Nach der MP-Wahl Thomas Kemmerichs Frau Ute spricht über das Erlebte

Ute Kemmerich wurde überraschend zur Frau des Thüringer Ministerpräsidenten. Bei MDR THÜRINGEN redet sie über die Vorwürfe gegen ihren Mann und ihre Angst um die Sicherheit der Familie.

Schatz, mach dir keine Sorgen, ich werde nicht Ministerpräsident

Thomas Kemmerich

Mit diesen Worten hat Thomas Kemmerich familienintern seine Kandidatur für das Amt des Thüringer Ministerpräsidenten kundgetan. Und dann kommt es doch ganz anders. So erzählt Ute Kemmerich ihre Version der Wahl. Innerhalb weniger Stunden wird sie zur Frau eines Ministerpräsidenten und kann sich doch nicht darüber freuen.

Ute Kemmerich
Ute Kemmerich am Freitag bei MDR THÜRINGEN. Bildrechte: MDR/Michael Frömmert

Ich habe es überhaupt nicht realisiert, überhaupt nicht begriffen. Ich komme von der Arbeit nach Hause, und da steht schon die Polizei. Ich wusste überhaupt nicht, was jetzt passiert.

Ute Kemmerich

Den Polizeischutz hält Ute Kemmerich zunächst nicht für nötig. Doch schon am späten Mittwochabend ändert sie ihre Meinung. 

Angst um die Sicherheit der Familie

Ute Kemmerich sagte, schnell sei das Netz voll gewesen mit Anfeindungen und heftigen Beleidigungen. Vor allem um die Kinder sei sie besorgt. Denn die treffe das am meisten - auf Instagram und anderen Social-Media-Plattformen. Damit umzugehen sei schwierig, denn auch in der Schule stünden sie unter Beschuss.

Einen ihrer Söhne hat Ute Kemmerich deshalb sogar am Tag nach der Wahl dort abholen müssen. Ab und an kämen Leute auch zum Privathaus der Familie:

Dass die, die am lautesten schreien, uns so viel Angst machen können, das hätte ich nicht für möglich gehalten.

Ute Kemmerich

Absprachen mit der AfD?

Mit der Wucht an Reaktionen habe sie nicht gerechnet, sagt Ute Kemmerich. Die Vorwürfe, die im Netz und auf Demonstrationen geäußert werden, weist sie entschieden zurück. Ihr Mann habe sich für eine Kandidatur entschieden, damit neben rechts und links ein Kandidat aus der Mitte zur Wahl steht.

Mein Mann hat nie und wird auch nie irgendwas mit der AfD planen, machen, tun – wie auch immer.

Ute Kemmerich

Dass ihr Mann die Wahl angenommen hat, erklärt Ute Kemmerich mit dem Vergleich zu Kandidaten in einer Quizshow. Selbst die einfachste Frage bringe manchen und manche aus dem Konzept. Ihr Mann sei überrascht und perplex gewesen. Wer ihn gewählt hat, habe er zu diesem Zeitpunkt einfach nicht realisiert. Denn: mit dem Ausgang der Wahl hatte laut Ute Kemmerich keiner gerechnet - ihr Mann nicht und seine Familie genausowenig.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | Das Fazit vom Tag | 07. Februar 2020 | 18:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Februar 2020, 20:42 Uhr

Mehr aus Thüringen

Ein Mann auf einer Hubbühne stößt ein abgesägtes Stammstück von einem Baum
Ein Baumgutachter hatte der Kastanie eine Lebensdauer von maximal 15 bis 20 Jahren bescheinigt. Den finanziellen und technischen Aufwand, den Baum trotz der Bauarbeiten zu erhalten, bezeichnete er als "wirtschaftlich unsinnig". Der Gutachter empfahl der Stadt, einen neuen Baum zu pflanzen, der dem Standort besser angepasst sei. Bildrechte: Stadtverwaltung Eisenach/Pressestelle
Kinder trommeln mit ihren H´änden auf eine Trommel. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Über einhundert Kindergartenkinder machten sich am Donnerstagmorgen auf eine Reise mit ihren Trommeln. Die Reise ist Teil einer bundesweiten Fastenaktion des römisch-katholischen Hilfswerks Misereor.

Do 27.02.2020 16:13Uhr 00:51 min

https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/trommelreise-kindergarten-kinder-erfurt-misereor-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video