Ticker

Sonnabend | 15.08.2020 | 16:00 Uhr

Fussball Regionalliga Nordost

Chemnitzer FC 1:2 (0:0) FC Viktoria Berlin

Statistik

Tore

0:1 Pardis (53.), 0:2 Hovi (80.), 1:2
Dartsch (88.)

Chemnitzer FC

Jakubov - Knechtel (66. Ogbidi), Hoheneder, Vidovic, Köhler - Campulka (75. Dartsch) - Bekö (66. Freiberger), Bickel, Müller, Milde - Breitfelder

FC Viktoria Berlin

Sprint - Gunte (77. Yilmaz), Kapp, Lewald, Röcker - Yamada (64. Daube), Theisen, Menz, Becker - Pardis (70. Hovi), Falcao

Zuschauer

697

Gelb

Bickel, Milde, Hovi

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Fußball-Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC ist beim Auftakt in die Regionalliga-Saison leer ausgegangen. Gegen Viktoria Berlin gab es eine insgesamt unglückliche 1:2-Heimniederlage. Die Gäste bestimmten die Partie mit ihrem Pressing 20 Minuten lang. Dann erarbeitete sich das Team des neuen CFC-Trainers Berlinski mehr Spielanteile. Es fehlte aber die Torgefahr. Das wurde nach der Pause besser. Doch jeweils in starke CFC- Phasen trafen Pardis (53.) nach Doppelpass und Hovi (80.) nach Konter. Dartschs Ablage zum 1:2 (88.) kam zu spät. Bei Müllers Kopfball reagierte Sprint super (74.).

Teichmann 2

"Wir hätten frühzeitig in Führung gehen können, haben dann aber in der zweiten Hälfte zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Das war eine starke Vorstellung. Wir sind froh, dass diese auch belohnt wurde."

O-Ton Teichmann 1

Viktorias Sportdirektor Rocco Teichmann sagte: "Die Jungs haben unter schweren Bedingungen bei fast tropischen Temperaturen sehr hohen Aufwand betrieben und hochverdient gewonnen."

O-Ton Berlinski 2

"Wir haben in der zweiten Halbzeit genügend Torchancen, um das Spiel zu gewinnen. Gegen den Ball gibt es bestimmt noch Luft nach oben. Wir wissen jetzt, woran wir arbeiten müssen."

O-Ton Berlinski 1

Bei "Sport im Osten" sagte der CFC- Trainer: "Die zweite Halbzeit war sehr ordentlich von uns, die erste Halbzeit war nicht so gut. Wir waren die ersten 25 Minuten nicht so gut im Spiel. Dann haben wir es wesentlich besser gemacht gegen den Ball."

Fazit

Der CFC kassiert eine insgesamt unglückliche 1:2-Niederlage gegen Viktoria Berlin. Die Gäste trafen gleich zweimal in Drangphase der Sachsen - das war einmal zu viel ...

Abpfiff

Ende in Chemnitz: Der CFC verliert mit 1:2. Anstatt fünf gab es dann doch nur drei Minuten Nachspielzeit.

90.+3 Viel aus dem Halbfeld

Aber das ist bislang zu ungefährlich: Hohe Bälle in den Fünfer, die sich der Ex-Herthaner Sprint schnappt.

90.+2 Langer Ball

Der geht in den Strafraum, aber Keeper Sprint passt auf und schnappt sich die Kugel. Da war auch kein Chemnitzer in der Nähe.

90' Nachspielzeit

Fünf Minuten gibt es obendrauf.

90' Schade

Chemnitz macht Dampf, aber dann geht ein Pass nach vorne viel zu steil - in den ganzen freien Raum eben.

89' Fast der Abschluss

Da rutscht ein Chemnitzer nach einer Flanke von rechts nur haarscharf vorbei!

88' Tor Chemnitzer FC! 1:2

Der CFC kommt heran! Dartsch trifft mit links nach einer Vorarbeit von links von Freiberger.

85' Kopfball CFC

Von Dartsch - der geht vorbei.

85' Hovi beim CFC

Hovi war aus Fürstenwalde gekommen. 2018/2019 war er ein halbes Jahr in Chemnitz, kam dort aber nur 14 Mal als Joker zum Einsatz: 1 Tor und 1 Vorlage gelangen dem Finnen da.

83' 0:2

Viktoria kontert nach einem CFC- Ballverlust schulmäßig und nutzt am Ende die Überzahl einfach sehr gut aus, der freie Hovi schiebt die Kugel gegen den fliegenden Jakubov ein.

82' Bitter

Wieder treffen die Gäste in eine Phase, in der Chemnitz am Drücker war.

80' Tor FC Viktoria Berlin! 0:2

Viktoria kontert zum 2:0! Hovi trifft.

77' Wechsel FC Viktoria Berlin

Yilmaz kommt hinein.

75' Wechsel Chemnitzer FC

Rückkehrer Dartsch für Campulka. Noch mehr Offensive nun.

75' Nächste Chance

Ogbidi zieht aus 21 Metern ab - knapp links vorbei!

74' Fast der Ausgleich!

Nach einer Freistoßflanke kommt Müller zum Kopfball - er scheitert aus Nahdistanz am glänzend reagierenden Sprint!

73'

Chemnitz tut sich schwer, Torchancen zu erspielen.

67' Zuschauer

697 Zuschauer sind mit dabei. Die sind auch lautstark. 1.000 hätten es insgesamt sein können.

67' Wechsel Chemnitzer FC

Freiberger und Ogbidi neu im Spiel beim CFC nun.

64' Wechsel FC Viktoria Berlin

Daube für Yamada.

62' Gelbe Karte Chemnitzer FC

Für Milde, der da etwas ungestüm zu Werke ging.

60' Schuss Milde

Der versucht es aus 25 Metern - drüber. War eine Aktion mit viel Mut ...

59'

Insgesamt ist der Rückstand aus Chemnitzer Sicht etwas unglücklich, weil man nach der Pause spielbestimmend war.

57' Ecke

Nach einer Ecke von rechts kommt Campulka zum Abschluss - knapp drüber.

54' 0:1

Pardis war nach einem Doppelpass mit Falcao links durch gewesen - und schob die Kugel flach und wuchtig ins lange Eck!

53' Tor FC Viktoria Berlin! 0:1

Führung für die Gäste! Pardis trifft!

53' Konter

Da wird der Chemnitzer Breitfelder vom Ball überholt, sonst hätte es zum Abschluss kommen können.

52' Gute Chance CFC

Chemnitz nistet sich in der Hälfte der Gäste ein, nach einer Flanke von Müller kann Breitfelder köpfen - knapp drüber.

46' Es geht weiter

Keine Wechsel.

Beide Teams kommen wieder auf das Feld. Die Stadionmusik sorgt für etwas Atmo.

Zwei Phasen

In den ersten 20 Minuten schnürte Viktoria die Chemnitzer ganz schön ein. Dann arbeitete sich der CFC in die Begegnung. Noch fehlt Chemnitz die große Torgefahr.

Halbzeit

Pause in Chemnitz: 0:0 in einem bisher überschaubaren Spiel.

44' Gelbe Karte Chemnitzer FC

Für Bickel, den Ex-Zwickauer.

43' Doppelchance CFC

Nach einem Steilpass über rechts haben die Gastgeber Platz, aber der Ball in die Mitte kommt nicht an - dann zieht Müller mit dem zweiten Ball aus 17 Metern ab - drüber!

42' Mehr Ballbesitz CFC

Die Chemnitzer haben jetzt die Spielkontrolle, was noch fehlt, sind gute Offensivaktionen.

38' Hitziger

Falcao im Duell mit Hoheneder, der ihn danach angeht. Gut, der Brasil- Italiener ist ein paar Köpfte kleiner als der Österreicher ...

37' Taktik

Die Gäste gehen vorne immer wieder sofort drauf, Chemnitz zieht sich eher zurück.

35' Schuss CFC

Bickel mit dem rechten Fuß - aus 19 Metern, links vorbei.

34' Verheißungsvoll

Da war mehr drin, Breitfelder auf Müller, der findet in der Mitte aber keinen Abnehmer, da war Platz da.

32'

Kleines Eckenfestival der Chemnitzer, das aber nichts einbringt.

30' Halbchance CFC

Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld köpft Hoheneder artistisch drüber, aber er stand da ohnehin im Abseits.

28'

Der Chemnitzer FC arbeitet sich nun so langsam in die Partie.

28' Hand?

Aus ganz kurzer Entfernung gibt es ein Handspiel eines Berliners, aber es geht zurecht weiter.

26' Kurios

2018/2019 gab es die bislang einzigen Partien gegeneinander. Ausgerechnet in der Aufstiegssaison des CFC gewann Viktoria beide Spiele ...

23' Sehr gute Chance CFC

Nach einem Freistoß von links, der da an den langen Pfosten fliegt, klärt unabsichtlich ein Chemnitzer! Er traf da die Kugel nicht exakt genug. Sonst hätte es hier 1:0 stehen können.

20'

Nach einem langen Ball eilt der Berliner Keeper Sprint hinaus und kann die Kugel aufnehmen.

17' Riesenchance Viktoria

Wieder die Berliner: Hoheneder lässt sich an der Eckfahne von Yamada die Kugel abluchsen. Der Japaner scheitert an Jakubov!

17'

In dieser Phase schnüren die Gäste die Gastgeber in deren Hälfte ein.

17' Heikel

Da gibt es einen Rückpass eines Chemnitzers in den Fünfer auf Jakubov, der mit dem springenden Ball Mühe hätte haben können - er haut die Kugel dann einfach raus.

15'

Die Berliner sind hier zunächst häufiger am Ball.

15' Jakubov aufmerksam

Der CFC-Keeper lässt sich von Falcao, der da von links in den Strafraum eindringen konnte, nicht übertölpeln. Da wollte der Berliner ihm die Kugel durch die Beine schieben.

11'

Beide Teams versuchen es mit Ballpassagen, Chancen resultierten daraus zunächst einmal nicht mehr.

5'

Die wenigen Zuschauer machen schon ordentlich Betrieb, sind sauer, nächste knifflige Aktion.

5' Riesenchance für die Gäste

Da steht der Berliner Neuzugang Theisen ganz frei vor Jakubov, aber er schiebt die Kugel links vorbei. Chemnitz protestiert auf Foul zuvor.

2' Chance CFC

Gleich eine erste Gelegenheit für die Gastgeber: Nach einer Ecke kann Hoheneder volley abziehen, aus 16 Metern - drüber.

2' Zuschauer

1.000 sind heute erlaubt, dazu gehören aber auch beide Teams und die Ordner, in den freien Verkauf gingen 500 Tickets.

1'

Der CFC in "himmelblau", die anderen "Himmelblauen" in Rot-Schwarz.

1' Anpfiff

Es geht los.

Beide Teams

stehen bereit.

Letzte Auftaktpleite

Die gab es in der 3. Liga in der Saison 2013/2014 mit 0:3 gegen den VfL Osnabrück.

Gute Startbilanz

In den vergangenen sechs Auftaktspielen blieb Chemnitz übrigens ungeschlagen: Aus diesen Partien holten die Sachsen drei Siege und drei Remis.

Wechsel bei Viktoria

Im Vergleich zum 3:0 im Pokal beim Berliner SC sind bei Viktoria zwei Neue mit dabei. Sprint im Tor sowie Röcker in der Abwehr.

Ein Wechsel beim CFC

Im Vergleich zum 3:0 im Sachsenpokal beim FC Inter Leipzig: Paul Milde für Ogbidi.

Die Aufstellungen sind da

Wir tragen sie gleich ein.

Vorfreude

Ansonsten freut sich CFC-Trainer Daniel Berlinski auf den Regionalliga-Auftakt - nach hektischen Wochen der Vorbereitung und der Transfers.

Finanzen

In Sachen Zukunft und Finanzen kündigte der Klub an, einen einen Insolvenzplan aufstellen zu wollen. Den anzunehmen habe Insolvenzverwalter Siemon den Gläubigern empfohlen.

Trainer Berlinski

Neu beim CFC ist Trainer Daniel Berlinski. Er strahlt Optimismus aus. Bis auf eine Angreifer hat er sein Aufgebot erst einmal zusammen.

CFC

Chemnitz schlug im Pokal den FC International Leipzig 3:0 und zog ins Finale gegen Eilenburg ein. Dazu kommen zwei Siege in Tests.

Alles gewonnen

In der Vorbereitung feierte Viktoria sieben Siege, dazu kommt der Erfolg im Berliner Landespokal-Halbfinale.

Anspruchsvolle Aufgabe

Es könnte für Drittliga-Absteiger CFC gleich ein erster Gradmesser werden: Viktoria ist ein etablierter RL-Klub, landete vergangene Saison im Mittelfeld.

Live im MDR

Die gesamte Partie gibt es bei uns in der APP und auf sport-im-osten.de. Im Fernsehen bieten wir eine Konferenz gemeinsam mit Chemie - BFC an.

Himmelblau gegen Himmelblau

Kommen wir nun zum Sportlichen: "Himmelblau" gegen "Himmelblau" heißt es zum Regionalliga-Auftakt.

Angebot

Siemon hatte dem CFC das Angebot gemacht, mit einer Summe von 450.000 Euro das Insolvenzverfahren zu beenden. Davon ist nun keine Rede mehr.

Ende der Existenz

Prof. Dr. Stephan Madaus von der Universität Halle hat bei uns Licht ins Dunkel gebracht: "Für den insolventen Verein ist es dann vorbei." Die Existenz wäre beendet.

Aus droht

Die Sachlage ist kompliziert: Theoretisch könnten den Klub sogar das Aus ereilen. Wenn das Amtsgericht den so genannten Schlussbericht von Insolvenzverwalter Siemon akzeptieren würde.

Insolvenz

Leider müssen wir uns auch dem Thema Insolvenz widmen: Da gerät der CFC so langsam in Zeitnot. Und das trotz einer Spendenaktion, die 520.000 Euro einbrachte.

Regularien

Dabei handelt es sich um Sitzplatzkarten, nur für CFC-Fans, personalisiert und online zu erwerben. Alkohol gibt es auch keinen.

500 Karten im Verkauf

Da bei den 1.000 auch die beiden Teams, die Medien und Ordnungskräfte gehören, gibt es "nur" 500 Karten im freien Verkauf.

Zuschauer erlaubt

Am Mittwoch gab der CFC bekannt, dass nach Ausarbeit des Hygienekonzepts bis zu 1.000 Gäste an der Gellertstraße erlaubt sind.

Samstag, 16:00 Uhr

Die Begegnung gibt es live bei "Sport-im-Osten.de" am Samstag ab 16:00 Uhr. Und dann ab 16:30 Uhr im Fernsehen als Konferenz zusammen mit Chemie Leipzig - BFC Dynamo.

Hallo

und herzlich willkommen zum Regionalliga-Auftakt des Chemnitzer FC gegen Viktoria Berlin.