DAS MUTCAMP 2.0 | 17.01.2015 | 06:30 Uhr | MDR FERNSEHEN Finstere Nacht, ein dreckiger Tümpel und eine Schnittwunde (3)

Svenja steht vor ihrer ersten Herausforderung: Ein Gang durch die tiefdunkle Nacht. Allein. Elsa und Lea sollen in einem kleinen Tümpel ihre Angst vor Gewässern überwinden - und dann hat Elsa eine riesige Schnittwunde!

Schlangen, Spinnen, Leoparden und Nashörner: Auf dem Gelände rund um's MUTCAMP 2.0 gibt es verdammt viele wilde Tiere. Ein Spaziergang ist deshalb dort nicht ungefährlich. Und wenn man dann auch noch Angst im Dunkeln hat, wird aus einer Nachtwanderung die perfekte Herausforderung – für Svenja!

Mit Nachtsichtkamera aufgenommenes Bild einer Frau, die über einen Steg läuft
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Aber auch tagsüber hat es die Lodge in sich: in einem nahe gelegenen Tümpel - nicht tief, dafür dafür schlammig - sollen Elsa und Lea lernen, ihre Wasserangst zu überwinden. Dabei haben die beiden panische Angst vor tiefem Wasser und all dem,  was darin kreucht und fleucht. Selbst harmlose Algen sorgen für Schrei-Attacken!

Drei Mädchen an einem Tümpel
Bildrechte: MDR/timeline tv

Weil unsere MUTCAMPER die nächste Zeit in der Wildnis leben werden, gibt ihnen Coach Jonas heute noch einen Erste-Hilfe-Kurs. Er bringt ihnen bei, wie man eine starke Blutung stillt oder eine ohnmächtige Freundin "wiederbelebt". Gerade rechtzeitig: Denn plötzlich steht Elsa da: mit einer riesigen Schnittwunde!

Erste Hilfe
Bildrechte: MDR/timeline tv