Blütenträume Sonnenanbeter für trockene Standorte

Die Sommer werden immer heißer und es regnet zu wenig. Für Gärtner heißt das: Umdenken. Diese Stauden sind Sonnenanbeter und überstehen auch trockene Tage ohne Probleme.

halbgefüllte Blüte der Taglilie
Die Taglilie 'Dublin Elaine' verzaubert unsere Gärten mit halbgefüllten,  kräftig rosa Blüten. Sie ist unkompliziert und übersteht auch Trockenheit gut. Die Taglilie blüht  von Juli bis in den August hinein und braucht keine Pflege. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
halbgefüllte Blüte der Taglilie
Die Taglilie 'Dublin Elaine' verzaubert unsere Gärten mit halbgefüllten,  kräftig rosa Blüten. Sie ist unkompliziert und übersteht auch Trockenheit gut. Die Taglilie blüht  von Juli bis in den August hinein und braucht keine Pflege. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Lila Blüten der Katzenminze
Die Katzenminze liebt einen Standort in der vollen Sonne. Die Insektenweide blüht von Ende Mai bis Oktober. Im Herbst wird die Staude bodennah zurückgeschnitten. Bildrechte: Daniela Dufft
dicke Blätter und Knospen des Sedums Fettblatt
Das Sedum Fettblatt wird ein schöner halbrunder Busch. Die dicken Blätter speichern das Wasser, so kommt die Pflanze gut über eine Trockenperiode. Ab August blüht das Fettblatt rosarot. Im Frühjahr wird die Staude über dem Boden zurückgeschnitten. Bildrechte: Daniela Dufft
Blüten der Fackellilie zwischen Gras
Die Fackellilie kommt aus Südafrika und wächst dort in der prallen Sonne.  Bildrechte: Daniela Dufft
Blüte der Fackellilie Feuerkerze
Ein heißer trockener Standort ist also kein Problem. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Phlox
Auch der Phlox ist für einen sonnigen Standort geeignet, aber die Staude braucht Gesellschaft. Vor allem der Wurzelbereich der Pflanzen muss mit einer etwas niedrigeren Pflanze beschattet werden. Ein schöner Begleiter ist die Katzenminze. Ganz wichtig: Phlox verträgt keine Staunässe! Bildrechte: Daniela Dufft
lila Blüte der Indianernessel
Die Indianernessel ist in Kanada heimisch. Die Staude ist winterhart und sehr hungrig. Deswegen muss sie die ganze Saison lang regelmäßig mit einem stickstoffhaltigen Dünger versorgt werden. Die Indianernessel blüht von Ende Juni bis September. Verblühtes sollte ausgeputzt werden. Bildrechte: Daniela Dufft
rote, gefüllte Echinacea-Blüte
Nicht ganz so bienenfreundlich wie die ungefüllten Sorten, dafür aber ein Dauerblüher ist der Scheinsonnenhut 'Exzentrik'. Der Sonnenanbeter blüht deutlich länger als die ungefüllten Sorten. Auch Trockenheit macht der gefüllten Echinacea nichts aus. Bildrechte: Daniela Dufft
rote, gefüllte Echinacea-Blüte
Verblühtes sollte über der Blattachse entfernt werden, dann blüht die Staude ständig nach. Bildrechte: Daniela Dufft
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 28. Juli 2019 | 08:30 Uhr