Schritt für Schritt DIY: Bauanleitung für eine Erdmiete

Gemüseexperte Martin Krumbein und Regisseur  Jörg Heiß stehen an einem Hochbeet
Viel Spaß beim Ausprobieren! Bildrechte: Daniela Dufft
Regisseur Jörg Heiß steht in einem tiefen Erdloch und hält eine kleine Schaufel in der Hand.
Frisch ans Werk! Eine Erdmiete zu bauen macht Arbeit. Aber es lohnt sich. Vor allem Wurzelgemüse, aber auch Obst kann hier gelagert werden, wenn im Haus kein Platz ist. Bildrechte: Daniela Dufft
In einem ausgehobenen Loch steht ein Zollstock.
Zuerst wird ein 60 bis 80 Zentimeter tiefes Erdloch ausgegraben. Dann muss noch ein Stück weiter gegraben werden, bis die Oberkante der Aufbewahrungsbox 60 bis 80 Zentimeter tief in der Erde liegen kann. Es ist von Vorteil, wenn das Loch so breit wird, dass auch der Gärtner mit hineinpasst. So lässt sich die Kiste später besser hinein- und herausheben. Bildrechte: Daniela Dufft
Wäschetrommel einer Waschmaschine.
Hobbygärtner Jörg Heiß verwendet eine alte Wäschetrommel als Aufbewahrungsbox. Sie wird später noch mit einem Kuchenblech abgedeckt. Bildrechte: Daniela Dufft
Eine alte Waschmaschinentrommel wird mit Sand gefüllt. Hände füllen den Sand in sie Trommel.
Ist das Loch ausgehoben, wird die Wäschetrommel gefüllt. Zuerst kommt Sand hinein, damit das Gemüse weich liegt. Bildrechte: Daniela Dufft
Von Roter Beete wird das Laub mit einer Gartenschere abgeschnitten.
Dann wird das Gemüse für die Lagerung vorbereitet. Kartoffeln werden grob abgeputzt. Von der Roten Beete werden Blätter und Stiele entfernt. Sie würden schnell faulen. Bildrechte: Daniela Dufft
Kartoffeln mit Rissen und Schadstellen liegen auf einem Beet.
Beschädigtes Gemüse nicht einlagern, sondern sofort verwenden. Bildrechte: Daniela Dufft
In einer Waschtrommel die als Erdmiete dient und mit Sand gefüllt ist, liegen rote Beete und Kohlrabi.
Legen Sie das Gemüse vorsichtig in den Sand und füllen Sie Lücken auf. So schichten Sie die Box voll. Ganz oben wird alles mit einer Schicht Sand abgeschlossen. Bildrechte: Daniela Dufft
Regisseur Jörg Heiß und Gemüseexperte Martin Krumbein füllen eine Erdmiete.
Wurzelgemüse eignet sich gut für die Lagerung in der Erdmiete. Zucchini und Kürbis gehören nicht hinein. Für dieses Gemüse ist eine Miete zu feucht. Bildrechte: Daniela Dufft
Zwei Männer hiefen eine Wäschetrommel in ein Loch im Boden.
Den gefüllten Behälter mit Gemüse ins Erdreich einlassen. Bildrechte: Daniela Dufft
Ein Loch im Beet wurde mit Stroh aufgefüllt.
Um die Box kommt Erde, in den oberen Bereich zusätzlich Stroh. Bildrechte: Daniela Dufft
Jörg Heiß deckt mit blauer Folie die vergrabene Erdmiete ab.
Damit die Ernte vor Regen geschützt ist, hilft eine Folie, die anschließend mit einer dünnen Schicht Erde abgedeckt wird. Bildrechte: Daniela Dufft
Gemüseexperte Martin Krumbein und Regisseur  Jörg Heiß stehen an einem Hochbeet
Viel Spaß beim Ausprobieren! Bildrechte: Daniela Dufft
Alle (12) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR Garten | 21. Oktober 2018 | 08:30 Uhr