Bilanz Viele Einsätze für Sachsens Feuerwehren am Neujahrstag

02. Januar 2023, 11:57 Uhr

Nicht nur in der Silvesternacht gab es für die Feuerwehr viel zu tun. Auch am Neujahrstag mussten die Kameraden und Kameradinnen sachsenweit zu vielen Einsätzen ausrücken.

In Reichenbach im Vogtland ist am Neujahrstag ein leerstehendes Gebäude abgebrannt. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei in Zwickau am Montag mitteilte. Das Feuer sei am Sonntagabend aus bisher nicht geklärter Ursache ausgebrochen. Trotz Löscharbeiten brannte das Gebäude vollständig aus. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf etwa 50.000 Euro.

Wohnungsbrand in Dresden-Trachau

Bei einem Feuer sind in der Neujahrsnacht in einem Wohnhaus in Dresden zwei Menschen verletzt worden. Der Brand war in einer Wohnung im Stadtteil Trachau im Erdgeschoss aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen, wie die Feuerwehr am Montag mitteilte. 20 Bewohner konnten sich ins Freie retten. Die Feuerwehr löschte mit insgesamt 42 Einsatzkräften.

Eine Frau wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung medizinisch versorgt, außerdem kam ein Mann vorsorglich ins Krankenhaus. Die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, sowie die Wohnung darüber sind zunächst nicht bewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ebenfalls in Dresden ist in der Nacht auf Montag auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses ein Carport niedergebrannt. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Das Feuer im Stadtteil Kauscha war aus bisher nicht geklärter Ursache ausgebrochen. Ein Auto, das in dem Carport abgestellt war, wurde zerstört.

Vierjähriger spielt mit Feuer

In einem Mehrfamilienhaus an der Martin-Luther-Straße in Heidenau hat am Neujahrsmorgen ein vierjähriger Junge mit Feuer gespielt und dadurch einen Wohnungsbrand mit erheblichem Sachschaden verursacht. Fünf Menschen - das Kind sowie zwei Frauen und zwei Männer - kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Nach Polizeiangaben entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

Offensichtlich Brandstiftung in Eilenburg und Burkau

Unbekannte haben nach Polizeiangaben am Neujahrstag einen leerstehenden Gutshof in Eilenburg in Brand gesetzt. Weil das Gelände schwer zugänglich war, hatte sich die Feuerwehr für ein kontrolliertes Abbrennen des Gebäudes entschieden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Von Brandstiftung geht die Polizei auch bei einem Feuer in Burkau im Landkreis Bautzen aus. Im Ort hatten bislang Unbekannte an der Hauptstraße einen Holzstapel angezündet. Das Feuer griff auf ein Nebengelass über. Feuerwehrleute konnten ein weiteres Übergreifen der Flammen auf die Wohnhäuser verhindern.

MDR (ama)/dpa/dfö

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 02. Januar 2023 | 09:30 Uhr

Mehr aus Sachsen

Sachsen

Eine bunte Menschenmasse: Deutschland-Fans feiern mit Deuitschlandfahnen und anderen schwarz-rot-goldenen Fanartikeln beim Public Viewing auf dem Leipziger Augustusplatz das Eröffnungsspiel der Fußball-EM. mit Video
Deutschland-Fans feiern mit Deuitschlandfahnen und anderen schwarz-rot-goldenen Fanartikeln beim Public Viewing auf dem Leipziger Augustusplatz das Eröffnungsspiel der Fußball-EM. Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports
Moderatorin in einer Liveschalte zum Reporter auf dem Leipziger Augustusplatz 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK