Studie aus China Covid-19 bei Kindern als Magen-Darm-Infekt

Bei mehreren chinesischen Kindern zeigte sich Covid-19 zunächst als Magen-Darm-Infekt. Chinesische Mediziner glauben deshalb, dass Schmierinfektionen doch eine Rolle für die Übertragung von Corona spielen.

Ein mit dem Corona-Virus infiziertes Mädchen schenkt der Krankenschwester Yang Liu ein Bild.
Ein mit Corona infiziertes Mädchen in einem chinesischen Krankenhaus (Archivbild): In einer neuen Studie beschreiben chinesische Mediziner, dass viele mit Covid-19 erkrankte Kinder zunächst Symptome im Magen-Darm-Trakt zeigen. Bildrechte: imago images / Xinhua

Bei Kindern kann sich eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 offenbar zunächst als Magen-Darm-Infekt darstellen. Darüber berichten chinesische Kinderärzte im Fachjournal "Frontiers in Pediatrics". Das Team um Wenbin Li von der Kinderabteilung im Tongji Kanreknhaus in Wuhan beschreibt mehrere Fälle von Kindern, die an Covid-19 erkrankt waren, die aber nicht mit Atemwegssymptomen, sondern mit Erbrechen und Durchfall ins Krankenhaus kamen. Gerade eine Kombination dieser Symptome des Verdauungstrakts mit Fieber oder mit Kontakten zu anderen Covid-19 Patienten deuteten auf Corona hin, schreiben die Mediziner.

Vier von fünf Kindern mit Corona hatten Symptome im Magen-Darm-Trakt

"Die meisten Kinder sind nur mild von einer Covid-19 Erkrankung betroffen und den wenigen schweren Verläufen liegen oft noch andere Gesundheitsprobleme zu Grunde", sagt Li. Gebe es keine Symptome der Atemwege, sei leicht nachvollziehbar, dass häufig nicht die Diagnose Corona gestellt werde.

Die Erfahrungen aus China aber zeigten, dass dort, wo die Epidemie grassiere, Kinder mit Magen-Darm-Beschwerden und Fieber dringend auf das Virus untersucht werden sollten. Laut Li und Kollegen seien vier von fünf mit Corona infizierten Kindern mit diesen Symptomen des Verdauungstrakts ins Krankenhaus gekommen.

Corona-Übertragung durch Schmierinfektion?

Dass Corona Magen und Darm befällt, sei nicht erstaunlich. Schließlich dringe das Virus über die ACE2 Rezeptoren in menschliche Zellen ein und diese gebe es sowohl in der Lunge als auch im Darm. Die Ärzte vermuten auch, dass die Infektion des Verdauungstrakts auf die bislang nicht bestätigte Möglichkeit hinweist, dass Corona doch über die sogenannte Schmierinfektion übertragen werden kann. Bei dieser Kontaktinfektion werden Erreger über Berührungen von Mensch zu Mensch oder über Gegenstände weiter gereicht.

(ens)

1 Kommentar

Critica vor 20 Wochen

Wird jetzt die nächste Pandemie heraufbeschworen? Dann brauchen wir wieder mehr Klopapier...