicht gestaffelt und lassen kaum etwas zu.

37' Papadopoulos vorbei

HFC-Spieler Papadopoulos drückt ab, das Leder flattert aber doch um einiges am FCC-Gehäuse vorbei.

35' HFC etwas defensiver

Die Hallenser ziehen sich etwas zurück, lauern aber auf Konter.

32' Bock köpft knapp vorbei

Jena lässt nicht nach. Bock mit dem Kopfball, der um einen Meter links vorbei streicht.

30' Volkmer aufmerksam

Pass in die Spitze, Volkmer arbeitet mit und bremst Bahn aus. Coppens kann aufnehmen.

25' Nietfeld drüber

Halles Nietfeld mal wieder mit einem Abschluss, sein Schuss geht jedoch in den Jenaer Nachthimmel.

23' FCC drängt auf das 1:1

Mittlerweile ist die Begegnung völlig ausgeglichen. Jena hat den Rückstand gut verdaut und bastelt fleißig am 1:1. Noch fehlt aber die Präzision im Abschluss.

18' Jena macht Dampf

Nachdem Jena die ersten Minuten verschlafen hat, machen die Thüringer jetzt Dampf. Volkmer mit dem Kopfball, der doch um einige Meter über den HFC-Kasten geht.

15' Eckball Jena

Erster Eckstoß für Jena. Hamann führt aus, und es gibt die nächste Ecke. Die bringt nichts.

13' Obermair zu schwach

Da war mehr drin. Die Kugel wird wunderbar zu Obermair gesteckt, sein Abschluss ist aber viel zu schwach und kein Problem für Eisele.

13' Bock drüber

Bock hat postwendend die Chance zum 1:1, die Kugel streicht haarscharf über die Latte.

10' Tor für Halle!

Halle drückt und geht in Führung. Bahn mit dem Eckball, der hoch in den 16er kommt. Sohm ist zur Stelle und drückt die Kugel wuchtig in die Maschen.

7' Halle im Vorwärtsgang

Die Hallenser bestimmen hier die ersten Minuten. Jena kommt noch nicht zum Zug.

5' Nächster Eckstoß HFC

Bahn bringt den Ball herein, die Jenaer klären.

2' Eckstoß Halle

Die erste Ecke im Spiel geht an Halle. Papadopoulos begeht aber ein Offensivfoul an Hammann, die Aktion wird abgepfiffen.

1' Anpfiff

Schiedsrichter Florian Exner hat die Partie angepfiffen. Die Gastgeber in Blau mit gelben Stutzen. Die Hallenser ganz in Rot haben Anstoß.

Vor der Partie

Noch einmal eine Schweigeminute für Robert Enke.

Jena: Bock für Fasnacht

FCC-Trainer Schmitt vertraut der Startelf der vergangenen Wochen und hat nur eine Veränderung vorgenommen. Für Fassnacht spielt Bock von Anfang an.

Spannung steigt

Die Spannung steigt. In 25 Minuten geht's los an den Kernebergen. Die Aufstellungen sind auch schon da. Bei den Hallensern gibt wie erwartet Mai sein Comeback. Sturmtank Boyd sitzt zunächst auf der Bank. In der Startelf erhalten u.a. Papadopoulos, Hansch und Drinkuth ihre Chance.

Schmitt vs. Ziegner

Rico Schmitt und Torsten Ziegner treffen zum fünften Mal als Trainer aufeinander. Ziegner führt knapp mit 2:1-Siegen. Witzig: Beide feierten - Stand heute - jeweils 26 Siege mit dem HFC, wobei Ziegner dafür nur 53 Spiele brauchte. Bei Schmitt waren es 81.

Großes Interesse

Die Vorfreude auf die 81. Auflage dieses traditionsreichen Duells ist riesig: Der Gästeblock ist mit 1.300 Fans restlos ausverkauft. Insgesamt wird mit 8.000 Zuschauern gerechnet.

Personallage bei Carl Zeiss

Personell hat sich im Paradies gegenüber den letzten Spielen mit einer Ausnahme nicht viel geändert. Stürmer Julian Günther-Schmidt ist auf dem Weg zurück. Ob es für einen Platz in der Startelf reicht, wollte Coach Schmitt sich noch nicht entlocken lassen.

Konzentration auf HFC-Stärken

Der 25-Jährige ist aber guten Mutes: "Deshalb war die Länderspielpause für uns sehr wichtig, um mal durchzuatmen und uns auf Dinge zu konzentrieren, die uns stark gemacht haben."

Abwehrspieler Mai wieder fit

Innenverteidiger Sebastian Mai, der nach seiner Innenbandverletzung wieder fit ist, nannte den Grund des kleinen Hängers: "Wir hatten einen kleinen Seitenhieb von Meppen bekommen. Ich glaube, das Spiel hat uns ein bisschen aus der Bahn geworfen."

Ziegner: "Deshalb ist alles gut"

Derzeit rangiert der HFC auf Rang vier, für Trainer Ziegner jedoch kein Problem: "Wir wussten schon, dass im Laufe der Saison mal Niederlagen dazukommen und wir eine Phase haben werden, wo wir nicht ganz so viel punkten. Unser Ziel muss es sein, immer dabei zu bleiben. Und das machen wir. Und deshalb ist alles gut."

Bei Halle hakt es momentan

Zuletzt lief es für die Mannschaft von Coach Torsten Ziegner allerdings nicht optimal. In sieben Spielen konnten die Saalestädter nur einen Sieg - 4:0 bei den "Waldhof-Buben" am 12. Spieltag - einfahren und gaben danach die Tabellenführung wieder ab.

Schmitt: "Die Mannschaft lebt"

Zwar sind es derzeit immer noch zehn Punkte zum rettenden Ufer, doch gerade der letzte Auftritt bei Viktoria Köln (2:2) macht weiter Mut. Schmitt: "Die Mannschaft lebt, es geht weiter für uns."

Schmitt gegen Ex-Klub

Für Jenas Trainer Rico Schmitt dürfte die Partie einen besonderen Stellenwert haben, trifft der 51- Jährige doch mit dem Halleschen FC auf seinen Ex-Klub.

Ostduell im Ernst-Abbe-Sportfeld

Nach der Länderspielpause geht es auch für die Drittligisten wieder um Punkte. Eröffnet wird der 16. Spieltag am Freitag (22. November) mit dem Traditionsduell zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem Halleschen FC.