NÄCHSTE GENERATION Queer, Trans, Non-Binary: Darum sind binäre Geschlechterrollen ein Problem

Jedes Mal, wenn sie auf die Straße gehen, ist es ein Bruch in der Matrix: Jan und Tija identifizieren sich als trans und nicht-binär. Manche Menschen stolpern nur, andere reagieren mit Gewalt auf sie. Als queerfeministisches Duo "Der Nebenwiderspruch" rappen sie über die Vielfalt der Geschlechterrollen.

Alles darüber im Video erfahren:

Über das Format NÄCHSTE GENERATION:

In unserem Youtube-Format MDR KULTUR – NÄCHSTE GENERATION stellen wir junge Künstlerinnen und Künstler vor, die unsere Gesellschaft kritisch in den Blick nehmen, Debatten anregen und gleichzeitig Ideen für die Zukunft entwerfen wollen. Jeden zweiten Montag, stellen wir diese Menschen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vor – die Themen reichen von der Frage, ob es okay ist, das Elternsein zu bereuen, ob die 40-Stunden-Woche noch angemessen ist, bishin zu Klimaschutzfragen oder Patriotismuskritik.

 "Der Nebenwiderspruch": Queerfeministischer Rap aus Halle

Jan und Tija sind Freund*innen und haben jahrelang gemeinsam Theater gespielt. Aus Improvisationen entstanden erste Songs. 2020 gründeten sie das Rap Duo "Der Nebenwiderspruch". Ihr Bandname bezieht sich auf die marxistische Theorie von Haupt- und Nebenwiderspruch und will darauf aufmerksam machen, dass Rassismus, Sexismus, Ableismus, Trans- und Homofeindlichkeit keine Nebensache sein sollten.

Im November 2022 erschien in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Rapper und Produzenten Sir Mantis ihre erste EP "Luxuria". Jan und Tija identifizieren sich als trans und nicht-binär. Sie verstehen sich als queerfeministisch und üben in ihren Texten Kritik an dem dualistischen Denken unserer Gesellschaft, binären Geschlechterrollen und anderen Unterdrückungsmechanismen. Ihre Musik bewegt sich zwischen Wut und Verspieltheit.

Über Tija und Jan

Tija alias "TaschnTija" (Jahrgang 1989) lebt seit 2009 in Halle und hat Theatertherapie, Sprechwissenschaft und Gender Studies studiert. They schreibt neben Rap-Texten auch wissenschaftliche Publikationen, spielt und unterrichtet Theater und ist Autor*in und Moderator*in des Podcasts "theirstory - their art".

Jan alias "Mx Crowbar" ist 1991 im Westen geboren und seit 2013 in Halle. They arbeitet in der politischen Bildungsarbeit, Jugendverbandsarbeit und Empowerment-Arbeit. Wenn Mx Crowbar nicht gerade rappt, spielt they Improvisationstheater oder Pen-and-Paper-Rollenspiele.

(Redaktionelle Bearbeitung: Hanna Romanowsky)

Mehr junge Kreative und ihre Gesellschaftskritik

Abonnieren