Förderung Millionenbetrag für Nachbarschaftshilfe in Sachsen-Anhalt

Pflegebedürftige Menschen sind auf ihre Angehörigen oder Pflegekräfte angewiesen. Damit sie länger selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden wohnen können, will das Sozialministerium in Sachsen-Anhalt die Nachbarschaftshilfe mit einem Millionenbetrag fördern. Vor allem im ländlichen Raum sei ein dichtes Netzwerk wichtig.

Einkaufsnetz mit Lebensmitteln wird durch einen Türspalt gehalten
Vor allem in der Corona-Pandmie hat sich Nachbarschaftshilfe als nützlich erwiesen. Bildrechte: imago images/Sabine Gudath

Sachsen-Anhalt will die freiwillige Nachbarschaftshilfe stärken. Wie das Sozialministerium mitteilte, stehen dafür bis 2026 rund 1,5 Millionen Euro für den Verein "Gesellschaft für Prävention im Alter" (PiA) bereit. Das Fördergeld stamme aus dem Corona-Sondervermögen des Bundes.

Besondere Bedeutung für ländlichen Raum

Der Verein werde landesweit bis zu 20 Servicepunkte als Vermittlungsstellen aufbauen. Insbesondere im ländlichen Raum kommt diesen Anlaufstellen laut Ministerium eine große Bedeutung zu. Es gehe darum, in den Landkreisen und kreisfreien Städten eine ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe zu schaffen.

Mit dieser Hilfe könnten Seniorinnen und Senioren länger selbstbestimmt im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung leben. Zudem würden pflegende Angehörige entlastet.

Menschen stehen nebeneinander und sehen in die Kamera
Die Übergabe des Fördermittelbescheids fand in Magdeburg statt. Bildrechte: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Lerneffekte aus Corona-Pandemie

Menschen, die auf Pflegedienstleistungen beziehungsweise Hilfen zur Unterstützung im Alltag angewiesen seien, hätten in den vergangenen zwei Jahren eine angespannte Situation erlebt, sagte Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD). Dies habe unter Pflegekräften im ambulanten und stationären Bereich zwangsweise oft zu einer "Notversorgung" geführt. Ein dichtes Netz der Nachbarschaftshilfe könne die Widerstandsfähigkeit bei einer Pandemie stärken.

Mehr zum Thema Nachbarschaftshilfe und Pflege

MDR (Moritz Arand)/epd

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. September 2022 | 11:00 Uhr

1 Kommentar

hilflos vor 5 Tagen

Offenbar gibt es auch auf diesem Gebiet Geschäftemacher. Ich versorge eine befreundete alte Dame auch so.

Mehr Politik in Sachsen-Anhalt