Direktkandidaten im Porträt Petra Lenk (SPD) | Wahlkreis 19 (Sonneberg I)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Petra Lenk.

Zur Person

Petra Lenk
Petra Lenk Bildrechte: MDR/Petra Lenk

  • Alter: 59
  • Schulausbildung: Abitur
  • Beruf: Dipl. Ökonomin Volkswirtschaftsplanung
  • Wohnort: Frankenblick

Politischer Werdegang

k.A.

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Ich bin hier in Frankenblick, in der früheren Gemeinde Mengersgereuth-Hämmern, jetzt Ortsteil, geboren und auch aufgewachsen. Ich arbeite auch hier und kenne die regionalen Besonderheiten in und um Sonneberg, in unserer fränkisch geprägten Region in Südthüringen.

Was ist Ihre größte Schwäche?

k.A.

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

k.A.

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ich bin eigentlich kein Mensch, der auf eine einsame Insel möchte. Aber wenn ich das müsste, würde ich ein Klavier mitnehmen, da ich leidenschaftlich gerne Klavier spiele.

Auch würde ich, das klingt jetzt vielleicht komisch, eine Kartoffelreibe mitnehmen, damit ich sonntags Klöße machen kann.

Dann würde ich wahrscheinlich den Wochenspiegel mitnehmen, um auf der Insel irgendwo ein Foto mit dem Wochenspiegel zu machen, denn das wird ja dort mit einem 50 Euroschein honoriert.

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidatin zur Wahl gestellt?

Als langjährige Kundenberaterin einer gesetzlichen Krankenkasse glaube ich, dass ich sowohl mit Menschen wie auch mit Zahlen umgehen kann. Ich bin ein sozial denkender Mensch, gesellschaftlich und beruflich engagiert, kann sowohl mit Menschen wie auch mit Haushaltszahlen umgehen. Die Grundgedanken der Sozialdemokratie überzeugen mich wie bei keiner anderen Partei. Genau deshalb nehme ich die Herausforderung an und stelle mich dem Wahlkampf.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

Da nenne ich zuerst die  Verbesserung der Geundheitsvorsorge und die Versorgung Pflegebedürftiger. Bei der Ausgestaltung des Gesundheitssystems muss der Mensch im Mittelpunkt stehen, nicht die Gewinnmaximierung. Meinen Sachverstand aus dem Berufsleben und meine Erfahrungen werde ich hier einbringen können.

Was wollen Sie für Thüringen erreichen...

Eindeutig eine bessere Wahrnehmung der südlichen Region um Sonneberg, möchte eine starke Stimme für Sonneberg und den ländlichen Raum sein. Auch die jetzt zum Frankentag angedachte länderübergreifende Zusammenarbeit mit der oberfränkischen Region Coburg möchte ich möglichst mit Leben erfüllen. Und dabei Bindeglied nach Erfurt sein.

... im Bereich Bildung:

k.A.

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Eine breit aufgestellte Hochschullandschaft ist für unsere Gesellschaft in Deutschland und damit Thüringen unverzichtbar. Wir brauchen einen gesunden Mix aus Grundlagen- und Anwendungsforschung. Über die Einzelforschung hinaus müssen die gemeinsamen Potentiale für Innovation durch Hochschulen und Unternehmen noch stärker genutzt werden. Und eine Besonderheit bei uns ist auch, dass sowohl mit der TU Ilmenau, der Hochschule Schmalkalden wie auch der Hochschule in Coburg wichtige Felder bedient werden können.

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

Demographie und Digitalisierung stellen heutzutage erhöhte Anforderungen an die Unternehmen. Es wird zunehmend schwierig, Fachkräfte zu gewinnen bzw. zu halten. Ich setze mich dafür ein, dass zusammen mit den zuständigen Stellen der Landesregierung, den Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden und Hochschulen eine Strategie zur Fachkräftegewinnung erarbeitet und umgesetzt wird. Besonders wichtig ist es mir, dass Thüringen künftig kein Billiglohnland mehr ist.      

... im Bereich Innere Sicherheit:

Ich stehe für ein weltoffenes Thüringen. Wer die öffentliche Sicherheit garantiert und damit ein hohes Berufsrisiko trägt, muss bestmöglichste Arbeitsbedingungen haben und mit modernen technischen Materiel ausgerüstet werden. Hierzu zählen nicht nur die Polizei und der Katastrophenschutz, sondern auch die Feuerwehr und Rettungskräfte. Mehr Respekt und Wertschätzung für diese Personen liegen mir besonders am Herzen.

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz:

Umwelt- und Klimaschutz ist eine wichtige Aufgabe. Mein Ziel ist es, dass langfristige, anspruchsvolle Klimaschutzziele verbindlich festgeschrieben werden. Das ist unabdingbar, auch und besonders für nachfolgende Generationen. Ich setze mich für eine funktionierende Umweltpolitik, eine beständige Landwirtschaft sowie für einen verantwortungsvollen Tier- und Verbraucherschutz ein.

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen ...

... glückliche und zufriedene Menschen geben, die gerne hier in Thüringen leben.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr