Baugenehmigungen Sachsen-Anhalt baut 2022 weniger Häuser als im Vorjahr

Das Statistische Landesamt hat Zahlen veröffentlicht, wonach im ersten Halbjahr 2022 weniger neue Häuserbauten genehmigt wurden als noch im Vorjahreszeitraum. Dafür werden mehr Wohnungen entstehen als noch 2021.

Ein Haus im Rohbau.
Es werden weniger Häuser gebaut, dafür mehr Wohnungen. Bildrechte: dpa

In Sachsen-Anhalt sind im ersten Halbjahr 2022 weniger Baugenehmigungen erteilt worden als im ersten Halbjahr 2021. Das geht aus Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor. Es wurden im ersten Halbjahr 2022 demnach 2.362 Baugenehmigungen für Hochbauten erteilt, im Vorjahreszeitraum 433 mehr, also 2.795.

Mehr Wohnungen entstehen

Es seien hingegen sieben Prozent mehr Wohnungen zum Bau freigegeben worden. Das sei darauf zurückzuführen, dass mehr Mehrfamilienhäuser und Wohnheime gebaut werden. Beim Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern sollen insgesamt 1.249 Wohnungen entstehen. Das sind 20 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2021. Neue Wohnungen entstehen zudem bei Um- und Ausbauten.

Mehr zum Thema Hausbau

dpa,MDR (Julia Heundorf)

MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir

1 Kommentar

DanielSBK vor 16 Wochen

„Die Regierung ist nicht die Lösung unseres Problems. Sie ist das Problem.“ — Ronald Reagan

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Fünft- bis Zehntklässler an der Leibnitz-Schule in Wolmirstedt fertigen Schokoäpfel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK