Direktkandidaten im Porträt Jörg Henke (AfD) | Wahlkreis 36 (Saale-Holzland-Kreis II)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Jörg Henke.

Zur Person

Jörg Henke
Jörg Henke Bildrechte: MDR/Jörg Henke

  • Jörg Henke geb. 23.06.1961in Apolda
  • 10 Kl. POS
  • Maurer, Weiterbildung zum Werkpolier
  • Ledig
  • 07613 Crossen a.d.Elster Nöben 1
  • 1988/89 Gründungsmitglied des Neuen Forum im Bezirk Erfurt.

Politischer Werdegang

  • Bis 2013 keine politische Aktivität
  • 2013 Eintritt in die AfD
  • 2014 Gemeinderat und 1. Beigeordneter der Gemeinde Crossen
  • seit 2014 Landtagsabgeordneter und im Innen und Kommunalausschuss, sowie Obmann im NSU-Untersuchungsausschuss.
  • Direktkandidat für den SHK WK 36, Listenplatz 11.

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Ich kann gut mit Menschen umgehen

Was ist Ihre größte Schwäche?

Ich glaube immer noch an das gut im Menschen

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Auf unserem Grundstück in völliger Ruhe

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Meine Frau, meine Tiere, und jede Menge Zeit um Versäumtes nachzuholen

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Ich möchte Thüringen und den SHK mitgestalten und lebenswerter machen, in meiner Tätigkeit als Landtagsabgeordneter habe ich hier noch viele Defizite gesehen.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Ich habe immer darauf hingearbeitet das die Kommunen finanziell besser ausgestattet werden müssen, wir haben im Haushalt entsprechende Vorschläge gemacht.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen…

… im Bereich Bildung:

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Weiterentwicklung der Schullandschaft, mehr Fachlehrer sowie abbau des Stundenausfalls. Darüber hinaus müssen auch die kleinen Schulen erhalten werden.

… im Bereich Forschung und Entwicklung:

Die Drei großen Forschungs und Hochschulstandorte Jena, Erfurt und Ilmenau müssen konsequent weiter ausgebaut und gefördert werden, die Erreichten Ergebnisse in der Forschung müssen nach Möglichkeit Unternehmerisch in Thüringen umgesetzt werden

… im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Der öffentliche Nahverkehr muss verbessert werden um den ländlichen Raum besser in die Wirtschaft einzubinden, auch sollten wir verstärkt auf Schienenverkehr setzen um die Emmissionen zu senken. Die Ansiedlung von Firmen die ihren Hauptsitz in Thüringen haben muss verstärkt werden. Dem Handwerk als Rückgrat unserer Gesellschaft muss mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, zum Beispiel bei Entbürokratisierung, mehr Lehrlinge, Azubi Ticket, steuerliche Erleichterungen sowie bessere Ausbildungsmöglichkeiten.

… im Bereich Innere Sicherheit:

Wir fordern besseren Schutz und Ausrüstung (Taser) für unsere Polizei, besser Beförderung im mittleren Dienst, sowie bessere gesetzliche handhabe bei Angriffen auf Polizeibeamte. Das Ehrenamt bei den Feuerwehren muss gestärkt werden, wir haben im Haushalt 2020 eine eigene Haushaltsstelle für Gebrauchsgegenstände gefordert, des weiteren wollen wir die Feuerwehrente auf 100 € max. anheben, nach Dienstjahren gestaffelt. Es muss eine Evaluierung der Technik stattfinden die zum Teil 30 Jahre alt ist, sowie eine bessere Ausstattung bei den Katastrophenschutzfahzeugen. Ein wichtiger Baustein ist die Brand und Katastrophenschutz Schule. Bauliche Ertüchtigung, mehr Ausbilder um die ausfallstunden zu kompensieren. Die Tunnelübungsanlage in Crossen ist ein Trauerspiel.

… im Bereich Umwelt/ Klimaschutz?

Keine Windräder im Wald, ein energiemix aus erneuerbaren sowie Grundlastfähig Energieerzeugern, Wald Umbau mit Augenmaß. Entwicklung weiter möglichkeiten der Energieeffizienz sowie Forschung im Bereich neuer möglichkeiten zur Energieerzeugung.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen...

... einen wirtschaftlichen und finanziellen starken ländlichen Raum geben, die den Freistaat Thüringen stärkt, und unabhängiger von zuweisungen aus dem Länderfinanzausgleich macht, sowie ein friedliches und sicheres Leben im Freistaat ermöglicht.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr