Handballer beim Kampf um den Ball
Bildrechte: IMAGO / Ritzau Scanpix

Handball | Champions League SC Magdeburg brilliert erneut gegen GOG

8. Spieltag

23. November 2023, 20:30 Uhr

Der SC Magdeburg hat sich zum Auftakt in die Rückrunde der Champions-League dank einer bärenstarken Anfangsviertelstunde und einem glänzend aufgelegten Nikola Portner gegen den dänischen Meister GOG durchgesetzt.

Der SCM ist mit einem Sieg in die Rückrunde der Champions-League-Gruppenphase gestartet. Beim dänischen Meister von 2023, GOG Handbold, hat es der Klubweltmeister geschafft an die Schlussphase gegen Eisenach anzuknüpfen und einen 32:25 (17:13)-Sieg mit nach Hause nehmen können. Mann des Abends war ohne Zweifel SCM-Keeper Nikola Portner, der die GOG-Offensive verzweifeln ließ.

Bärenstarke Anfangsviertelstunde

Mit genügend Selbstvertrauen und Zuversicht gingen die Magdeburger in die Partie und zeigten von Beginn an, dass sie nicht nur aus Spaß nach Dänemark gekommen waren. Nachdem Madsen die Dänen schnell in Führung gebracht hatte, ging es bei den Magdeburgern Schlag auf Schlag, sodass bereits nach zehn Minuten eine 7:2-Führung auf der Haben-Seite stand.

Handballer beim Abwurf
Nikola Portner parierte am Abend insgesamt 15 Mal. Bildrechte: IMAGO / Ritzau Scanpix

Im Anschluss war es immer wieder der glänzend aufgelegte Nikola Portner, der den dänischen Meister zur Weißglut brachte. Egal ob aus dem Rückraum, am Kreis stehend oder von den Außen: Portner hatte auf alles eine Antwort und hielt die Bälle sogar immer wieder fest. Die Offensive dankte und zahlte es mit Toren zurück. Auffällig dabei zeigte sich immer wieder Felix Claar. Der im Sommer aus Aalborg gekommene Schwede avancierte mit sieben Toren zum treffsichersten Magdeburger des Abends und sorgte damit auch für die 17:13-Pausenführung, die durchaus hätte höher ausfallen können, wenn der SCM nicht noch vier Angriffe in Folge ohne Tor abgeschlossen hätte.

SCM lässt nicht nach

Auch im zweiten Durchgang ließen die Klubweltmeister nichts anbrennen und stellten die Weichen schnell auf Sieg. Zwar schaffte es vor allem das dänische Duo, bestehend aus Emil Madsen und Morten Olsen, die Magdeburg-Defensive ab und zu vor Probleme zu stellen, jedoch verhinderte die Treffsicherheit des SCM immer wieder, dass Spannung aufkommen konnte. Zusätzlich stellte sich Portner im SCM-Tor weiterhin bravourös in den Mittelpunkt und sicherte mit ingesamt 15 Paraden einen ungefährdeten 32:25-Sieg zum Auftakt in die Champions-League-Rückrunde.


pka

Aktuelle Beiträge zum Handball

Vorschaubild Bennet Wiegert
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Vorschaubild Gisli Kristjánsson
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (37)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 23. November 2023 | 21:45 Uhr

1 Kommentar

FCM65 vor 20 Wochen

Was für eine Leistung. Beim SCM gehen uns wohl langsam die Superlative aus. Hoffentlich ist die Verletzung von Mika nicht so schwer. Auf jeden Fall gute Besserung.