NÄCHSTE GENERATION Sex, Körper und süße Küsse – queere Comics über Identitätssuche

Wer bin ich, welches Geschlecht habe ich, wen liebe ich? Die Leipziger Comic-Künstlerin Lina Ehrentraut bricht in ihren Geschichten gesellschaftliche Normen auf. Sie zeichnet das, was sie bewegt und schafft neue Bilder für Sex, Körper und Gender. Ausdrucksstarke Comic-Kunst, die Coming-Out Stories revolutioniert – mit Witz, Ehrlichkeit und Feierei.

Über das Format NÄCHSTE GENERATION:

In unserem Youtube-Format MDR KULTUR – NÄCHSTE GENERATION stellen wir junge Künstlerinnen und Künstler vor, die unsere Gesellschaft kritisch in den Blick nehmen, Debatten anregen und gleichzeitig Ideen für die Zukunft entwerfen wollen. Jeden zweiten Montag, stellen wir diese Menschen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vor – die Themen reichen von der Frage, ob es okay ist, das Elternsein zu bereuen, ob die 40-Stunden-Woche noch angemessen ist, bishin zu Klimaschutzfragen oder Patriotismuskritik.

Über Lina Ehrentraut

Lina Ehrentraut ist eine junge, aufstrebende Comic-Künstlerin aus Leipzig. Ihre Comics zeigen oft queere Lebensrealitäten ohne das Queersein selbst zu thematisieren. Die 1993 geborene Künstlerin nutzt das Medium Comic, um sich auszudrücken und gesellschaftlichen Normen aufzubrechen. 2019 wurde sie als jüngste Künstlerin überhaupt mit dem e.o.plauen Preis der Stadt Plauen ausgezeichnet, den vor ihr zum Beispiel Anna Haifisch erhielt.

2021 folgte ihr viel beachtetes Comic-Debüt "Melek + Ich", das aus Teilen ihrer Diplomarbeit an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst hervor ging. Mit ihrem Leipziger KünstlerInnen-Kollektiv SQUASH organisiert sie Ausstellungen, Comic-Festivals, Lesungen und bringt regelmäßig SQUASH-Zines* heraus. Aktuell arbeitet sie an einem neuen Comic-Buch, das den Arbeitstitel "Süße Küsse" trägt.

*Zines sind Minibücher, das Wort leitet sich von "Magazine" ab.

Mehr junge Kreative und ihre Gesellschaftskritik

Abonnieren