Folge 5: Sepsis von der neuen Staffel der Serie Charité

Charité III, Folge 5 Sepsis (Neugeborenen-Sepsis)
Bildrechte: ARD/Stanislav Honzik

Auf dem Fernseh-Sender Das Erste gibt es eine neue Staffel von einer Serie.
Die Serie heißt Charité.
Die Folge 5 von der Staffel heißt Sepsis.
In der Folge geht es:
    • Um Politikerinnen und Politiker:
      Die über das Krankenhaus Charité bestimmen
    • Um ein krankes Baby.
    • Um die junge Ärztin Doktor Ella Wendt.

In dem Krankenhaus Charité arbeitet ein Arzt:
Der Name von dem Arzt ist Doktor Nowack.
Doktor Nowak weiß:
Warum ein Bergmann gestorben ist.
Politiker und Politikerinnen wollen nicht
Dass noch mehr Menschen wissen:
Warum der Bergmann gestorben ist.
Deshalb sagen sie:
Doktor Nowak darf Chef in dem Krankenhaus Charité werden.
Aber:
Nur wenn er anderen Menschen nicht sagt:
Warum der Bergmann gestorben ist.

Deshalb will die junge Ärztin Doktor Wendt
nicht mehr Doktor Nowak sprechen.
Doktor Wendt ist traurig:
Weil die Politiker und Politikerinnen
Bestimmen dürfen:
Was in dem Krankenhaus Charité passiert.
Und weil sie falsche Sachen bestimmen.

In dem Krankenhaus Charité bekommen drei Menschen Entzündungen.
Das schwere Wort dafür ist: Sepsis.
Bei einem Baby kann die Sepsis geheilt werden.
Aber:
Das Baby wird nie mehr richtig denken können.
Zwei Männer haben eine Sepsis.
Aber es sind nicht genügend Medikamente da
Für zwei Menschen in dem Krankenhaus Charité.

Doktor Wendt sagt:
Was die Ärzte tun müssen.