Direktkandidaten im Porträt Wolfgang Lauerwald (AfD) | Wahlkreis 42 (Gera II)

Zur Landtagswahl 2019 in Thüringen haben wir den Direktkandidatinnen und -kandidaten Fragen zur Person sowie zu politischen Themen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten von Dr. Wolfgang Lauerwald.

Zur Person

Wolfgang Lauerwald
Wolfgang Lauerwald Bildrechte: MDR/Wolfgang Lauerwald

  • 64 Jahre
  • Berufsausbildung als Zerspanungsfacharbeiter mit Abitur
  • Studium der Humanmedizin
  • Internist, Nephrologe
  • vier Kinder
  • geschieden
  • Gera

Politischer Werdegang

  • Fördermitglied AfD seit August 2013
  • Vollmitglied seit Mai 2016
  • Sprecher AfD-Stadtverband Gera seit August 2016
  • Mitglied im Kreisvorstand Gera-Jena-SHK seit November 2017

Privates

Was ist Ihre größte Stärke?

Gewissenhaftigkeit

Was ist Ihre größte Schwäche?

undiplomatische Direktheit

Wo erholen Sie sich in Thüringen am liebsten?

Wandern und Radfahren im Ostthüringer Schiefergebirge

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

  • Zahlreiche Bücher (Bibliothek)
  • agdgewehr mit Munition
  • Rettungsfloß

Politisches

Warum haben Sie sich als Direktkandidat zur Wahl gestellt?

Um als Listenkandidat Platz 21 sicher zu gehen, ggf. das Mandat als Direktkandidat zu erreichen, Wahlkampf für die Partei AfD zu betreiben und den Geraer Wählern ein Gesicht zu präsentieren.

Wenn Sie gewählt werden, was ist Ihr wichtigstes Ziel für die kommende Legislaturperiode?

direkte Demokratie durch Volksentscheide (Schweizer Modell)

Was wollen Sie für Thüringen erreichen…

... im Bereich Bildung:

Unterrichtsausfälle an den Schulen reduzieren, Ideologiefreiheit

... im Bereich Forschung und Entwicklung:

Klimawandel ideologiefrei objektivieren, Brennstoffzellenforschung statt Sackgasse Elektromobilität

... im Bereich Wirtschaft und Verkehr:

  • Förderung des Mittelstandes durch Steuerentlastung
  • Mitte-Deutschland Bahnverbindung zweigleisig und elektrifiziert
  • S-Bahn-Verbindung nach Leipzig
  • Erhalt Dieselantriebe für PKW

... im Bereich Innere Sicherheit:

Abschiebeinitiative 2020 auf dem Boden geltenden Rechts starten

... im Bereich Umwelt/ Klimaschutz:

Baustopp für Windräder: um Flächenverbrauch, Schäden für Menschen (Schlagschatten, Infraschall), für Tiere (Vögel- und Insektenvernichtung), Pflanzen (Waldrodungen) und milliardenhohe Kosten für die Bürger, sowie "Blackoutgefahren" zu verhindern.

Reduktion des Verpackungswahnsinns mit Plaste

Vervollständigen Sie bitte den Satz: In fünf Jahren sollte es in Thüringen ...

... eine Politik geben, die sich wieder auf dem Boden der Rechtsstaatlichkeit befindet und vorrangig den Interessen unserer Kinder, Jugendlichen, arbeitenden Menschen und Rentnern dient.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Fazit vom Tag | 27. Oktober 2019 | 18:00 Uhr