v.l. Nikolas Katsigiannis (TuS N-Luebbecke, 29), Staffan Peter (EHV Aue, 18) GER, TuS N-Luebbecke vs. EHV Aue, Handball
Bildrechte: IMAGO / Eibner

Handball | 2. Bundesliga EHV Aue - Trainerwechsel zeigt Wirkung

11. Spieltag

11. November 2023, 20:10 Uhr

Nach vier Niederlagen in Serie ist dem EHV Aue am Samstag mal wieder ein Erfolg geglückt - und zwar mit Interims-Trainergespann an der Seitenlinie. Leidtragender: der TuS N-Lübbecke.

Nur Tage nach der Freistellung des bisherigen Cheftrainers Stephan Just ist dem EHV Aue gegen den TuS N-Lübbecke ein echter Befreiungsschlag geglückt. Die Sachsen, die interimsweise von Co-Trainer Philipp Braun und Torwarttrainer Michael Hilbig verantwortet werden, setzten sich am Samstag beim früheren Bundesligisten mit 23:17 (16:13) durch.

Nach zuletzt vier Pleiten in Serie präsentierte sich der EHV in allen Belangen verbessert, fuhr ungefährdet den zweiten Saisonsieg ein und gab damit die Rote Laterne an den Tus Vinnhorst ab.

Die besten Torschützen für Aue waren Dieudonne Mubenzem und Elias Gansau mit je sechs Toren. Dominik Ebner traf achtmal für den TuS.


ten

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (44)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 11. November 2023 | 19:30 Uhr

2 Kommentare

Schwarzwasser vor 15 Wochen

Glück auf,

💪💪💪, starke Leistung.

aue uwe vor 15 Wochen

Das freut mich ganz sehr, vielleicht kommen wir jetzt in die richtige Spur.
Wismut Aue forever