Ticker

Freitag | 14.02.2020 | 18:30 Uhr

Fussball 2. Bundesliga

FC St. Pauli 0:0 SG Dynamo Dresden

Statistik

FC St. Pauli

Himmelmann - Zander, Östigard, Buballa, Ohlsson - Benatelli (83. Diamantakos), Becker (75. Buchtmann) - Miyaichi, Sobota, Gyökeres (62. Coordes) - Veerman

SG Dynamo Dresden

Broll - Wahlqvist (67. Kreuzer), Ballas, Nikolaou, Löwe - Husbauer, Petrak - Horvath (46. Klingenburg), Atik, Terrazzino (80. Hamalainen) - Schmidt

Zuschauer

28.980

Gelb

Sobota, Benatelli - Klingenburg,
Petrak, Löwe, Kauczinski

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Dynamo Dresden hat beim FC St. Pauli nach einem 0:0 einen Punkt vom Millerntor mitgenommen. Aufgrund der ersten Hälfte kann Dynamo, als St. Pauli eine Chance nach der anderen versemmelte, mit dem Zähler hochzufrieden sein. Nach der Pause wurden die Schwarz-Gelben etwas besser, da die Hamburger nicht mehr so druckvoll agierten. In den letzten Sekunden hätten die Sachsen aber dennoch verlieren können, als St. Pauli zweimal Alu traf.

St. Pauli-Trainer Luhukay

Jos Luhukay (Trainer FC St. Pauli): "Den einzigen Vorwurf, den wir uns machen müssen, ist, dass wir aus guten Spielen keine Punkte machen."

SGD-Coach Kauczinski

Markus Kauczinski (Trainer Dynamo Dresden): "Wir haben in der ersten Halbzeit viele glückliche Momente gehabt. Wir konnten dem schnellen Spiel St. Paulis nichts entgegensetzen. Da muss man dann so ein Spiel akzeptieren."

Keeper Broll nach dem Spiel

Kevin Broll (Torhüter Dynamo Dresden): "Die haben das in der ersten Halbzeit gut gespielt und uns den Schneid abgekauft. St. Pauli war aggressiv und wir haben es nicht gut verteidigt. So sind wir mit einem blauen Auge in die Kabine gekommen. Nach diesem Spiel ist der Punkt Gold wert, weil wir heilfroh sind, dass das Ding 0:0 ausgegangen ist."

Abpfiff / Endstand 0:0

Dynamo Dresden entführt mit Glück einen Punkt vom Millerntor.

Gelbe Karte Dynamo Dresden

SGD-Trainer Kauczinski beschwert sich und sieht nach Spielschluss Gelb.

90+4 Riesendusel Dynamo

St. Pauli dreht in den letzten Sekunden noch einmal auf. Latte, dann Pfosten, die Dresdner haben Riesendusel, dass sie nicht doch als Verlierer vom PLatz gehen.

90' Vier Minuten obendrauf

Vier Minuten Zugabe am Millerntor. Gelingt hier einem Team noch ein Treffer? Vielleicht Dynamo mit einem Glücksschuss.

90' Miyaichi knapp vorbei

Miyaichi kommt nach Coordes-Flanke angeflogen und köpft links am SGD- Kasten vorbei.

89' Diamantakos will Elfer

Dramatik in Hamburg. Jetzt fällt Diamantakos gegen Ballas. Nun fordert der St.Pauli-Spieler Elfmeter, Referee Schlager winkt ab.

88' Elfer zurückgenommen

Zunächst zeigt Schiri Schlager auf den Punkt. Zuvor flog Löwe im 16er über das Bein von Zander, der aber deutlich zurückzog. Nach Videobeweis nahm der Referee sein Entscheidung zurück und zückte für Löwe Gelb.

82' Was geht noch?

Was geht hier noch für die Dresdner? Einfach mal Mut haben, die Gastgeber sind nicht mehr so drangvoll.

80' Wechsel Dynamo Dresden

Für Terrazzino kommt der Finne Hamalainen.

79' Kein Elfer

Jetzt liegt Miyaichi im Dresdner Strafraum, aber kein Elfmeter.

77' Gelbe Karte FC St. Pauli

Der Ex-Dresdner Benatelli bekommt Gelb.

76'

Jetzt machen sich auch die Dynamo- Anhänger wieder lautstark bemerkbar. Schmidt mit einem Schlenzer, vorher war die Aktion allerdings abgepfiffen.

74' Tempo ist derzeit raus

Das Spiel hat mächtig an Fahrt verloren. St. Pauli bei weitem nicht mehr so drangvoll wie im ersten Durchgang. Das spielt den Dynamos in die Karten.

71' Husbauer-Flanke "versandet"

Der eingewechselte Kreuzer schickt Husbauer auf die Reise, doch seine Eingabe segelt an Freund und Feind vorbei.

68' Wechsel Dynamo Dresden

Kreuzer kommt für Wahlqvist.

62' Wechsel FC St. Pauli

Coordes kommt für Gyökeres.

61' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Petrak geht mit gestrecktem Bein zu Werke - Gelb.

57' Gelbe Karte FC St. Pauli

Auch Hamburgs Sobota sieht nach einem Schubser als Revanche an Klingenburg den gelben Karton.

57' Gelbe Karte Dynamo Dresden

Nach Foul von Klingenburg an Sobota bekommt der Dresdner Gelb.

55' Schmidt trifft Hamburger

Atik auf Schmidt, dessen Schuss trifft aber nur einen Hamburger. Endlich ein Zeichen der Sachsen.

54' Veerman geblockt

Veerman im letzten Moment von den Dresdnern geblockt. Fast das gleiche Bild wie in Hälfte eins, das Team von Jos Luhukay macht das Spiel, die SGD fast nur mit Abwehraufgaben gebunden. Da muss doch mehr kommen.

52' Dynamo wartet weiter ab

Dresden lässt St. Pauli kommen, wie auch in der ersten Hälfte. Ob das gut geht? Die Dresdner kaum mit Entlastung.

50' Einwurf für Dresden

Einwurf für die SGD neben der Eckfahne, prompt landet der Ball beim Gegner.

47' Freistoß Dynamo

Dynamo in der gegnerischen Hälfte mit einem Freistoß. De wird aber locker von den Hamburgern geklärt.

46' Es geht weiter

Anstoß zur zweiten Halbzeit. Bei den Dynamos ist jetzt Klingenburg für Horvath im Spiel.

Halbzeit

Pause am Millerntor. Dynamo geht mit einem glücklichen 0:0 in die Pause. St. Pauli mit Riesenchancen, die Broll mit tollen Reflexen vereitelte. Bei ihm können sich die Sachsen bedanken, dass sie nicht in Rückstand liegen. Die SGD kaum mit nennenswerten Offensivaktionen.

45' Rückpass auf Broll

Terrazzino muss auf Broll zurückspielen, der die Kugel wieder ins Feld schlägt.

45' Plus zwei Minuten

Zwei Minuten Nachschlag werden angezeigt.

43' SGD-Chance vertan

Terrazzino mit einem weiten Pass auf Horvath, der das Spielgerät mit Mühe unter Kontrolle bekommt. Dann schlägt er einen Haken zu viel - und weg ist der Ball und auch die Chance.

41' Veerman-Pass unterbunden

Veerman läuft und läuft, dann kann Dresden seinen Pass unterbinden.

36' St. Pauli nur am Drücker

Die Dresdner kommen kaum zu Potte. Die Hamburger drängen das Kauczinski-Team voll in die Defensive, allein die Effizienz fehlt bei den Hausherren.

34' Sechste Ecke St. Pauli

Nächste Ecke für St. Pauli, die sechste nunmehr. Veerman will vewrlängern ein Dresdner hindert ihn daran, und wieder ist Broll zur Stelle. Er hält die Dynamos im Spiel.

28' Nächste Glanztat von Broll

Brandgefährliche Aktion der Gastgeber, noch besser die Reaktion von Broll. Nach einer Flanke kommt Gyökeres zum Schuss, der noch tückisch abgefälscht wird. Der Dynamo-Keeper fischt den Ball von der Linie und verhindert das "todsichere" 0:1.

23' Erster Eckball Dynamo

Schmidt holt den ersten Eckball für die Schwarz-Gelben raus. Der Ball schwebt herein - keine Gefahr für das St.-Pauli-Tor.

21' Veerman links vorbei

Hamburgs Spitze Veerman setzt sich rechts durch und knallt das Leder knapp links am Dresdner Kasten vorbei. Gute Möglichkeit, Broll braucht aber nicht einzugreifen.

18' Das tat weh

Nach einem Freistoß rasseln Schmidt und Östigard zusammen. Nach einer kurzen Unterbrechung geht's für beide Spieler weiter.

12' Gyökeres vergibt - Abseits

Der St.-Pauli-Druck wird größer. Gyökeres muss nur noch einschieben, doch Nikolaou spritzt dazwischen. Vorher stand aber der ehemalige Dresdner Benatelli im Abseits. Hätte also nicht gezählt.

12' Broll mit starkem Reflex

Erste starke Aktion der Hamburger. Gyökeres zieht wuchtig ab, Broll klärt zur Seite weg. Danach eine Ecke für die Gastgeber: Dynamo bringt den Ball aus der Gefahrenzone.

8' Broll sicher

Broll muss zum ersten Mal eingreifen, der Dynamo-Keeper hat den Ball aber ganz sicher und bringt die Kugel wieder ins Spiel.

6' SGD aufmerksam

Freistoß St. Pauli. Sobota tritt von etwa 25 m an, sein Schuss bleibt bei den Dresdnern hängen.

5' Noch keine Chancen

Es geht gemächlich los. Noch keine Offensivaktionen von beiden Seiten.

2' Pass auf Schmidt

Weiter Pass auf Dresdens Schmidt, den kann er aber nicht mehr erreichen.

1' Anpfiff

Die Begegnung läuft. Die Mannschaften in den gewohnten Farben: St. Pauli spielt in Dunkelbraun, Dresden in Gelb und Schwarz.

Derzeit kein Regen

Leichtes Schmuddelwetter am Millerntor. Derzeit herrschen fünf Grad und (zum Glück) kein Regen. Hoffentlich bleibt es so.

Drei Wechsel in Dynamo-Startelf

Dynamo-Coach Kauczinski nimmt drei Wechsel in der Startelf vor. Für Brian Hamalainen und Dzenis Burnic (beide auf der Bank) und den gesperrten Patrick Ebert beginnen Chris Löwe, Ondrej Petrak und Baris Atik.

Schiedsrichtergespann

Das Spiel steht unter der Leitung von Schiedsrichter Daniel Schlager (Hügelsheim). Assistiert wird er von Robert Wessel (Berlin) und Manuel Bergmann (Erbach).

Spektakuläres Hinspiel

Wird's heute ähnlich spektakulär wie im Hinspiel? Nach einem 0:3-Rückstand gegen St. Pauli drehten Nikolaou mit einem Doppelpack und Kone die Partie in Dresden noch auf 3:3. Und das in Unterzahl. Der Doppeltorschütze musste nach einem Foulspiel in der 84. Minute vom Platz.

Herzlich willkommen...

...zum Live-Ticker zwischen dem FC St. Pauli und der SG Dynamo Dresden. Ab 18:30 Uhr steigt die Partie des 22. Spieltages. Parallel stehen sich heute Abend noch der 1. FC Heidenheim und der 1. FC Nürnberg gegenüber.

Atik oder Donyoh für Ebert?

In dem Duell muss Kauczinski weiterhin auf Marco Hartmann, der sich einen Infekt eingefangen hat, und den am Sprunggelenk verletzten Kevin Ehlers verzichten. Zudem fehlen die gesperrten Patrick Ebert und Simon Makienok. Möglichen Ersatz für Ebert sieht Kauczinski in Baris Atik und dem im Winter verpflichteten Godsway Donyoh.

SGD kann um 2 Punkte verkürzen

Für die SGD ist die Begegnung die große Chance, den Rückstand auf den von Jos Luhukay trainierten Klub auf zwei Zähler zu verkürzen. "St. Pauli ist ein heimstarkes Team, hat zu Hause sehr viele Punkte geholt. Mit den Fans im Rücken gibt es immer viel Kampf", schätzte Kauczinski ein.

Kauczinski relativ emotionslos

Seine Rückkehr zu St. Pauli sieht der 49-jährige Dynamo-Coach relativ emotionslos. "Ich bin hier Trainer mit Leib und Seele. Das macht mir Spaß und ich bin nur in der Vorbereitung auf das Spiel."

Kauczinski wieder am Millerntor

Brisant: Für SGD-Trainer Markus Kauczinski ist es eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte.

Dynamo am Freitag bei St. Pauli

Für Dynamo Dresden geht es am Freitag elbaufwärts zum FC St. Pauli. Soll die Mission Klassenerhalt nicht ins Stocken geraten, müssen in Hamburg drei Punkte her.