DSC 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Im Achtelfinal-Hinspiel des CEV-Cups hat der Dresdner SC Bundesliga-Konkurrent SSC Schwerin mit 3:0 bezwungen. Trainer Waibl lobte die Nervenstärke seiner Frauen.

MDR aktuell 21:45 Uhr Mi 29.11.2023 21:45Uhr 01:30 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Volleyball | CEV-Cup Dresdner SC geht mit glänzender Ausgangsposition ins Rückspiel gegen Schwerin

Achtelfinal-Hinspiel

29. November 2023, 21:50 Uhr

Der Dresdner SC kann nach einem klarem Erfolg im deutschen Duell gegen den SSC Palmberg Schwerin vom Einzug ins Viertelfinale des CEV-Cups träumen.

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben sich eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Viertelfinales im europäischen CEV-Cup geschaffen. Das Team von Trainer Alexander Waibl setzte sich vor 1.778 Zuschauern im Achtelfinal-Hinspiel gegen den SSC Palmberg Schwerin in einer hart umkämpften Partie am Ende mit 3:0 (30:28, 25:23, 25:22) durch. Die Entscheidung fällt im Rückspiel am kommenden Dienstag in Schwerin. Dabei würde den Elbestädterinnen der Gewinn von zwei Sätzen zum Weiterkommen reichen.

Aleksandra Jegdic 2 min
Aleksandra Jegdic Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dresden wehrt Satzbälle ab

In den ersten beiden Abschnitten diktierten zunächst die Schwerinerinnen mit druckvollen Aufgaben, cleverer Block- und Feldabwehr das Geschehen. Auch im Angriff nutzten sie ihre Chancen besser als der DSC. Doch in der Schlussphase des ersten Durchgangs kämpften die Waibl-Schützlinge mit Leidenschaft und immer besserer Abwehr um jeden Ball, wehrten vier gegnerische Satzbälle ab, und Jennifer Janiska verwandelte den zweiten eigenen Satzball.

Alexander Waibl 2 min
Alexander Waibl Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

DSC im zweiten Satz wieder nervenstark

Auch im zweiten Durchgang schenkten sich beide Teams nichts, erneut holten die Dresdnerinnen einen Fünf-Punkte-Rückstand auf, behielten in der entscheidenden Phase die Nerven. Gute Aufschläge der eingewechselten Larissa Winter und ein starker Block gaben den Ausschlag. Das sorgte für Sicherheit. Im dritten Abschnitt spielte Dresden von Beginn an auf hohem Niveau und zog nun das Spiel konsequenter in allen Elementen durch. Ein Fehler von Schwerin beendete beim zweiten Matchball nach 88 Minuten das Duell.

 Drei Ost-Duelle in kurzer Zeit

Das Cup-Rückspiel findet am 5. Dezember in Schwerin statt. Mit der Bundesliga-Partie am 9. Dezember erneut in Schwerin treffen die beiden Ost-Rivalen zum dritten Mal in kurzer Zeit aufeinander.

dpa/red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 29. November 2023 | 21:45 Uhr

1 Kommentar

revolvere vor 13 Wochen

mir sah das grade so aus, als hätte der ssc, im moment, wo man den satz an sich reisst, schlapp gemacht bzw. ist ins nervenflattern gekommen. ansonsten gibt es an dem sieg nichts auszusetzen.